VG-Wort Pixel
Vielen Dank!
(4)

Wetterstationen-Test 2022: Die zehn besten Wetterstationen im großen Vergleich

Wetterstationen werden im privaten Gebrauch immer beliebter. Wer etwa gerne Outdoor-Sport treibt, leidenschaftlich gärtnert oder beispielsweise einen Reiterhof oder landwirtschaftlichen Betrieb führt, erhält so wichtige, lokale Wetterdaten.

Die Wetterstationen für daheim bestehen dann beispielsweise aus einer Außenstation mit verschiedenen Sensoren, die Temperaturen, Luftdruck oder Niederschlagsmenge messen und einer Basisstation mit Display, auf der man die gemessenen Werte ablesen kann. Oft liefert die Basisstation auch noch Wettervorhersagen für die nächsten Tage. Daneben gibt es auch simplere analoge Modelle, bei denen Sie die Werte direkt außen bei den Sensoren ablesen können. Der Markt bietet aber natürlich auch smarte, ins heimische WLAN-Netzwerk eingebundene Geräte. Diese senden Ihre Messdaten beispielsweise über eine zugehörige App direkt auf das Smartphone.

Eine Auswahl der elf besten Wetterstationen stellen wir Ihnen in unserem Wetterstationen-Test vor. Was es sonst noch zu den fleißigen Wetterbeobachtern zu wissen gibt, erfahren Sie außerdem in unserem ausführlichen Ratgeberteil.

Unsere Top 5 Empfehlungen im direkten Vergleich

Affiliate-Link
AbbildungWetterOnline Home - WLAN-Wetterstation
Nutzerfreundlich
Netatmo Smarte Wetterstation
Smart
dnt WiFi-Wetterstation WeatherScreen PRO
für Profis
Brandson Funk-Wetterstation mit 256 Farben
Versch. Farbmodi
Manwe Multifunktionale Funkwetterstation
Gut&günstig
ModellWetterOnline Home - WLAN-WetterstationNetatmo Smarte Wetterstationdnt WiFi-Wetterstation WeatherScreen PROBrandson Funk-Wetterstation mit 256 FarbenManwe Multifunktionale Funkwetterstation
Amazon-Bewertungen 610 Bewertungen 11480 Bewertungen 451 Bewertungen 1825 Bewertungen 346 Bewertungen
Maße25 x 16,2 x 1,5 cm4,5 x 4,5 x 15,5 cm (Innenmodul), 4,5 x 4,5 x 10,5 cm (Außenmodul)Station: 19,5 x 14 x 2 cm, Raumklimasensor: 4,1 x 12,1 x 1,7 cm, Kombi-Sensor: 40 x 15 x 30 cm4,9 x 23 x 8,8 cm19,4 x 10,7 x 4 cm
Gewicht615 gkeine AngabeStation: 305 g, Raumklimasensor: 45 g, Kombi-Sensor: 582 g600 g360 g
Reichweite Außensensor-keine Angabebis zu 100 m (Freifeld)30 m100 m
BesonderheitenTouchscreenLärmpegel-MessungAußensensor mit SolarpanelTemperaturabhängige Farbdarstellungmit Kalenderfunktion
BetriebStromBatterienBatterie, SolarBatterie, NetzteilBatterie (im Lieferumfang enthalten)
DisplayHD-TFTLEDLCD
LuftdruckJaJaJaNeinNein
LuftfeuchtigkeitJaJaJaJaNein
WettervorhersageJaJaJaNeinJa
UhrzeitJaJaJaJaJa
SturmwarnungJaJaJaNeinNein
CO2-Warnung InnenraumNeinJaNeinNeinNein
Erhältlich beiZUM ANGEBOT
€ 215,00
Amazon
€ 215,00
ZUM ANGEBOT
€ 153,91
Amazon
€ 153,91
ZUM ANGEBOT
€ 249,00
Amazon
€ 249,00
ZUM ANGEBOT
€ 57,99
Amazon
€ 57,99
ZUM ANGEBOT
€ 32,99
Amazon
€ 32,99
Zuletzt aktualisiert am 30. November 2022 um 7:29 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere interessante Produkte im großen Vergleich auf GEO

Inhaltsverzeichnis

  1. Unsere Top 5 Empfehlungen im direkten Vergleich
  2. Weitere interessante Produkte im großen Vergleich auf GEO
  3. Inhaltsverzeichnis
    1. 1. WLAN-Wetterstation von wetteronline: Sehr nutzerfreundlich
    2. 2. Smarte Wetterstation von Netatmo: kompatibel mit Alexa und Apple HomeKit
    3. 3. dnt WiFi-Wetterstation WeatherScreen Pro: viele Funktionen
    4. 4. Display mit Farbenspiel: Funk-Wetterstation von Brandson
    5. 5. Gut und günstig: Funk-Wetterstation von Manwe
    6. 6. Bresser Funk-Wetterstation mit Außensensor: 5-in-1
    7. 7. eve weather: Smarte Wetterstation mit kompaktem Design
    8. 8. DAVIS Vantage Vue 6250EU Funk-Wetterstation: für ambitionierte Wetterbeobachter*innen
    9. 9. GardenMate: Analoge Wetterstation mit Thermometer, Barometer und Hygrometer
    10. 10. Technoline WS 7033 Wetterstation mit Kabelsonde: Erfasst Innen- und Außentemperatur
  4. Wetterstationen: Die wichtigsten Fragen und Antworten
    1. Was ist eine Wetterstation?
    2. Welche Arten von Wetterstationen gibt es?
    3. Welche Vor- und Nachteile hat eine Wetterstation?
    4. Welche ist die beste Wetterstation?
    5. Wie funktioniert eine Wetterstation?
    6. Was sind die Vor- und Nachteile einer analogen Wetterstation?
    7. Was sind die Vor- und Nachteile einer Funk-Wetterstation?
    8. Was sind die Vor- und Nachteile einer vernetzten/WLAN-Wetterstation?
    9. Was kostet eine Wetterstation?
    10. Was zeigt eine Wetterstation an?
    11. Mit welchen Messgeräten sollte eine Wetterstation ausgerüstet sein?
    12. Wo sollte eine Wetterstation aufgestellt oder angebracht werden?
    13. Für wen eignet sich eine Wetterstation?
    14. Hat Stiftung Warentest einen Wetterstationen-Test veröffentlicht?
    15. Hat ÖKO-TEST Wetterstationen getestet?
    16. Wo finde ich weitere Tests und Vergleiche?
    17. FAQ Wetterstation: Häufig gestellte Fragen
  5. Wetterstationen-Liste 2022: Die Top 5 Produkte auf einen Blick
Alles anzeigen

