Eier erhöhen den Cholesterinspiegel

Das Frühstücksei ist gerettet und keineswegs der Staatsfeind Nummer eins für die Gesundheit. Eier enthalten zwar viel Cholesterin, das generell ein lebensnotwendiger Stoff und kein Schadstoff ist, der sich zwangsläufig in den Gefäßen absetzt. Cholesterin wird vom Körper selbst produziert. Nimmt man es mit der Nahrung auf, springt ein natürlicher Schutzmechanismus an und die körpereigene Produktion wird gedrosselt. Wer eine Stoffwechselstörung hat, sollte allerdings auf die Ernährung achten. Sonst muss man nicht auf sein Frühstücksei verzichten.

Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben