VG-Wort Pixel
Vielen Dank!
(0)

Spektiv-Test 2021: Die zehn besten Spektive im großen Vergleich

Wer in der Natur ein Tier entdeckt, der wäre gerne ganz nah dran. Bevor man sich diesem jedoch nähern kann, ist es meist schon wieder weggehuscht oder -geflogen. Solche Enttäuschungen lassen sich mit der richtigen Outdoor-Ausstattung jedoch vermeiden, denn Geräte wie ein Spektiv ermöglichen es Ihnen, die Natur und ihre Lebewesen ganz nah vor die Linse zu bekommen. Im Gegensatz zu einem klassischen Fernglas bietet ein solches Spektiv dabei wesentlich mehr Leistung: Der Zoomfaktor kann bis zu 80 betragen. Das macht diese Produkte zu hilfreichen Begleitern für alle, die ihre Umgebung noch intensiver wahrnehmen möchten.

Sie zählen sich auch zu diesen Menschen? Dann lohnt sich ein Blick in unseren großen Spektiv-Test, in dem wir zehn Modelle für Sie verglichen haben. Des Weiteren finden Sie weiter unten im Text eine umfassende Kaufberatung, in der die wichtigsten Fragen rund um das Produkt und seinen Einsatzzweck geklärt werden. Und wer weiß, vielleicht sehen Sie dank Ihres neuen Spektivs schon bald einen tierischen Waldbewohner so nah, wie Sie ihn noch nie gesehen haben.

Affiliate-Link
AbbildungGosky ED Spektiv 20-60x 80mm
Helle, scharfe Bilder
Celestron Ultima Spektiv 20-60x
Allrounder für die Natur
Gosky 12x55 High Definition Monokular
kompakt für unterwegs
Svbony SV410 Spektiv 9-27x56 ED
Top Nahfokussierung
ModellGosky ED Spektiv 20-60x 80mmCelestron Ultima Spektiv 20-60xGosky 12x55 High Definition MonokularSvbony SV410 Spektiv 9-27x56 ED
Amazon-Bewertungen 193 Bewertungen 1082 Bewertungen 5261 Bewertungen 12 Bewertungen
Maße50 x 20,5 x 25,5 cm48 x 10 x 17 cm17,7, x 5,4 x 8,3 cm19,4 x 6,6 x 11,8 cm
Gewicht2 kg1,6 kg700 g550 g
EinblickSchrägeinblickSchrägeinblickGeradeeinblickSchrägeinblick
Objektivdurchmesser80 mm80 mm55 mm56 mm
Vergrößerung20-60x20-60x12x9-27x
WasserdichtJaJaJaJa
StativgewindeJaJaJaJa
Digiskopie-AdapterJaJaJaNein
Für Brillenträger geeignetJaJaJaJa
Erhältlich beiZum Angebot
Amazon
€ 286,43
Zum Angebot
Amazon
€ 285,57
Zum Angebot
Amazon
€ 119,99
Zum Angebot
Amazon
€ 229,99
Zuletzt aktualisiert am 18. Oktober 2021 um 9:07 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere interessante Produkte für Outdoor-Fans im großen Vergleich auf GEO

Produktvergleich

Gosky ED Spektiv 20-60x: Mit Spezialgläsern für scharfe, helle Bilder


Gosky ED Spektiv 20-60x 80mm
Amazon-Bewertung
(193 Bewertungen)

Gosky ED Spektiv 20-60x 80mm

Affiliate-Link
Preis: € 286,43

Ob zur Vogelbeobachtung oder für die Jagd, das Gosky ED Spektiv 20-60x* liefert jederzeit gestochen scharfe Bilder, denn es verfügt über ED-Gläser (Extra-Low-Dispersion). Diese Gläser sorgen für ein höheres Detailreichtum und eine bessere Farbtreue, da sie durch ihre Lichtbrechung Fehler ausgleichen. Durch die 80-mm-Objektivlinse dringt genug Licht ein, sodass auch eine Vergrößerung um das 20- bis 60-Fache keine Probleme darstellt. Bei Bedarf können Sie das Spektiv auch auf ein Stativ aufbringen. Dieses ist im Lieferumfang allerdings nicht enthalten. Aufgrund des Gewichtes von rund zwei kg wäre eine solche Ergänzung aber empfehlenswert.

