1. Wer früher ins Bett geht, schläft gesünder

Es ist ein verbreiteter Irrglaube, dass das frühe Zubettgehen gesund sei – weil der Schlaf vor Mitternacht der wichtigste und erholsamste sei. Fakt ist, dass wir in den ersten drei bis vier Stunden die meisten Tiefschlafphasen durchlaufen, die besonders erholsam sind. Dafür ist es aber egal, ob wir um 20, 22 oder um 24 Uhr ins Bett gehen.

Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben