VG-Wort Pixel
Vielen Dank!
(1)

Rollentrainer-Test 2023: Die zehn besten Rollentrainer im großen Vergleich

Die dunkle Jahreszeit stellt eine Herausforderung für viele Radsportler*innen dar. Egal ob Neuling, Hobby-Radler*in oder Profi: Vereiste Straßen, schlechte Wetterverhältnisse und wenig Tageslicht lassen das Training auf der Straße kaum zu. Eine Lösung für dieses Dilemma bieten Rollentrainer, auf denen man das eigene Fahrrad nutzen kann, um drinnen zu trainieren. In unserem Rollentrainer-Test stellen wir Ihnen deshalb zehn beliebte Modelle vor. Das Training mit dem Rollentrainer bringt neben der Unabhängigkeit von Wetter und Saison auch noch eine Reihe weitere Vorzüge mit sich. Zum Beispiel ist das Training effizienter als auf der Straße, da man ohne Pause in die Pedale tritt und genau in der gewünschten Intensität Intervalltraining absolvieren kann. Worauf Sie beim Kauf achten sollten und welche Variante des Rollentrainers die richtige für Sie sein könnte, verraten wir in unserer umfassenden Kaufberatung. So finden Sie garantiert den passenden Rollentrainer für ein effektives Indoor-Training.

Unsere Top 5 Empfehlungen im direkten Vergleich

Affiliate-Link
Elite Rollentrainer Quick Motion
Elite Rollentrainer Quick Motion
Schwebesystem
Elite Rollentrainer Novo Mag Force
Elite Rollentrainer Novo Mag Force
Elastogel-Rolle
Tacx Rollentrainer Antares T1000
Tacx Rollentrainer Antares T1000
nutzerfreundlich
Relaxdays Rollentrainer
Relaxdays Rollentrainer
Top Preis-Leistung
Rollentrainer Sportneer Fluid ‎Y23-86000-03
Rollentrainer Sportneer Fluid ‎Y23-86000-03
Flüssigkeitswiderstand
Amazon-Bewertungen
127 Bewertungen 3830 Bewertungen 86 Bewertungen 1574 Bewertungen 1308 Bewertungen
Art
Freier RollentrainerFixierter RollentrainerFreier RollentrainerFixierter RollentrainerFixierter Rollentrainer
Maße
69 x 38 x 30,5 cm59 x 22,4 x 58,5 cm135 x 47 cm54 x 48 x 38 cm61 x 20 x 64 cm
Material
Stahl, KunststoffStahl, KunststoffStahl, KunststoffStahl, KunststoffStahl, Kunststoff
Gewicht
10 kg7 kg7,7 kg7 kg8,25 kg
zusammenklappbar
JaJaJaJaJa
Konnektivität
Sensor Misuro B+ (kompatibel mit Trainings-Apps, Online-Plattformen)Sensor Misuro B+ (kompatibel mit Trainings-Apps, Online-Plattformen)---
Max. Belastung (Rad+Fahrradfahrer*in)
115 kg120 kgkeine Angabe120 kg150 kg
Widerstandsstufen
3 Widerstandsstufen8 Widerstandsstufenkeine Angabe6 Widerstandsstufen6 Widerstandsstufen
geeignet für folgende (Lauf)-Radgrößen
Räder mit Radabstand von 944 -1144 mm24-29 Zoll26-29 Zoll26-28 Zoll26-29 Zoll
höhenverstellbar
NeinNeinNeinNeinNein
Erhältlich bei
ZUM ANGEBOT
€ 285,99
ZUM ANGEBOT
€ 87,29
ZUM ANGEBOT
€ 167,73
ZUM ANGEBOT
€ 59,95
ZUM ANGEBOT
€ 159,99
Zuletzt aktualisiert am 29. Januar 2023 um 13:08 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere interessante Produkte im großen Vergleich auf GEO

Inhaltsverzeichnis Rollentrainer-Test

1. Elite Quick Motion Rollentrainer mit Schwebesystem

Elite Rollentrainer Quick Motion
Amazon-Bewertung
(127 Bewertungen)

Elite Rollentrainer Quick Motion

Affiliate-Link
Preis: € 285,99

Der Elite Quick Motion Rollentrainer* bietet ein ganz spezielles Fahrgefühl: Der Sieger des Eurobike Gold Awards 2016 zeichnet sich durch sein Schwebesystem aus. Dieses soll laut Hersteller das Gleichgewicht halten während des Trainings erleichtern. Dazu ist das Gerät sehr leise.

Durch das flotierende System wird die Annäherung an den Rollentrainer vereinfacht, weil plötzliche Bewegungen absorbiert werden, so Hersteller Elite. Das sorgt für ein sicheres Fahrgefühl. Auch Anfänger*innen sollen so innerhalb weniger Minuten auf dem freien Rollentrainer trainieren können. Zudem soll das Training ohne Sattel dank Schwebesystem sicherer sein. Schnelle Trittbewegungen werden so absorbiert und sanft umgesetzt.

Mit dem Quick Motion Rollentrainer sind viele verschiedene Trainingsarten möglich. Das Gerät ist mit einer magnetischen Widerstandseinheit ausgestattet, die sowohl Ebenen als auch Steigungen simuliert. Dank des praktischen Reglers auf dem Rahmen des Rollentrainers können Sie zwischen drei Widerstandsstufen wählen. Gemeinsam mit den Gängen Ihres Fahrrads wird so jede Art von Radtraining möglich.

Bei Bedarf können Sie den Rollentrainer mit Online-Plattformen für Indoor Cycling verbinden, darunter beispielsweise Kinomap oder die digitale Trainingsplattform My E-Training des Herstellers Elite. Dafür sorgt laut Hersteller der im Gerät verbaute Sensor Misuro B+. Mithilfe der herstellereigenen App oder einer anderen Trainings-App können Sie Daten zur Kraftleistung, Trittfrequenz, Herzfrequenz, Geschwindigkeit, Zeit und Distanz einsehen und andere Vorteile nutzen, wie beispielsweise reale Strecken zu Hause nachfahren oder Ähnliches.

Einfach verstauen und transportieren: Um ihn platzsparend zu verstauen, können Sie den Quick Motion Rollentrainer einfach und schnell in drei Teilen zusammenklappen. So reduzieren Sie den Platzbedarf des Gerätes um etwa 50 Prozent. Einmal zusammengeklappt, lässt sich der Rollentrainer dank im Rahmen eingebauten Griff ganz einfach transportieren.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Freier Rollentrainer
  • Maße: 69 x 38 x 30,5 cm
  • Material: Stahl, Kunststoff
  • Gewicht: 10 kg
  • Konnektivität: Sensor Misuro B+
  • max. Belastung: 115 kg
  • Widerstandsstufen: 3
  • geeignet für folgende Fahrradtypen: Rennrad, Mountainbike, Räder mit Radabstand von 944 -1144 mm

FAQ

  • Benötigt dieser Rollentrainer eine Energiequelle?

    Nein, für die Nutzung dieses Rollentrainers ist keine Energiequelle notwendig.

  • Muss ich mein Fahrrad auf diesem Rollentrainer fixieren?

    Nein, da es sich um einen freien Rollentrainer bzw. einen Parabol-Rollentrainer handelt, wird das Gerät nicht am Rahmen des Fahrrads befestigt.

  • Mit wie viel Gewicht kann ich den Rollentrainer maximal belasten?

    Rad und Radfahrer*in dürfen bei diesem Modell zusammen maximal 115 kg wiegen.

2. Elite Rollentrainer Novo Mag Force: kompatibel mit Trainings-Apps

Elite Rollentrainer Novo Mag Force
Amazon-Bewertung
(3830 Bewertungen)

Elite Rollentrainer Novo Mag Force

Affiliate-Link
Preis: € 87,29

Mit dem Novo Mag Force Rollentrainer* von Elite erhalten Sie einen klassischen Hochleistungsrollentrainer für effiziente Trainingseinheiten zu Hause. Das Modell bietet laut Hersteller einen extrem kompakten magnetischen Widerstand und einen soliden Rahmen. Die Elastogel-Rolle, auf der das Rad Ihres Fahrrads aufliegt, wurde aus einer speziellen Polyurethan-Mischung gefertigt, was nach Angaben von Elite für eine bessere Haftung am Reifen sorgt. Außerdem soll es den Geräuschpegel während des Trainings um 50 Prozent reduzieren. Dazu soll diese Rolle den Reifen 20 Prozent weniger abnutzen als bei vergleichbaren Modellen.

Laut Hersteller können Sie dieses Trainingsgerät mit allen Fahrrädern verwenden, sowohl mit Straßenfahrrädern als auch mit Mountainbikes und Rädern zwischen 24 und 29 Zoll. Die Novo Force Rolle sei kompatibel mit Fahrrädern mit Quick release (Schnellauslösung) mit einem Durchmesser von 5 mm und Wagen zu 130 x 5 mm und 135 x 5 mm. Um die Rolle zu befestigen, empfiehlt Elite die Verwendung des im Lieferumfang enthaltenen Quick Release. Für Fahrräder mit Steckachse benötigen Sie dazu diesen Steckachsenadapter* von Elite. Dieser ist kompatibel mit folgenden Steckachsengrößen: 135 x 10 mm; 135 x 12 mm; 142 x 12 mm; 148 x 12 mm.

Dank des Sensors Misuro B+ ist der Rollentrainer mit Trainings-Apps von Drittanbietern sowie mit der herstellereigenen App My-Training kompatibel. Der eingebaute Sensor ist in der Lage, Geschwindigkeits- und Trittfrequenzdaten zu berechnen und an kompatible Apps, Peripheriegeräte und Computer zu senden.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Fixierter Rollentrainer
  • Maße: 59 x 22,4 x 58,5 cm
  • Material: Stahl, Kunststoff
  • Gewicht: 7 kg
  • Konnektivität: Sensor Misuro B+
  • max. Belastung: 120 kg
  • Widerstandsstufen: 8
  • geeignet für folgende Fahrradtypen: Radgröße 24-29 Zoll

FAQ

  • Über welche Art Bremssystem verfügt dieser Rollentrainer?

    Das Gerät verfügt über eine Magnetbremse.

  • Welchen Durchmesser hat die Elastogel-Rolle?

    Der Durchmesser der Elastogel-Rolle beträgt 30 mm.

  • Kann ich diesen Rollentrainer zusammenklappen?

    Ja, Sie können das Gerät bei Bedarf zusammenklappen.

3. Tacx Rollentrainer Antares T1000: nutzerfreundlich und platzsparend

Tacx Rollentrainer Antares T1000
Amazon-Bewertung
(86 Bewertungen)

Tacx Rollentrainer Antares T1000

Affiliate-Link
Preis: € 167,73

Ein beliebtes Modell von Hersteller Tacx ist der Antares T1000 Rollentrainer*. Bei diesem simplen Modell ist es laut Tacx aufgrund der Form der konischen Rollen beinahe unmöglich, von der Rolle zu fahren. So sitzen Sie sicherer im Sattel und können einfacher frei fahren sowie Koordination und Technik verfeinern. Zusammengeschoben misst dieser Rollentrainer nur 80 cm. Somit ist er einfach zu transportieren. Laut Hersteller ist das patentierte Swing-System des Gerätes darauf ausgelegt, kinetische Energie vorwärts und rückwärts zu übertragen. Das soll nicht nur das Fahrgefühl verbessern, sondern den Fahrer oder die Fahrerin während Sprints sicher auf dem Trainer halten.

Kompatibel ist er mit Fahrrädern mit den folgenden Eigenschaften: 5 x 130/135 mm (Schnellspanner), 12×142 mm (Steckachse), 12×148 mm (Steckachse BOOST), 12×135 mm (Steckachse)

Mit einem Gewicht von 8,2 kg können Sie den Taxc Rollentrainer leicht mitnehmen.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Freier Rollentrainer
  • Maße: 135 x 47 cm
  • Material: Stahl, Kunststoff
  • Gewicht: 7,7 kg
  • Konnektivität:
  • max. Belastung: keine Angabe
  • Widerstandsstufen: keine Angabe
  • geeignet für folgende Fahrradtypen: Radgröße 26-29 Zoll

FAQ

  • Wie breit ist das Gerät?

    Das Gerät ist ungefähr 40 cm breit.

  • Ist das Gerät kompatibel mit Bluetooth oder ANT+?

    Nein, Sie können das Gerät nicht mit Bluetooth oder ANT+ nutzen.

  • Verfügt das Gerät über ein Bremssystem?

    Nein, dieser Rollentrainer verfügt über kein Bremssystem.

4. Relaxdays Rollentrainer mit sechs Gängen: Top Preis-Leistung

Relaxdays Rollentrainer
Amazon-Bewertung
(1574 Bewertungen)

Relaxdays Rollentrainer

Affiliate-Link
Preis: € 59,95

Mit diesem Rollentrainer bekommen Sie vergleichsweise günstig ein beliebtes Model, um auch bei schlechtem Wetter zu trainieren. Der Relaxdays Rollentrainer* verfügt über eine höhenverstellbare Laufrolle, die als Widerstand für das Hinterrad Ihres Fahrrads fungiert. Dank stabiler Konstruktion aus leicht geschwungenen Stahlrohren können Sie darauf sicher trainieren. Brauchen Sie den Rollentrainer gerade nicht, lässt er sich einfach zusammenfalten und platzsparend verstauen.