Durch die verstellbare Augenmuschel können Sie sowohl mit als auch ohne Brille hindurchsehen. Und auch mit einem Smartphone-Digiscoping-Adapter ist das Gerät kompatibel. So können Sie das Spektiv mit einem Smartphone verbinden und es entstehen besondere Fotos und Videos, die Sie sogleich Ihren Liebsten schicken können. Zusätzlich zu dem Spektiv mit Maßen von 50 x 20,5 x 25,5 cm bekommen Sie noch eine Tragetasche für unterwegs.

Zwei-Gang-Fokusräder: Es gibt zwei Fokusräder bei diesem Spektiv. Über das schnellere Rad fixieren Sie das Objekt, welches Sie genauer betrachten möchten. Über das feinere Rädchen zoomen Sie heran und können dann noch mehr Details erkennen.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Maße: 50 x 20,5 x 25,5 cm
  • Gewicht: 2 kg
  • Einblick: schräg
  • Objektiv: 80 mm
  • Vergrößerung: 20-60x
  • Wasserdicht: ja
  • Stativgewinde: ja
  • Mit Adapter für Smartphones/Kameras: ja

FAQ

  • Wo liegt die Naheinstellgrenze des Spektivs?

    Diese liegt bei rund 8 m.

  • Kann ich mit dem Spektiv auch den Mond sehen?

    Ja, mit diesem Spektiv können Sie auch den Mond beobachten.

  • Ist eine Tragetasche im Lieferumfang enthalten?

    Ja, eine Tragetasche ist mit dabei.

Celestron Ultima 20-60x Spektiv: Allrounder für die Tier- und Naturbeobachtung


Celestron Ultima Spektiv 20-60x
Amazon-Bewertung
(1082 Bewertungen)

Celestron Ultima Spektiv 20-60x

Affiliate-Link
Preis: € 285,57

Zu den Modellen mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis zählt in diesem Spektiv-Test ganz klar auch das Celestron Ultima 20-60x*. Durch dessen große 80-mm-Objektivöffnung fällt so viel Licht, dass Sie auch beim 20- bis 60-fachen Zoomen noch Details gut erkennen können. Da das wassergeschützte Produkt für verschiedene Einsatzgebiete in der Tier- und Naturbeobachtung entwickelt wurde, ist es ein geeigneter Allrounder für Einsteiger und Fortgeschrittene. Auch Sportschützen und Jäger greifen gerne zu diesem Gerät. Sie sind Brillenträger? Kein Problem: Das Spektiv hat eine umklappbare Streulichtblende und ist auch sonst für Brillenträger gut geeignet. Besonders praktisch: In der mitgelieferten Transport-Tasche ist das Spektiv auch jederzeit sicher verstaut.

Am Okular des Celestron Ultima befindet sich ein T-Gewinde, über das Sie das Spektiv auch mit einer Spiegelreflexkamera verbinden können. So lassen sich einzigartige Aufnahmen machen. Einen entsprechenden Adapter müssen Sie allerdings separat erwerben. Bei einer Maßen von 48 x 10 x 17 cm wiegt dieses Modell rund 1,6 kg.

Schräg- oder Geradeeinblick: Dieses Zoom-Spektiv können Sie sowohl mit einem Schrägeinblick von 45° als auch mit Geradeeinblick erwerben. Wählen Sie beim Kauf vorab einfach die passende Option aus.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Maße: 48 x 10 x 17 cm
  • Gewicht: 1,6 kg
  • Einblick: schräg
  • Objektiv: 80 mm
  • Vergrößerung: 20-60x
  • Wasserdicht: ja
  • Stativgewinde: ja
  • Mit Adapter für Smartphones/Kameras: ja

FAQ

  • Kann das Spektiv auch auf ein normales Kamerastativ geschraubt werden?

    Ja, das ist möglich. Achten Sie aber darauf, für welches Gewicht das Stativ ausgelegt ist.

  • Eignet sich das Spektiv auch für Sportschützen?

    Ja, diverse Kundenrezensionen zeigen, dass sich das Spektiv auch gut für Sportschützen eignet.

  • Ist das Spektiv für Brillenträger geeignet?

    Ja, auch Brillenträger können das Spektiv ohne Probleme nutzen.