1. WLAN-Wetterstation von wetteronline: Sehr nutzerfreundlich


WetterOnline Home - WLAN-Wetterstation
Amazon-Bewertung
(610 Bewertungen)

WetterOnline Home - WLAN-Wetterstation

Affiliate-Link
Preis: € 215,00

Lohnt sich ein Spaziergang im Park oder fängt es gleich an zu regnen? Lieber einen Schirm mitnehmen oder nicht? Brauchen wir später Sonnencreme oder bleibt es bewölkt? Ein einziger Blick auf das Display der wetteronline home WLAN-Wetterstation* sorgt bei solchen Fragen für Klarheit: Die Station zeigt Ihnen auf der großen WetterRadar-Karte live das Wetter der kommenden 90 Minuten für Ihren Standort. Mit nur einem Fingertipp erhalten Sie die Wetterentwicklungen der nächsten eineinhalb Stunden dargestellt in einem Film.

Dazu zeigt das Display nicht nur die aktuellen Wetterentwicklungen, sondern auch eine Vorhersage der nächsten Tage an. So sehen Sie am unteren Bildschirmrand links eine Prognose des aktuellen Tagesverlaufes und rechts einen Ausblick auf die Wetterlage der kommenden Tage.

Auch den Wettertrend der nächsten 14 Tage kann die WLAN-Wetterstation wiedergeben. Tippen Sie dazu einfach in der Intervallansicht des Vorhersagetages auf den Menüpunkt „Trend“. Auch deshalb schafft es diese Modell auf einen Spitzenplatz in unserem Wetterstationen-Test. Zu den Vorteilen dieser Wetterstation gehören individualisierbare Nutzungszeiten, ein automatisches Abrufen der Wetterdaten und das Installieren von Sotware-Updates. Gerade die Nutzerfreundlichkeit zählt zu den Vorzügen des Gerätes.

Die wetteronline WLAN-Wetterstation zeigt in einer übersichtlichen Darstellung Informationen zum aktuellen Wetter für einen per Ortung ermittelten Ort in Europa auf einem blickwinkelstabilen HD-Display an. Für mehr Details zoomen Sie auf dem Display einfach nah heran oder weiter heraus, um die künftige Wetterentwicklung einschätzen zu können. Das Gerät warnt Sie zudem vor Unwettern.

Individualisierbare Wetteranzeige: Individualisieren Sie die Anzeige Ihrer WLAN-Wetterstation mit wenigen Klicks auf dem Touchscreen. Wählen Sie dazu einfach die gewünschten zusätzlichen Wetterfunktionen im Menü aus. Diese Informationen werden dann auf der rechten Seite des Wetter-Displays aufgeführt.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Maße: 25 x 16,2 x 1,5 cm
  • Gewicht: 615 g
  • Reichweite Außensensor:
  • Betrieb: Strom

FAQ

  • Wie verbindet man die WLAN-Wetterstation mit dem Router?

    Bei der Inbetriebnahme der Wetterstation startet die WLAN-Einrichtung laut Hersteller automatisch. Wählen Sie einfach Ihr eigenes WLAN-Netzwerk aus und geben Sie den WLAN-Schlüssel ein. Sollten Sie das verwendete WLAN wechseln wollen, ist dies in den Einstellungen unter dem Menüpunkt WLAN möglich.

  • Wie groß und schwer ist diese WLAN-Wetterstation?

    Das Display dieses Modells misst 10,1 Zoll (Bildschirmauflösung 1280 x 800 Pixel). Das Gerät wiegt 615 Gramm, die Maße betragen: 25 x 16,2 x 1,5 cm (ohne Aufstellbügel).

  • Wie wird die WLAN-Wetterstation eingerichtet?

    Schließen Sie die Wetterstation über Netzteil und Kabel an den Strom an, um sie in Betrieb zu nehmen. Folgen Sie anschließend der schrittweisen Anleitung zur Einrichtung. Das Gerät ermittelt automatisch Ihren Standort und zeigt das Wetter für diesen Ort an.

2. Smarte Wetterstation von Netatmo: kompatibel mit Alexa und Apple HomeKit


Netatmo Smarte Wetterstation
Amazon-Bewertung
(11480 Bewertungen)

Netatmo Smarte Wetterstation

Affiliate-Link
Preis: € 153,91

Wie gut ist die Luftqualität im Haus und wie wird das Wetter heute Nachmittag? Diese Informationen sendet Ihnen die smarte Wetterstation von Netatmo* direkt auf das Smartphone.

Gerade zur kühlen Jahreszeit verbringen wir wieder mehr Zeit in geschlossenen Räumen. Worüber viele nicht nachdenken, ist, dass auch Raumluft verschmutzt sein kann. Dank Indoor-Modul dieses Models aus unserem Wetterstationen-Test wissen Sie immer Bescheid, wie es um die Luftverschmutzung in Ihren Innenräumen bestellt ist. Die Indoor-Sensoren messen die Luftqualität über einen CO2-Sensor und die smarte Wetterstation sendet eine Warnmeldung, wenn es Zeit ist zu lüften. Auch Temperatur, Feuchtigkeit, Lautstärke und Luftqualität im Haus oder in der Wohnung misst die Indoor-Station.

Das Outdoor-Modul wiederum versorgt Sie in Echtzeit mit Wetterdaten, die direkt vor Ihrer Haustür gemessen werden. So informiert die smarte Wetterstation Sie über Temperatur, Luftfeuchtigkeit, -druck und -qualität sowie über Wetterlagen. Das aus einem Stück gefertigte Aluminiumgehäuse des Outdoor-Moduls ist vollständig wetterfest. Beide Module bestechen visuell durch ihr modernes, elegantes Design und machen somit auch optisch etwas her.

Die Netatmo Wetterstation-App zeigt die Wetterdaten leicht verständlich in Diagrammform an. Wetterzyklen und Änderungen der Wettervorhersagen bleiben so immer im Blick. Dank praktischem Weather-Widget sehen Sie auf Ihrem Smartphone jederzeit die wichtigsten lokalen Wetterinformationen sowie relevante Daten zu Ihrem Indoor-Raumklima, gemessen von Ihrer eigenen Wetterstation. Mit nur einem Klick erhalten Sie außerdem Messungen zu Wind und Regen.

Wenn Sie das Apple HomeKit oder Alexa von Amazon nutzen, können Sie die Wetterstation einfach damit verbinden und beispielsweise über Siri oder Alexa Daten zur Raumluftqualität und zum Wetter abrufen.  

Um den CO2-Gehalt in der Luft schnell zu erfahren, drücken Sie einfach oben auf das Indoor-Modul der smarten Wetterstation. Der Wert wird dann über eine Leuchtanzeige eingeblendet.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Maße: 4,5 x 4,5 x 15,5 cm (Innenmodul), 4,5 x 4,5 x 10,5 cm (Außenmodul)
  • Gewicht:
  • Reichweite Außensensor:
  • Betrieb: Batterien

FAQ

  • Über welchen Zeitraum erstreckt sich die Wettervorhersage?

    Diese Wetterstation bietet Ihnen eine 7-Tage-Wettervorhersage.

  • Wie hoch ist die Messfrequenz?

    Alle fünf Minuten ruft die Basisstation neue Daten ab.

  • Kann ich diese Wetterstation ohne Smartphone benutzen?

    Nein, um die gemessenen Daten abzurufen benötigen Sie ein Smartphone und die zugehörige App.

3. dnt WiFi-Wetterstation WeatherScreen Pro: viele Funktionen


dnt WiFi-Wetterstation WeatherScreen PRO
Amazon-Bewertung
(451 Bewertungen)

dnt WiFi-Wetterstation WeatherScreen PRO

Affiliate-Link
Preis: € 249,00

Die dnt WiFi-Wetterstation Pro* mit Kombi-Solarsensor ist ein leistungsstarkes Modell für ambitionierte Wetterbeobachter*innen mit professionellem Anspruch. Es verbindet die übersichtliche Anzeige aller relevanten Wetter- und Raumklimadaten mit umfangreichen Visualisierungsmöglichkeiten. Bei Bedarf können Sie diese Wetterstation zusätzlich mit bis zu neun Raumklimasensoren zu einem Raumklima-Erfassungssystem erweitern.

Das hochwertige TFT-Display visualisiert die Wettervorhersage mit einfach erfassbaren Wettersymbolen. Auch Temperatur und Luftfeuchtigkeit zeigt das Gerät an. Tabellarisch und grafisch können Sie sich zudem Informationen zu Niederschlag, Windgeschwindigkeit und -richtung, Innen- und Außenfeuchtigkeit, Luftdruck sowie Innen- und Außentemperatur anzeigen lassen. Diese Daten sowie die Beleuchtungsstärke können laut Hersteller auf eine einsetzbare microSD-Speicherkarte geloggt und am PC verarbeitet werden. Mit dieser Wetterstation können Sie das Raumklima von bis zu neun Räumen erfassen. Dafür braucht man lediglich die passenden Zusatzsensoren*.

Auch praktisch: Die Wetterstation ermöglicht Ihnen, individuelle Alarmeinstellungen zu konfigurieren. Beispielsweise können Sie sich vor Gewitter, Regen, Sturmböen oder plötzlichen Veränderungen in Luftdruck oder -feuchtigkeit warnen lassen.

Die Intervalle in denen die Wetterdaten aufgezeichnet werden, können Sie bei diesem Modell aus unserem Wetterstationen-Test selbst wählen. Die Informationen werden sowohl tabellarisch als auch grafisch ausgewertet. Sie können Sie jederzeit via zugehöriger Smartphone-App einsehen.

Teilweise solarbetrieben: Für Energie sorgen beim Kombi-Solar-Außensensor sowohl Batterien als auch ein integriertes Solarpanel.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Maße: Station: 19,5 x 14 x 2 cm, Raumklimasensor: 4,1 x 12,1 x 1,7 cm, Kombi-Sensor: 40 x 15 x 30 cm
  • Gewicht: Station: 305 g, Raumklimasensor: 45 g, Kombi-Sensor: 582 g
  • Reichweite Außensensor: bis 100 m (Freifeld)
  • Betrieb: Batterien, Solar

FAQ

  • Sind die Daten der zusätzlichen Thermo-/Hygrosensoren ebenfalls über die Wetterportal-App einsehbar?

    Die Daten der weiteren Sensoren sind auch im Wetterportal einsehbar.

  • Wie groß ist das Display der Basisstation?

    Es handelt sich um ein 17,8-cm-Display.

  • Erfasst der Funk-Kombi-Außensensor auch die Beleuchtungsstärke?

    Ja, der Sensor erfasst auch die Beleuchtungsstärke.

4. Display mit Farbenspiel: Funk-Wetterstation von Brandson


Brandson Funk-Wetterstation mit 256 Farben
Amazon-Bewertung
(1825 Bewertungen)

Brandson Funk-Wetterstation mit 256 Farben

Affiliate-Link
Preis: € 57,99

Wer sich vor allem für Innen- und Außentemperatur sowie für die Luftfeuchtigkeit interessiert und außerdem einen guten Wecker sucht, ist mit dieser Funk-Wetterstation von Brandson* gut beraten. Das 256-Farben Display im Breitbildformat zeigt alle diese Werte an. Der Wecker hat eine integrierte Snooze-Funktion. Dazu lässt sich die Helligkeit des Displays über einen Schieberegler einstellen.

Der zugehörige Außensensor misst laufend die Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Die gewonnene Daten werden an die Hauptstation übertragen und auf dem Display angezeigt. Zu den weiteren Features dieser Funk-Wetterstation aus unserem Wetterstationen-Test zählen auch:

  • Hochpräzises DCF-Signal
  • Anzeige von Minimal- und Maximalwerten für Temperatur und Luftfeuchtigkeit
  • 3 Beleuchtungsmodi
  • 4 Farbmodi
  • Frostwarnung
  • Automatische Umstellung auf Sommerzeit
  • Backup-Batterie

Tipp: Damit sich Sensor und Hauptstation problemlos verbinden, platzieren Sie den Sensor am besten nicht zu nah an Metallgegenständen oder Elektro-Geräten wie beispielsweise Fernseher oder Computer. Die Distanz zur Wetterstation kann bis zu 30 Meter betragen.

Dieses Modell zählt in unserem Wetterstationen-Test zu den günstigeren Modellen, bietet aber auch eine überschaubare Anzahl an Funktionen. Wer sich hauptsächlich für Temperaturanzeige und Luftdruck interessiert und nebenbei noch einen schicken Wecker gebrauchen kann, dessen Zeitanzeige immer genau ist und sich automatisch zwischen Winter- und Sommerzeit wechselt, mit dieser Funk-Wetterstation gut beraten. Die Außeneinheit, in der sich die Sensoren zur Wettermessung befinden, können Sie draußen aufstellen oder aufhängen.

Das LED-Display verfügt über vier Farbmodi:

  • Rainbow: Wählen Sie zwischen acht Farben
  • Automatischer Farbwechsel: Drücken Sie dazu das Drehrad
  • Temperaturabhängige Farbdarstellung: s. Info-Kasten
  • Feine Abstufung: Scrollen Sie zwischen 256 Farben, um die passende zu finden
Temperaturabhängige Farbdarstellung: Mit der Funktion „Outdoor Temperature“ passen sich die Farbtöne den Temperaturen draußen an. Bei niedrigen Temperaturen zeigt das Display dann kalte Farbtöne, bei hohen Temperaturen warme Farbtöne.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Maße: 4,9 x 23 x 8,8 cm
  • Gewicht: 600 g
  • Reichweite Außensensor: bis 30 m
  • Betrieb: Batterien, Netzteil

FAQ

  • Welche Batterien brauche ich für diese Wetterstation?

    Für den Betrieb dieser Wetterstation brauchen Sie 2 x 1,5 V AA Batterien.

  • Sind diese Batterien im Lieferumfang enthalten?

    Nein, die Batterien sind nicht im Lieferumfang enthalten.

  • Stellt sich die Uhr automatisch auf die Sommerzeit um?

    Ja, laut Hersteller stellt sich die Uhranzeige dieser Wetterstation automatisch auf die Sommerzeit um.

5. Gut und günstig: Funk-Wetterstation von Manwe


Manwe Multifunktionale Funkwetterstation
Amazon-Bewertung
(346 Bewertungen)

Manwe Multifunktionale Funkwetterstation

Affiliate-Link
Preis: € 32,99

Die batteriebetriebene Funk-Wetterstation von Manwe * verfügt über fünf Arten von Wetteranzeigen und zeigt Ihnen die Wettertrends für die nächsten 12 bis 24 Stunden an. Dazu gibt der Hersteller an, dass die eingebaute Sensortechnologie dieses neuesten Modells aktualisiert und verbessert wurde. Das Modell 2022 soll Signale schneller und konsistenter empfangen als die Sensoren der älteren Generation. Wetterstation und Sensor können dabei bis zu 100 m voneinander entfernt sein. Der LCD-Bildschirm der Basisstation zeigt Informationen und Funktionen des Gerätes gut sichtbar an. Aktivieren Sie im Dunkeln einfach die Hintergrundbeleuchtung, um auch dann alles gut zu erkennen.

Diese Wetterstation aus unserem Test lässt sich an die Wand montieren oder auf einen Tisch stellen. Den zugehörigen Außensensor können Sie ebenfalls aufhängen oder hinstellen.

Zu den Funktionen der Wetterstation zählen auch:

  • Anzeige der Uhrzeit
  • Wecker mit Schlummerfunktion
  • Maximale und minimale Aufzeichnungen
  • Nachtlicht
  • Kalender
Geschützt vor Wasserspritzern: Die Manwe Wetterstation weist die Schutzart IP54 auf und ist damit rundum vor Spritzwasser geschützt.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Maße: 19,4 x 10,7 x 4 cm
  • Gewicht: 360 g
  • Reichweite Außensensor: 100 m
  • Betrieb: Batterien
  • Wir diese Wetterstation mit Batterien geliefert?

    Ja, die Batterien sind im Lieferumfang enthalten.

  • Gibt es diese Wetterstation auch in einer anderen Farbe?

    Nein, dieses Modell ist nur in einer Farbausführung erhältlich.

  • Zeigt diese Wetterstation auch das aktuelle Datum an?

    Ja, die Wetterstation hat auch eine Datumsanzeige.

6. Bresser Funk-Wetterstation mit Außensensor: 5-in-1


Bresser Wetterstation Funk mit Außensensor Wetter Center 5-in-1, Grau
Amazon-Bewertung
(3744 Bewertungen)

Bresser Wetterstation Funk mit Außensensor Wetter Center 5-in-1, Grau

Affiliate-Link
Preis: € 49,00

Eine beliebte Wetterstation für einen vergleichsweise günstigen Preis ist diese 5-in-1 Funk-Wetterstation von Bresser*. Der 5-in-1 Außensensor misst Temperatur, Luftdruck und -feuchtigkeit, Niederschlagsmenge und Windgeschwindigkeit mit Windrichtung. Das 5,5-Zoll-Display der Basisstation zeigt Ihnen alle Messwerte auf einen Blick. Die Wettermesswerte der letzten Stunden rufen Sie einfach durch den Historienspeicher des Gerätes ab.

Neben den Wetterfunktinen, bietet diese Wetterstation aus unserem Wetterstationen-Test noch folgende Funktionen:

  • Weck-/Alarmfunktion
  • Frost-/Eiswarnung
  • funkgesteuerte Zeit- und Datumseinstellung (DCF)
  • Anzeige der aktuellen Mondphase
  • 12-Stunden Wettervorhersage
Auch im Dunkeln gut ablesbar: Für mehr Licht im Dunkeln sorgt die bernsteinfarbene LED-Beleuchtung des Displays, die Sie per Druckschalter aktivieren können.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Maße: 19,4 x 10,7 x 4 cm
  • Gewicht: 286 g (ohne Zubehör), 737 g (mit Zubehör)
  • Reichweite Außensensor: 150 m
  • Betrieb: Batterien

7. eve weather: Smarte Wetterstation mit kompaktem Design


Eve Weather - Smarte Wetterstation (digitales Thermometer & Hygrometer mit Wettertrend-Anzeige)
Amazon-Bewertung
(558 Bewertungen)

Eve Weather - Smarte Wetterstation (digitales Thermometer & Hygrometer mit Wettertrend-Anzeige)

Affiliate-Link
Preis: € 69,90

Eine günstigere Alternative zur wetteronline Wetterstation, die es als smarte Wetterstation auf einen Spitzenplatz in unserem Wetterstationen-Test schafft: Diese smarte Wetterstation von eve weather* bietet eine komfortable Nutzung und zeigt Außentemperatur, Luftfeuchtigkeit und -druck sowie die lokalen Wettertrends. Die Daten können Sie bequem direkt über das Display der Wetterstation oder über Ihr iPhone abrufen.

Für Apple-User und Smart-Home-Fans: Diese smarte Wetterstation von eve weather ist nur mit Apple-Geräten kompatibel. Eve-Geräte nutzen Apple HomeKit. Die zugehörige Eve-App ermöglicht Ihnen das gesamte HomeKit-Angebot zu steuern.

Das Gehäuse der Basisstation sieht elegant und modern aus. Dazu ist es mit IPX4-Wasserbeständigkeit ausgerüstet. Die Eve-App erfasst und visualisiert Wetterbedingungen übersichtlich. Sowohl in der App als auch auf dem Display können Sie dazu die Wettertrends der nächsten zwölf Stunden ablesen.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Maße: ‎1,6 x 5,4 x 5,4 cm
  • Gewicht: 48 g
  • Reichweite Außensensor:
  • Betrieb: Batterien

8. DAVIS Vantage Vue 6250EU Funk-Wetterstation: für ambitionierte Wetterbeobachter*innen


Davis Instruments Vantage Vue DAV-6250EU Funk-Wetterstation
Amazon-Bewertung
(1178 Bewertungen)

Davis Instruments Vantage Vue DAV-6250EU Funk-Wetterstation

Affiliate-Link
Preis: € 491,52

Die robuste und kompakte Profi-Wetterstation ist trotz komplexer Funktionen einfach einzurichten und zu bedienen. Die Davis Vantage Vue 6250EU* besteht aus der Außensensoreinheit „Integrated Sensor Suite (ISS)“ und der Konsole 6351 mit Display. Auf dem Display können Sie die gewonnen Daten ablesen. Außenstation und Basisstation kommunizieren über Funk. Dieses Modell aus unserem Wetterstationen-Test kann laut Hersteller Daten von bis zu acht Stationen gleichzeitig empfangen. Die Konsole wird über ein Netzteil oder Batterien betrieben und ist damit im Zweifelsfall nicht allein von Strom abhängig. Der Außensensor ISS ist mit Solarpanel und Batterien ausgestattet.

Wer die Daten lieber über den PC abrufen möchte, kann sie mit dem Davis Datenlogger und der Software Weatherlink auslesen und abspeichern.

Daten über den PC abrufen: Der dazu notwendige Davis Datenlogger sowie die Software Weatherlink sind nicht im Lieferumfang dieser Wetterstation enthalten.

Zu den Funktionen dieser Wetterstation aus unserem Test gehören:

  • LCD-Anzeige
  •  Integrierte Sensoreinheit mit Funkübertragung, solarbetrieben
  • Temperatursensor
  • Feuchtigkeitssensor
  • Regenmesser
  • Windrichtungssensor
  • Windgeschwindigkeitssensor
  • Befestigungsmaterial
  • Bedienungsanleitung

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Maße: ‎19 x 14,6 x 11,4 cm (Konsole mit Antenne), 32,9 x 14,6 x 34 cm (ISS)
  • Gewicht: 670 g (mit Batterien)
  • Reichweite Außensensor: 300 m (im freien Feld)
  • Betrieb: Batterien

9. GardenMate: Analoge Wetterstation mit Thermometer, Barometer und Hygrometer


GardenMate® Wetterstation analog 3in1 Edelstahlrahmen Ø 14 cm Barometer Thermometer Hygrometer
Amazon-Bewertung
(1205 Bewertungen)

GardenMate® Wetterstation analog 3in1 Edelstahlrahmen Ø 14 cm Barometer Thermometer Hygrometer

Affiliate-Link
Preis: € 19,95

Diese analoge Wetterstation von GardenMate kommt ohne viel Schnickschnack aus: Sie funktioniert ohne Batteriebetrieb, der Rahmen besteht aus rostfreiem Edelstahl und die Rückseite aus stabilem Kunststoff. Die Anzeige vereint auf einem Zifferblatt die Messung von Außentemperatur (Thermometer), Luftdruck (Barometer) und den Feuchtigkeitsgehalt der Luft (Hygrometer). Es handelt sich um sogenannte Bi-Metall-Messgeräte, die keine flüssigen Messsubstanzen enthalten und ohne Batterien auskommen. Das schont die Umwelt und den Geldbeutel. Die Wetterstation kann sowohl outdoor als auch indoor genutzt werden.

Im Lieferumfang enthalten ist das notwendige Material (Stellschlüssel, Schraube, Dübel), um die analoge Wetterstation an der Wand zu befestigen.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Maße: ‎14 x 14 x 4 cm
  • Gewicht: 180 g

10. Technoline WS 7033 Wetterstation mit Kabelsonde: Erfasst Innen- und Außentemperatur


Technoline Wetterstation WS 7033 mit Kabelsonde, Uhrzeitanzeige sowie Innen- und Außentemperaturanzeige
Amazon-Bewertung
(261 Bewertungen)

Technoline Wetterstation WS 7033 mit Kabelsonde, Uhrzeitanzeige sowie Innen- und Außentemperaturanzeige

Affiliate-Link
Preis: € 11,99

Eine kleine aber feine Wetterstation zum sehr günstigen Preis, die zuverlässig die Temperatur misst: Das ist die Technoline WS 7033 Wetterstation mit Kabelsonde *. Auch ein solches vergleichsweise simples Modell soll in unserem Wetterstationen-Test nicht fehlen. Verlegen Sie einfach das Sondenkabel sorgfältig zu einer passenden Stelle nach draußen und stellen Sie die Thermo-Uhr auf eine ebene Unterlage oder hängen Sie sie an die Wand. Erfassen Sie mit einem Blick Außen- und Innentemperatur über das LCD-Display. Auch die Uhrzeit zeigt die kleine, simple Wetterstation zuverlässig an.

Für den Betrieb der Technoline WS 7033 Wetterstation benötigen Sie eine AAA-Batterie.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Maße: ‎17.5 x 2.5 x 12.3 cm
  • Gewicht: 79 g
  • Kabellänge: keine Angabe
  • Betrieb: Batterien

Wetterstationen: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Was ist eine Wetterstation?

Eine Wetterstation erfasst Wetterdaten, darunter beispielsweise Luftdruck, Windgeschwindigkeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit, aber auch Geräuschpegel, Niederschlag oder Schadstoffbelastung. Dazu verfügen Wetterstationen über verschiedene Messgeräte, wie etwa Thermometer, Hygrometer, Barometer, Niederschlags- und Windmesser. Wetterstationen dienen staatlichen Wettermessungen und Wettervorhersagen, wie beispielsweise denen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) oder anderer Wetterdienste, werden aber auch in privatem Rahmen genutzt.

Interessant sind sie beispielsweise für alle, zu deren Hobbys Gärtnern, Segeln, Wandern oder Mountainbiking gehören. Im Grunde profitiert also jeder von einer Wetterstation, der genaue Wetterinformationen benötigt. Auch in der Landwirtschaft kann eine private Wetterstation wichtige Informationen liefern. Die Geräte vermögen es oftmals, den Wetterbericht besser vorherzusagen als der Wetterdienst und liefern außerdem individuelle Informationen, die für den jeweiligen Nutzer oder die Nutzerin relevant sind. Und das nicht nur zu den Wetterdaten draußen, auch die Luftqualität, -feuchtigkeit und -temperatur im Haus oder in der Wohnung können viele Wetterstationen erfassen. Auch in unserem Wetterstationen-Test finden Sie einige Modelle, die auch Messwerte aus den Innenräumen liefern.

Welche Arten von Wetterstationen gibt es?

Bei Wetterstationen gibt es für jeden Bedarf und Geldbeutel das richtige Angebot. Im Handel finden Sie einfache Modelle, wie die Funk-Wetterstation von Manwe* in unserem Wetterstation-Test, die grundlegende Messwerte wie Temperatur oder Luftfeuchtigkeit liefern. Aber auch komplexe Wetterstationen, die viele Werte liefern und beispielsweise als WLAN-Wetterstation das Heimnetzwerk eingebunden werden können, wie etwa die WLAN-Wettersation von wetteronline* aus unserem Wetterstation-Test, sind für den privaten Gebrauch erhältlich. Auch im Umfang und bei der Genauigkeit der Wettervorhersage unterscheiden sich die Modelle. Dazu gibt es Wetterstationen mit oder ohne Verkabelung, mit digitalem Display oder ohne, ans WLAN angebunden oder nicht.

Grundsätzlich kann man zwischen einer klassischen Wetterstation mit Sensoren und einer vernetzten Wetterstation (mit WLAN-Anbindung) unterschieden. Die klassische Wetterstation ist effizient und in der Regel günstig, liefert aber eine eingeschränkte Auswahl an Daten. Eine vernetzte Wetterstation dagegen zeigt die gemessenen Daten nicht nur in Echtzeit auf Ihrem Display an, sondern übermittelt diese auch an Smartphone oder Tablet. Viele Modelle zeigen außerdem zusätzlich Daten des Deutschen Wetterdienstes an.

Daneben lassen sich auch analoge Wetterstationen von digitalen Wetterstationen abgrenzen. Analoge Modelle sind meistens in kleinen Kästen aus Holz oder wetterfestem Kunststoff untergebracht, um die Wettersensoren zu schützen. An diesen sogenannten „Wetterhütten“ kann man die Messergebnisse dann in gewissen Zeitabständen ablesen, um daraus Schlüsse zu ziehen. Gängiger sind jedoch digitalen oder vernetzen Wetterstationen, die die gemessenen Daten per Kabel oder Funk an eine Basisstation mit Display oder über WLAN direkt ans Smartphone übermitteln.

Welche Vor- und Nachteile hat eine Wetterstation?

Vorteile
  • – Genaue Wettermessung für den jeweiligen Standort
  • – Auch andere Werte wie Luftfeuchtigkeit und Luftdruck werden gemessen
  • – Auch indoor aufschlussreich: Informationen über Luftqualität, -feuchtigkeit, -temperatur etc. in Haus oder Wohnung
Nachteile
  • – Muss richtig montiert/platziert werden, um sinnvolle Messwerte zu liefern

Welche ist die beste Wetterstation?

Welches Modell das Beste für Sie ist, hängt davon ab, wofür Sie die Wetterstation brauchen und wie viele Messwerte für Sie tatsächlich relevant sind. In unserem Wetterstationen-Test schafft es eine smarte WLAN-Wetterstation auf den Spitzenplatz, da sie im Vergleich durch ihre Nutzerfreundlichkeit und ihr Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt.

Wenn Ihnen aber beispielsweise wichtig ist, dass die Wetterstation auch ohne Internet funktioniert, ist eine Funk-Wetterstation (ohne WLAN-Anbindung) oder analoge Wetterstation die bessere Wahl. Auch eine Auswahl an diesen Modellen haben wir in unserem Wetterstationen-Test. Geht es vor allem um einen günstigen Preis und einfache Ausführung, ist vermutlich eine analoge Wetterstation für den Garten oder Außenbereich genau das Richtige.

Wie funktioniert eine Wetterstation?

  • Analoge Wetterstation: Die Messgeräte messen die Wetterlage und die Informationen können direkt an der Wetterstation abgelesen werden.
  • Funk-Wetterstation: Die Sensoren der Wetterstation sammeln metereologische Informationen und diese Daten werden dann beispielsweise via Funk (aber bei manchen Modellen auch über WLAN) an die Basisstation übermittelt und auf einem digitalen Display angezeigt.
  • Vernetzte/WLAN-Wetterstation: Die Wetterstation besteht beispielsweise aus einer Basisstation mit Display und Gateway und einer zugehörigen Außenstation. Das Gateway wird über WLAN oder Netzwerkkabel mit dem Router verbunden. Außenstation und Basisstation sind via WLAN verbunden, sodass die Daten jederzeit live übermittelt und eingesehen werden können. Oftmals erfolgt die Übermittlung der Wetterdaten von der Außenstation aber auch direkt an Smartphone oder Tablet. Viele Modelle sind auch mit Smart-Home-Anwendungen kompatibel.

Was sind die Vor- und Nachteile einer analogen Wetterstation?

Vorteile
  • unabhängig von Strom
  • unabhängig von WLAN
Nachteile
  • Messwerte können nur direkt am Gerät abgelesen werden
  • meist nur begrenzte Auswahl an Daten (Temperatur, Luftdruck und -feuchtigkeit)
  • Wetterdaten müssen händisch notiert werden, um sie zu tracken
  • Wetterprognosen erfordern auf Basis einer analogen Wetterstation Zusatzwissen und -aufwand
  • Nur lokale Wetterdaten, keine Anbindung an andere Wetterdienste

Was sind die Vor- und Nachteile einer Funk-Wetterstation?

Vorteile
  • unabhängig von Strom (wenn batteriebetrieben)
  • unabhängig von WLAN (es gibt aber auch Modelle mit WLAN)
  • einfache Installation
Nachteile
  • Wetterdaten nur lokal abrufbar

Was sind die Vor- und Nachteile einer vernetzten/WLAN-Wetterstation?

Vorteile
  • Nutzerfreundlich
  • Übersichtliche Darstellung und visuelle Aufbereitung der Wetterdaten
  • viele Funktionen
  • liefert oftmals Indoor- und Outdoor-Messwerte
  • zusätzliche Sensoren ermöglichen Werte von mehreren Orten zu messen
  • Daten können auch unterwegs via Smartphone abgelesen werden
Nachteile
  • Stromquelle erforderlich
  • WLAN-Anbindung erforderlich
  • aufwändigere Installation

Was kostet eine Wetterstation?

