VG-Wort Pixel

Video-Snack Popcorn in Super-Zeitlupe


Wie eine Blüte im Frühling: Wenn sich ein Maiskorn in Ultra-Slow-Motion öffnet und in ein fluffiges, watte-ähnliches Popcorn verwandelt, mischen sich Heißhunger und Erstaunen zu Begeisterung

Das menschliche Gehirn nimmt bereits eine Aneinanderreihung von etwa 14 bis 16 Bildern pro Sekunde als eine Bewegung wahr. Ein klassischer Kinofilm wird in 24 Bildern pro Sekunde produziert. Zeitlupen gelingen bereits ab 60 Bildern pro Sekunde. Das Popcorn in diesem Video poppt bei 30.000 Frames pro Sekunde. 1.250 Mal langsamer also als die Wirklichkeit. Wem die normale Wartezeit auf die Portion Popcorn im Kino bereits zu lange dauert, sollte also lieber wegschauen. Auf alle anderen wartet ein wahrhaftiger Video-Snack:


Mehr zum Thema