Gosky Skyhawk 12×55 HD Spektiv: kompakter Begleiter für unterwegs


Gosky 12x55 High Definition Monokular
Amazon-Bewertung
(5261 Bewertungen)

Gosky 12x55 High Definition Monokular

Affiliate-Link
Preis: € 119,99

Aufgrund seiner kompakten Größe ist das Gosky Skyhawk 12×55 HD Spektiv* stets ein guter Begleiter für unterwegs und deshalb besonders bei Wanderern beliebt. Mit Abmessungen von 17,7, x 5,4 x 8,3 cm und einem Gewicht von 700 g kann es gut in einer Hand gehalten werden. Der Durchmesser der Objektivlinse liegt bei diesem Modell bei 55 mm. Vergrößern können Sie Zielobjekte um ein Zwölffaches. Dabei sollen die Helligkeit und Schärfe der Bilder dank des verbauten BaK4-Prismas sehr gut sein.

Obwohl Sie für dieses Spektiv theoretisch nur eine Hand zum Halten benötigen, gibt es auch ein Stativgewinde. Für besondere Foto- und Videoaufnahmen lässt sich mittels eines Adapters zudem das Smartphone anschließen. Zum Zubehör zählen außerdem noch Okular- und Linsenschutzabdeckungen, ein Reinigungstuch, Handschlaufen sowie eine Tragetasche aus Nylon.

Gummipanzerung: Das Spektiv ist komplett in Gummi eingefasst und somit stoßfest, staub- und wasserdicht. Des Weiteren soll es beschlagfrei sein.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Maße: 17,7, x 5,4 x 8,3 cm
  • Gewicht: 700 g
  • Einblick: schräg
  • Objektiv: 55 mm
  • Vergrößerung: 12x
  • Wasserdicht: ja
  • Stativgewinde: ja
  • Mit Adapter für Smartphones/Kameras: ja

FAQ

  • Eignet sich die Handyhalterung für jedes Modell?

    Ja, diese ist in ihrer Größe einstellbar, sodass sie für jedes Smartphone passend ist.

  • Ist das Spektiv beschlagfrei?

    Ja, laut Hersteller soll es beschlagfrei sein.

  • Welchen Nutzen hat die aufdrehbare Augenmuschel?

    Wenn Sie die Augenmuschel hineindrehen, kann das Spektiv auch von Brillenträgern genutzt werden.

Svbony SV410: Kleines Spektiv mit sehr guter Nahfokussierung


Svbony SV410 Spektiv 9-27x56 ED
Amazon-Bewertung
(12 Bewertungen)

Svbony SV410 Spektiv 9-27x56 ED

Affiliate-Link
Preis: € 229,99

Das leichteste Produkt in diesem Vergleich ist mit 550 g das Svbony SV410 Spektiv* – und somit optimal für den Einsatz auf Reisen geeignet. Aufgrund seines geringen Gewichtes können Sie es entweder in der Hand halten oder bei Bedarf auch auf ein Stativ aufschrauben. Verbaut sind hier ED-Gläser (Extra-Low-Dispersion) für eine besondere Schärfe und Farbtreue der Bilder. Dank der Antireflexbeschichtung der Gläser wird maximal viel Licht hindurchgelassen, sodass ein helles und klares Sichtfeld entsteht. Der 56-Millimeter-Durchmesser des Objektivs tut dabei sein Übriges. Auch ein Heranzoomen ist möglich – um ein Neun- bis 27-Faches.

Wie bei den meisten Spektiven schauen Sie auch hier in einem 45°-Winkel in das Okular hinein. Daher lässt sich das Spektiv auch einfach auf einer Mauer oder gar dem Boden abstellen. Dank der robusten Außengummierung ist dieses Produkt stoßfest und zudem wasserdicht. Es hat Abmessungen von 19,4 x 6,6 x 11,8 cm und kann zum Transport in einer Tragetasche verstaut werden. 

Nahfokussierung: Dieses Spektiv kann bis auf zwei Meter Nähe fokussieren. So erkennen Sie Details, die sonst kaum sichtbar sind.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Maße: 19,4 x 6,6 x 11,8 cm
  • Gewicht: 550 g
  • Einblick: schräg
  • Objektiv: 56 mm
  • Vergrößerung: 9-27x
  • Wasserdicht: ja
  • Stativgewinde: ja
  • Mit Adapter für Smartphones/Kameras: nein

FAQ

  • Ist das Produkt mit Stickstoff gefüllt?

    Nein, das Produkt ist nicht mit Stickstoff gefüllt.

  • Verhindert dieses Spektiv Farbsäume?

    Laut einiger Kundenrezensionen gibt es bei dem Produkt keine Farbsäume.

  • Ist ein Stativ im Lieferumfang enthalten?

    Nein, ein Stativ wird nicht mitgeliefert. Ein Stativgewinde ist aber bereits mit dabei.

Celestron Regal M2 80ED Spektiv mit ED-Gläsern und großer Objektivöffnung


Celestron Regal M2 80ED Spektiv
Amazon-Bewertung
(218 Bewertungen)

Celestron Regal M2 80ED Spektiv

Affiliate-Link
Preis: € 787,72

Wer etwas tiefer in die Tasche greift, kann meist auch mehr Qualität erwarten. Diese Regel gilt auch für Spektive und so handelt es sich beim Celestron Regal M2 80ED Spektiv* um eines der hochwertigeren Modelle des Spektiv-Tests. Der höhere Preis rechtfertigt sich unter anderem durch die hochwertigen ED-Gläser (Extra-Low-Dispersion), welche Farben besonders gut abbilden können. Durch die große 80-mm-Öffnung dringt viel Licht, sodass die Zielobjekte besonders gut sichtbar sind und scharf dargestellt werden – und das auch bei einem 20- bis 60-fachen Zoom.

Dank der abnehmbaren Augenmuschel können Sie auch eine Digitalkamera mit diesem Spektiv verbinden und so das Gesehene in hochqualitativen Bildern festhalten. Zudem kann bei Bedarf ein Stativ angebracht werden. Bei einem Gewicht von 1,6 kg ist dies nicht zwangsläufig notwendig, kann aber dennoch hilfreich sein, um die Hände frei zu haben. Dass dieses Schrägeinblick-Spektiv trotz seiner Größe von 42,2 x 11,7 x 9,9 cm verhältnismäßig wenig wiegt, liegt an dem leichten Magnesiumgehäuse. Nach der Nutzung transportieren Sie das Ganze am besten in der mitgelieferten Tragetasche. So ist Ihr treuer Begleiter jederzeit gut geschützt.

Beschlagfrei: Dieses Spektiv ist von innen mit Stickstoff gefüllt, was dafür sorgt, dass es bei jedem Wetter beschlagfrei bleibt. Es ist außerdem wasserdicht.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Maße: 42,2 x 11,7 x 9,9 cm
  • Gewicht: 1,6 kg
  • Einblick: schräg
  • Objektiv: 80 mm
  • Vergrößerung: 20-60x
  • Wasserdicht: ja
  • Stativgewinde: ja
  • Mit Adapter für Smartphones/Kameras: ja

Bresser Pirsch 25-75×100 45° Spektiv: Sehr gut auch bei Dämmerung


Bresser Spektiv Pirsch 25x-75x100
Amazon-Bewertung
(144 Bewertungen)

Bresser Spektiv Pirsch 25x-75x100

Affiliate-Link
Preis: € 355,59

Wer auf eine besonders hohe Vergrößerung setzt, greift zu Modellen wie dem Bresser Pirsch 25-75×100 45° Spektiv*, denn dieses schafft einen 20 bis 75-fachen Zoom und lässt durch das 100 mm breite Objektiv besonders viel Licht hinein. Mit dem Produkt richtet sich der bekannte Hersteller vor allem an Naturbeobachter und Jäger, daher ist das Gehäuse auch wasserdicht. Über den Schrägeinblick können Sie Tiere besonders gut beobachten. Bei den Okularen handelt es sich außerdem um Brillenträgerokulare, sodass Sie auch mit Sehhilfen gut durch dieses Spektiv hindurchschauen können.

Doch nicht nur das ist möglich, sondern Sie können das Gesehene auch gleich per Digitalkamera festhalten, indem Sie diese mittels eines Adapters mit dem Spektiv verbinden. Auch ein Stativ kann beim Kauf gleich mit erworben werden. Wählen Sie dafür einfach das jeweilige Bundle aus. Bei Maßen von 48,5 x 12,5 x 18,5 cm und einem Gewicht von 2,1 kg ist ein Stativ in diesem Fall absolut empfehlenswert.

Gut für die Dämmerung: Mit einer Lichtstärke von 16 sowie einer Dämmerungszahl von 50 eignet sich das Spektiv auch sehr gut für die Dämmerung.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Maße: 48,5 x 12,5 x 18,5 cm
  • Gewicht: 2,1 kg
  • Einblick: schräg
  • Objektiv: 100 mm
  • Vergrößerung: 20-75x
  • Wasserdicht: ja
  • Stativgewinde: ja
  • Mit Adapter für Smartphones/Kameras: ja

Gosky 20-60×60 Spektiv: Geeignet für Aufnahmen mit dem Smartphone


Gosky 20-60x60mm Spektiv
Amazon-Bewertung
(1912 Bewertungen)

Gosky 20-60x60mm Spektiv

Affiliate-Link

Sie möchten sich an erste Wildtier- und Vogelbeobachtungen heranwagen? Dann kann sich der Kauf eines Einsteiger-Spektivs wie dem Gosky 20-60×60 Spektiv* lohnen. Hierbei blicken Sie schräg in das Spektiv hinein, was den Vorteil hat, dass eine schnelle Ausrichtung möglich ist und ein Bergaufschauen erleichtert wird. Durch das 60 mm große Objektiv fällt genug Licht, um auch bei verschiedenen Lichtverhältnissen noch eine gute Sicht zu haben. Dank des 20- bis 60-fachen Zooms holen Sie Objekte dabei ganz nah an das Auge heran und können so neue Details entdecken. Das BaK4-Prisma sorgt für eine intelligente Phasenkorrektur, sodass Blendung und Geisterbilder minimiert und die Farben besonders gut dargestellt werden.

Dieses Modell unseres Spektiv-Tests ist kompatibel mit allen Standard-Stativen. Es verfügt über einen drehbaren Zielfernrohrkörper, sodass Sie das Okular zur Seite drehen können, ohne dass das gesamte Spektiv bewegt werden muss. Um für sämtliche Licht- und Wetterbedingungen gewappnet zu sein, hat der Hersteller zudem einen einziehbaren Blendschutz verbaut und das Zielfernrohr wasserdicht und beschlagfreies gemacht. Insgesamt hat das Produkt Abmessungen von 36,1 x 16 x 8,9 cm. Es wiegt ca. 1,6 kg.

Kombination mit Smartphone: Dieses Spektiv können Sie auch zur Digiskopie verwenden und über einen Digiscoping-Adapter mit einem Smartphone verbinden. Platzieren Sie das Smartphone einfach in der integrierten Handyhalterung, schließen Sie es an und schon können Sie Fotos und Videos direkt mit Freunden und der Familie teilen. Der Adapter ist mit nahezu allen gängigen Smartphones kompatibel.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Maße: 36,1 x 16 x 8,9 cm
  • Gewicht: 1,6 kg
  • Einblick: schräg
  • Objektiv: 60 mm
  • Vergrößerung: 20-60x
  • Wasserdicht: ja
  • Stativgewinde: ja
  • Mit Adapter für Smartphones/Kameras: ja

Yukon 20-50×50 Spektiv mit Geradeeinblick


Yukon Spektiv 20-50x50
Amazon-Bewertung
(71 Bewertungen)

Yukon Spektiv 20-50x50

Affiliate-Link
Preis: € 130,14

Nicht nur optisch, sondern auch preislich setzt sich das Yukon 20-50×50 Spektiv* von den anderen Modellen dieses Spektiv-Tests ab: Hier schauen Sie nicht in einem Winkel, sondern gerade durch das Modell hindurch. Dies ist insbesondere beim Bergabschauen ein Vorteil. Der Objektivdurchmesser beträgt bei diesem Modell 50 mm, die Vergrößerung liegt hingegen bei 20 bis 50. Die Vergrößerung kann dabei variabel eingestellt werden. Laut Hersteller liegt die Dämmerungszahl bei 31 und die Lichtstärke bei 6,25. Gerne wird dieses Modell von Wanderern zur Naturbeobachtung genutzt, da es eine sehr gute Vergrößerung und für den Preis auch eine durchaus gute Bildqualität bietet. Ergänzt wird das Paket um eine Tragetasche sowie einen Trageriemen und ein Putztuch. Auch ein Stativgewinde ist vorhanden. Das Stativ muss aber separat erworben werden.