Simple analoge Modelle mit geringem Angebot an Messwerten und Funktionen gibt es bereits für Preise unter 25 Euro und sogar im einstelligen Bereich. Im mittleren Preissegment finden sich analoge und digitale Wetterstationen im Wert von bis zu 100 Euro. Diese Modelle sind für den hobbymäßigen Gebrauch meist absolut ausreichend. Ambitionierte Hobby-Meteorologen, die sich intensiv mit dem Wetter und Wettervorhersagen beschäftigen wollen, werden jedoch eher in der oberen Preisklasse fündig. Eine gut ausgestattete Wetterstation mit vielen Funktionen kann durchaus zwischen 100 und 1.000 Euro kosten.

Was zeigt eine Wetterstation an?

Hochwertige Wetterstationen zeigen neben der Temperatur auch folgende Messdaten an:

  • Luftdruck
  • Niederschlagsmenge
  • Luftfeuchtigkeit
  • Windgeschwindigkeit
  • Windrichtung
  • Wetterwarnungen (Frost, Unwetter, Sturm, etc)
  • Indoor-Luftqualität (CO2-Gehalt, Luftfeuchtigkeit, Temperatur, Lüftungshinweis, etc.)

Mit welchen Messgeräten sollte eine Wetterstation ausgerüstet sein?

Gute Wetterstationen sind beispielsweise mit Messgeräten wie Thermometer, Hygrometer, Barometer, Niederschlagsmesser und Windmesser ausgestattet.

Wo sollte eine Wetterstation aufgestellt oder angebracht werden?

Wie genau die Daten sind, die die Sensoren Ihrer Wetterstation liefern, hängt davon ab, wo Sie diese aufgestellt haben. Die Außensensoren sollten nicht unter einer Überdachung angebracht werden. Auch Orte, an denen sich Feuchtigkeit sammelt, sind ungünstig für die Einrichtung einer Wetterstation. Dazu muss sich die Basisstation in Reichweite der Außenstation befinden, sei es über Funk oder Kabel.

Für wen eignet sich eine Wetterstation?

Sind Sie vielleicht Outdoorsport-Fan, gärtnern gerne oder arbeiten vorwiegend draußen? Dann kann eine Wetterstation wertvolle Daten liefern, mit denen Sie Ihren Tag und die nächsten Unternehmungen planen können.

Hat Stiftung Warentest einen Wetterstationen-Test veröffentlicht?

Bislang gibt es leider keinen Wetterstationen-Test von Stiftung Warentest. Sollten wir das ändern, beziehen wir die Ergebnisse in unseren Vergleich der Top-Modelle mit ein.

Hat ÖKO-TEST Wetterstationen getestet?

Auch die Expertinnen und Experten von ÖKO-TEST haben bislang keinen Wetterstationen-Test in Angriff genommen. Sobald ÖKO-TEST einen solchen Vergleich veröffentlicht, unterrichten wir Sie an dieser Stelle darüber.

Wo finde ich weitere Tests und Vergleiche?

Weitere Tests und Vergleiche rund um die Themen Haus und Garten finden Sie im Vergleichsbereich von GEO.de. Beispielsweise stellen wir Ihnen auch die besten Gartenhäcksler, Kompostsiebe und Metall-Gartenhäuser vor.

Auch interessant:

FAQ Wetterstation: Häufig gestellte Fragen

  • Was ist eine Wetterstation?

    Eine Wetterstation erfasst Wetterdaten, darunter beispielsweise Luftdruck, Windgeschwindigkeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit, aber auch Geräuschpegel, Niederschlag oder Schadstoffbelastung. Dazu verfügen Wetterstationen über verschiedene Messgeräte, wie etwa Thermometer, Hygrometer, Barometer, Niederschlags- und Windmesser.

  • Welche Arten von Wetterstationen gibt es?

    In folgende Kategorien wird das Angebot an Wetterstationen für den privaten Gebrauch meistens unterteilt: analoge Wetterstationen, Funk-Wetterstationen und smarte bzw. vernetzte Wetterstationen. Außerdem kann man klassische Wetterstationen mit Sensoren von vernetzten Wetterstationen mit WLAN-Anbindung unterscheiden.

  • Welche ist die beste Wetterstation?

    Welches Modell das Beste für Sie ist, hängt davon ab, wofür Sie die Wetterstation brauchen und wie viele Messwerte für Sie tatsächlich relevant sind.

  • Wie funktioniert eine Wetterstation?

    Die meisten Wetterstationen verfügen über eine Außenstation mit Sensoren, die verschiedene Wetterdaten messen. Diese werden dann über Funk, Kabel oder WLAN an eine Basisstation übermittelt, auf deren Display Sie die Informationen dann ablesen können. Daneben gibt es auch analoge Wetterstationen oder smarte Modelle, die ihre Daten direkt an beispielsweise Smartphone oder Tablet senden.

  • Was kostet eine Wetterstation?

    Simple analoge Modelle mit geringem Angebot an Messwerten und Funktionen gibt es bereits für Preise unter 25 Euro. Im mittleren Preissegment finden sich analoge und digitale Wetterstationen im Wert von bis zu 100 Euro. Eine gut ausgestattete Wetterstation mit vielen Funktionen kann durchaus zwischen 100 und 1.000 Euro kosten.

  • Was zeigt eine Wetterstation an?

    Neben der Temperatur können viele Wetterstationen auch folgende Messdaten anzeigen: Luftdruck, Niederschlagsmenge, WIndgeschwindigkeit und -richtung, Wetterwarnungen und Indoor-Luftqualität.

  • Für wen eignet sich eine Wetterstation?

    Wer beispielsweise gerne Outdoor-Sport treibt, leidenschaftlich gärtnert, einen landwirtschaftlichen Betrieb führt oder sich beruflich hauptsächlich draußen aufhält, profitiert von den lokalen Wetterdaten, die eine eigene Wetterstation liefert.

Wetterstationen-Liste 2022: Die Top 5 Produkte auf einen Blick