Die Gummikappen an den Füßen und an der im Lieferumfang enthaltenen Vorderradstütze sorgen für einen rutschfesten Stand und schonen den Untergrund. Mit der 6-Gang-Schalteinheit können Sie Ihr persönlichen Trainingslevel einstellen und erhöhen. Laut Hersteller läuft der Rollentrainer leiser, je weniger tief das Profil der Fahrradreifen ist. Kaufrezensionen zur Folge ist das Gerät leicht und schnell aufgebaut.

Klappen Sie das Gerät einfach auf, klemmen Sie das Hinterrad Ihres Bikes zwischen die Schrauben, bauen Sie die Querstange statt eines Schnellspanners ein und stellen Sie das Vorderrad in die rutschfeste Radstütze. Dann noch schnell die mit der Laufeinheit verbundene Schalteinheit am Lenker montieren, den Gang auswählen – und los geht’s!

Der Relaxdays Trainingsroller wird laut Hersteller zusammengebaut geliefert.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Fixierter Rollentrainer
  • Maße: 54 x 48 x 38 cm
  • Material: Stahl, Kunststoff
  • Gewicht: 7 kg
  • Konnektivität:
  • max. Belastung: 120 kg
  • Widerstandsstufen: 6
  • geeignet für folgende Fahrradtypen: Radgröße 26-28 Zoll

FAQ

  • Für welche Fahrräder ist dieser Rollentrainer geeignet?

    Laut Hersteller ist das Trainingsgerät geeignet für alle Fahrräder mit einer Reifengröße von 650-720 mm oder 26-28″.

  • Aus welchem Material besteht dieser Rollentrainer?

    Der Relaxdays Rollentrainer besteht aus massivem Stahl.

  • Worauf sollte ich bei der Montage achten?

    Sie benötigen eine Hohlachse, damit der mitgelieferte Schnellspanner montiert werden kann.

5. Rollentrainer Sportneer Fluid mit Flüssigkeitswiderstandsrad

Rollentrainer Sportneer Fluid ‎Y23-86000-03
Amazon-Bewertung
(1308 Bewertungen)

Rollentrainer Sportneer Fluid ‎Y23-86000-03

Affiliate-Link
Preis: € 159,99

Der Rollentrainer von Sportneer * ist laut Hersteller mit einem Flüssigkeitswiderstandsrad ausgestattet, um einen leisen Betrieb zu ermöglichen. Dazu verfügt das Modell über einen hydraulischen Widerstandsrahmen, der die Geräuschentwicklung im Vergleich zu anderen Rollentrainern um mindestens 40 Prozent reduzieren soll. Die gummierten Fußstützen sorgen für einen rutschfesten Stand. Sie können den Rollentrainer mit Fahrrädern der Größen 26 bis 29 Zoll nutzen. Laut Sportneer ist das Gerät vor allem für Fahrräder mit Schnellspanner-Hinterachsen geeignet.

Um das Fahrrad auf dem Rollentrainer zu montieren, können Sie nach Angaben von Sportneer den im Lieferumfang enthaltenen Schnellspanner nutzen. Ebenfalls mitgeliefert wird eine Vorderradstütze. Laut Hersteller können Sie das Gerät außerdem über ein Doppelverriegelungssystem einfach abschließen. Die maximale Belastungsgrenze mit Fahrrad liegt bei 150 kg.

Laut Hersteller sorgt das Doppelverriegelungssystem des Rollentrainers dafür, dass Ihr Rad auch bei intensivem Training stabil fixiert bleibt. Für zusätzliche Stabilität sorgen der breite Rahmen und die Vorderradstütze.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Fixierter Rollentrainer
  • Maße: 61 x 20 x 64 cm
  • Material: Stahl, Kunststoff
  • Gewicht: 8,25 kg
  • Konnektivität:
  • max. Belastung: 150 kg
  • Widerstandsstufen: 6
  • geeignet für folgende Fahrradtypen: Radgröße 26-29 Zoll
  • Welche Maße hat dieser Rollentrainer in zusammengeklapptem Zustand?

    Zusammengeklappt hat der Rollentrainer folgende Maße: 64 x 61 x 20 cm.

  • Ist eine deutsche Aufbauanleitung im Lieferumfang enthalten?

    Nein, bei diesem Gerät erhalten Sie nur eine englische Aufbauanleitung.

  • Ist das Gerät mit Apps oder Bluetooth kompatibel?

    Nein, Sie können das Gerät nicht mit Bluetooth oder Apps verbinden.