Perfekt für unterwegs: Aufgrund der Abmessungen von lediglich 24 x 11 x 7,6 cm und einem Gewicht von 700 g ist das Yukon Spektiv Scout der optimale Begleiter für unterwegs.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Maße: 24 x 11 x 7,6 cm
  • Gewicht: 700 g
  • Einblick: gerade
  • Objektiv: 50 mm
  • Vergrößerung: 20-50x
  • Wasserdicht: ja
  • Stativgewinde: ja
  • Mit Adapter für Smartphones/Kameras: nein

Celestron 52223 Spektiv mit Tischstativ


Celestron 52223 60mm Spektiv
Amazon-Bewertung
(397 Bewertungen)

Celestron 52223 60mm Spektiv

Affiliate-Link
Preis: € 154,56

Mit einem bis zu 60-fachen Zoom holen Sie mit dem Celestron 52223 Spektiv* Objekte ganz nah ans Auge heran. Dabei schauen Sie in einem 45°-Winkel durch das Okular hindurch, während die vordere Objektivöffnung mit 60 mm viel Licht hineinlässt und so für farbtreue, scharfe Bilder sorgt. Dank der faltbaren Augenmuschel kann das Produkt zudem auch von Brillenträgern genutzt werden.

Als Zubehör bekommen Sie bei diesem Spektiv noch eine weiche Transporttasche sowie einen Hartschalenkoffer. So ist das Produkt jederzeit bestmöglich geschützt und kann ohne Probleme transportiert werden. Die Abmessungen des Spektivs liegen bei 43,2 x 17,8 x 22,9 cm, das Gewicht beträgt rund zwei kg.

Mit Stativ: Als einziges Modell dieses Spektiv-Tests kommt das Celestron 52223 mit einem praktischen Tischstativ aus Metall zu Ihnen nach Hause.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Maße: 43,2 x 17,8 x 22,9 cm
  • Gewicht: 2 kg
  • Einblick: schräg
  • Objektiv: 60 mm
  • Vergrößerung: 20-60x
  • Wasserdicht: ja
  • Stativgewinde: ja
  • Mit Adapter für Smartphones/Kameras: nein

Landove 20-60 x 80 Dual Focus Spektiv: Top Preis-Leistung


Landove Waterproof Spektiv 20-60X 80mm
Amazon-Bewertung
(844 Bewertungen)

Landove Waterproof Spektiv 20-60X 80mm

Affiliate-Link
Preis: € 177,91

Zu den Preis-Leistungs-Siegern unseres Spektiv-Tests zählt das Landove 20-60 x 80 Dual Focus Spektiv*, ein Schrägeinblick-Modell, das für Einsteiger bereits eine gute Leistung bietet. Ein Zoom um das 20- bis 60-Fache ist bei diesem Spektiv ohne große Verluste der Bildqualität möglich. Durch das 80-mm-Objektiv fällt genügend Licht hinein. Dank des BaK4-Prismas sollen stets gestochen scharfe Bilder möglich sein. Einsatzfähig ist das Ganze bei ganz unterschiedlichen Lichtverhältnissen. So reduziert der Sonnenschutz der Objektivlinse beispielsweise die Blendung.

Dieses Produkt ist mit einer Gummi-Außenschicht versehen, die es rutsch- und stoßfest macht. Damit das Landove Spektiv auch bei schlechterem Wetter genutzt werden kann, ist es außerdem wasserdicht. Die Maße betragen 46 x 14 x 20 cm bei einem Gewicht von rund 2,2 kg, inklusive Zubehör. Eine Smartphone-Halterung für Digiskopie ist hier nämlich auch noch enthalten.

Dual Focus System: In diesem Modell ist ein dynamisches Linsen-Dual-Focus-System verbaut, welches das Anpeilen, Vergrößern und Scharfstellen des Zielobjektes erleichtern soll.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Maße: 46 x 14 x 20 cm
  • Gewicht: 2,2 kg
  • Einblick: schräg
  • Objektiv: 80 mm
  • Vergrößerung: 20-60x
  • Wasserdicht: ja
  • Stativgewinde: ja
  • Mit Adapter für Smartphones/Kameras: ja

Spektive: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Was ist ein Spektiv und wie funktioniert es?

Bei einem Spektiv handelt es sich um ein Beobachtungsfernrohr, das im Gegensatz zu einem astronomischen Fernrohr aufrechte und seitenrichtige Bilder erzeugt. Dabei setzen Spektive auf einen hohen Vergrößerungsfaktor mittels verbauter Linsen. Ihre Leistung ist wesentlich höher als die von Ferngläsern, die lediglich eine Vergrößerung um das Zehnfache erreichen. Bei einem Spektiv ist hingegen eine bis zu 80-fache Vergrößerung möglich.

Ein solches Beobachtungsfernrohr besteht üblicherweise aus drei Komponenten: dem Objektiv, einem Okular und dem Stativ. Durch das Objektiv fällt Licht hinein und trifft auf das Okular, also Linsen, die aufeinander abgestimmt sind und so für eine Vergrößerung sorgen. Da die Bauart für ein erhöhtes Gewicht sorgt, sollte das Spektiv auf einem Stativ stehen. So kann auch die Arbeitshöhe stets angepasst werden. 

Welche Arten von Spektiven gibt es?

Bei Spektiven unterscheidet man zwischen zwei Arten: den Spektiven mit Schrägeinblick und mit Geradeeinblick. Worum es sich dabei jeweils handelt, soll im Folgenden kurz erläutert werden:

Spektive mit Geradeeinblick

Bei einem Spektiv mit Geradeeinblick schauen Sie gerade durch das Beobachtungsfernrohr hindurch und müssen Ihren Kopf somit nicht nach vorn neigen. Damit Objekte gut anvisiert werden können, bedarf es dabei teils einer längeren Ausrichtung auf dem Stativ, bis die optimale Position gefunden ist. Je nachdem, was Sie beobachten möchten, haben Sie diese Zeit jedoch nicht immer, denn gerade Tiere verschwinden schnell wieder aus dem Sichtfeld.

Vor- und Nachteile von Spektiven mit Geradeeinblick

Vorteile
  • keine Nackenstarre
  • Bergabschauen gelingt leichter
  • Anvisieren ist einfacher
Nachteile
  • Ausrichtung dauert länger
  • Stativ notwendig

Spektive mit Schrägeinblick

Bei Spektiven mit Schrägeinblick neigen Sie den Kopf nach vorn und schauen leicht schräg von oben durch das Fernrohr. Dieser 45°-Winkel hat den Vorteil, dass das Spektiv auch bei einer schnellen Ausrichtung direkt einsatzbereit ist und scharfe Bilder liefert. Das kann bei der Tierbeobachtung von Vorteil sein. Bei längerer Beobachtung empfinden einige Leute diese Kopfhaltung allerdings als anstrengend.

Vor- und Nachteile von Spektiven mit Schrägeinblick

Vorteile
  • schnellere Ausrichtung
  • sehr gut zum Bergaufschauen
  • auch ohne Stativ gut nutzbar
Nachteile
  • Bergabschauen wird schwieriger

Wer nutzt Spektive?

Spektive kommen vor allem in der Tier- und Naturbeobachtung zum Einsatz. Insbesondere Vogelbeobachter greifen gerne zu solch einem Gerät. Aber auch andere Gruppen nutzen Spektive, darunter Jäger und Sportschützen.

Spektive für die Vogelbeobachtung: Warum sie besonders beliebt sind

Besonders bei der Vogelbeobachtung sind Spektive beliebte Begleiter und lösen zunehmend Ferngläser ab. Grund dafür ist vor allem die höhere Vergrößerung. Während bei einem Fernglas eine Vergrößerung um ein 10-Faches möglich ist, schaffen Spektive einen bis zu 80-fachen Zoom. So können Vögel noch näher herangeholt werden. Zudem kann ein Spektiv auch gut auf dem Boden, einer Erhöhung oder dem Stativ abgestellt werden und bietet so ein ruhigeres Bild als Ferngläser, die mit den Händen vor dem Gesicht positioniert werden. Das ermöglicht außerdem weitaus längere Vogelbeobachtungen.

Was muss ich beim Kauf eines Spektivs beachten?

Folgende Kriterien sind beim Kauf eines Spektivs hilfreich:

Packmaß und Gewicht: Wenn Sie Ihr Spektiv häufig mit auf Reisen nehmen, sollte dieses ein entsprechend kleines Packmaß haben und auch vom Gewicht nicht zu schwer sein. Spektive wiegen häufig zwischen 500 g und zwei kg.

Einblick: Ob ein Geradeeinblick oder Schrägeinblick die beste Wahl ist, muss nach Einsatzzweck und persönlicher Vorliebe entschieden werden. Wer sein Spektiv schnell einsatzbereit haben möchte, der wählt besser die Variante mit Schrägeinblick, da diese unkomplizierter ausgerichtet werden kann.

Vergrößerung oder Festbrennweite: Sie möchten mit dem Spektiv Objekte aus diversen Distanzen näher heranholen? Dann ist ein Modell mit einer Vergrößerung sinnvoll. Diese kann bis zu 80-fach sein. Alternativ gibt es auch Spektive mit einer Festbrennweite. Hier ist ein Zoomen nicht möglich.

Leistung und Objektivdurchmesser: Um die jeweils mögliche Vergrößerung zu erfahren, lohnt sich ein Blick auf die Zahlenangaben, die auf dem Spektiv vermerkt sind. Dort kann beispielsweise „40×62“ stehen. Die erste Zahl gibt hierbei die Vergrößerung an. Die zweite Zahl steht für den Objektivdurchmesser. Es handelt sich also um ein Spektiv mit einer 40-fachen Vergrößerung bei einem Objektivdurchmesser von 62 mm. Je größer der Objektivdurchmesser, desto mehr Licht fällt auch hinein. Wer bei ständig wechselnden Lichtverhältnissen unterwegs ist, sollte daher ein Modell mit einem großen Durchmesser (z. B. 80 mm) wählen.

Lichtstärke und Dämmerungszahl: Viele No-Name-Hersteller geben diese Kennzahlen nicht unbedingt an, dabei können sie beim Kauf hilfreich sein. Die Lichtstärke berechnen Sie, indem Sie den Objektivdurchmesser durch die Vergrößerung teilen und das Ergebnis noch einmal mit sich selbst multiplizieren. Je höher die entstehende Zahl, desto größer ist die Lichtstärke und damit auch die Helligkeit des Bildes. Bei der Dämmerungszahl handelt es sich hingegen um eine Kennzahl, die die Leistungsfähigkeit des verbauten Glases bei Dämmerung beschreibt. Je höher diese Zahl ist, desto besser können Sie bei eintretender Dunkelheit noch sehen. Üblicherweise liegt die Dämmerungszahl zwischen zwölf und 25.

Glas: Da bei einfachen Gläsern ab einer 30-fachen Vergrößerung häufig Farbfehler wie Blausäume auftreten, verwenden einige Hersteller Spezialglas, um genau das zu vermeiden. Solche Gläser erkennen Sie an Abkürzungen wie HD (High-Definition-Glas) oder ED (Extra-Low-Dispersionsglas). Spezialgläser haben allerdings auch ihren Preis.

Was kostet ein Spektiv?

Spektive gibt es mittlerweile in allen Preisklassen und bei diversen Anbietern – vom Discounter bis hin zum Fachgeschäft. Je nach Ausstattung und Leistung variiert der Preis. Günstige Spektive bekommen Sie bereits ab 100 Euro, hochwertigere Modelle gibt es meist zu Preisen zwischen 200 und 500 Euro.

Welches Zubehör brauche ich für mein Spektiv?

In jedem Fall ist ein Stativ von Vorteil, um das Gewicht des Spektivs nicht selbst tragen zu müssen. Hierbei gibt es Stative mit einer drehbaren Neigekopfhalterung oder einer hochwertigeren Kugelkopfhalterung. Für viele Spektive können Sie außerdem noch zusätzliche Okulare erwerben, mit denen sich die Vergrößerungszahl noch einmal anheben lässt. Auch eine Tragetasche ist von Vorteil, um das Spektiv sicher zum Einsatzort zu bringen.

Mithilfe eines Adapters können Spektive auch mit einer Digitalkamera, dem Smartphone oder Tablet verbunden werden. So entstehen einzigartige Aufnahmen. Dies bezeichnet man auch als Digiskopie.

Haben Stiftung Warentest oder Ökotest Spektive getestet?

Bislang gibt es weder einen Spektiv-Test von Stiftung Warentest noch von Ökotest. Sollte sich dies ändern, informieren wir Sie an dieser Stelle über die Ergebnisse.

Outdoor-Ausrüstung: Wo finde ich noch mehr Tests?

Noch mehr informative Produkt-Themen finden Sie in unserem Vergleichsbereich bei GEO. Dort haben wir uns diverse Outdoor-Produkte angeschaut, darunter Ferngläser, Teleskope und Drohnen. Pro Text vergleichen wir jeweils zehn Produkte und ergänzen das Ganze um eine Kaufberatung, in der die wichtigsten Fragen geklärt werden. Vorbeischauen lohnt sich!

Spektiv-Liste 2021: Finden Sie das beste Spektiv für Natur- und Tierbeobachtungen