6. Elite Unisex-Adult Drivo II: präzise und stabil

Elite Unisex-Adult Drivo II, schwarz
Amazon-Bewertung
(11 Bewertungen)

Elite Unisex-Adult Drivo II, schwarz

Affiliate-Link
Preis: € 923,99

Von 0 auf 24 Prozent Steigung in drei Sekunden – das ist mit dem interaktiven Rollentrainer Elite Drivo II* kein Problem. Das Gerät misst laut Hersteller mit einer Genauigkeit von circa 0,5 Prozent Abweichung. Dieser Rollentrainer bietet durch seine ausklappbaren und höhenverstellbaren Füße eine noch bessere Standfestigkeit.

Bei diesem Modell wurde die Mechanik der Widerstandsverstellung überarbeitet, sodass eine schnellere Anpassung des benötigten Widerstandes möglich wird. So soll die Verstellung nun dreimal so schnell agieren wie bisher. Zu den großen Vorzügen des Rollentrainers zählt außerdem der sehr leise Direktantrieb, die präzise Leistungsmessung per Optical Torque Sensor sowie die Möglichkeit der Geschwindigkeits- und Trittfrequenzauswertung.

Im Gegensatz zum Vorgängermodell ist beim Drivo II das Schwungrad um 900 Gramm auf nun 5,1 kg angewachsen. So soll ein noch realistischeres Fahrgefühl möglich sein. Auch die elektronisch gesteuerte Magnetbremse wurde stark verbessern, sodass nun extreme Steigungen von bis zu 24 Prozent simuliert werden können. Die Wattzahl wurde bei diesem Gerät auf maximal 2300 Watt erhöht. So kommen auch Profis beim Indoor-Training an ihre Grenzen. Der verbesserte ERG-Modus ermöglicht zudem ein noch genaueres Trittfrequenz-Training im konstanten Watt-Bereich durch einen optimierten Algorithmus.

Der interaktive Rollentrainer ist kompatibel mit der App My E-Training des Herstellers Elite. Diese zeigt und verwaltet Daten bezüglich Kraftleistung, Kadenz, Herzfrequenz, Geschwindigkeit, Zeit und Entfernung. Dank der Funktion My Realvideo und durch eine mit Google Maps gesteuerte Trainingsoption können Sie zu Hause reale Strecken nach Karte oder nach Video nachfahren.

Dieser Rollentrainer kann beim Indoor-Training extreme Steigungen von bis zu 24 Prozent simulieren.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Interaktiver Rollentrainer
  • Maße: 80 x 46 x 39 cm
  • Material: Stahl, Kunststoff
  • Gewicht: 18 kg
  • Konnektivität: ANT+, Bluetooth
  • max. Belastung: keine Angabe
  • Widerstandsstufen: stufenlos
  • geeignet für folgende Fahrradtypen: Rennräder, Mountainbikes, Radgröße 20-29 Zoll

7. Elite Rollentrainer Arion Mag: kompatibel mit Rennrädern und Mointainbikes

Elite Rollentrainer Arion, Schwarz/Rot, FA003510038
Amazon-Bewertung
(100 Bewertungen)

Elite Rollentrainer Arion, Schwarz/Rot, FA003510038

Affiliate-Link
Preis: € 157,03

Ein moderner, zweckmäßiger Rollentrainer – das ist der Arion Mag* von Hersteller Elite. Dank integriertem dreistufigem magnetischen Widerstand können Sie Ihr Training mit diesem Gerät problemlos anpassen und optimieren. Es ist sowohl mit den Laufrädern von Rennrädern als auch von Mountainbikes kompatibel.

Konnektivität: Bei Bedarf können Sie diesen Rollentrainer dank eingebautem Sensor Sensor Misuro B+ mit Online-Plattformen verbinden, mit denen Sie Ihr Training optimieren. So verwalten Sie Ihr Training ganz einfach und überwachen beispielsweise die Daten zur Kraftleistung, Trittfrequenz, Herzfrequenz, Geschwindigkeit, Zeit und Distanz. Der Rollentrainer ist unter anderem kompatibel mit TrainerRoad, The Sufferfest, Kinomap und der herstellereigenen Plattform My E-Training.

Um die vordere Rolle an die Rahmengröße des verwendeten Fahrrads anzupassen, können Sie diese in zehn verschiedenen Positionen einstellen.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Freier Rollentrainer
  • Maße: 69 x 38 x 30,5 cm
  • Material: Aluminium, Kunststoff
  • Gewicht: 7 kg
  • Konnektivität: Sensor Misuro B+
  • max. Belastung: 115 kg
  • Widerstandsstufen: keine Angabe
  • geeignet für folgende Fahrradtypen: Rennräder, Mountainbikes, laut Hersteller alle Radgrößen

8. Velo Pro Turbo Trainer: kompatibel mit vielen Fahrrädern

Velo Pro Turbo Trainer
Amazon-Bewertung
(941 Bewertungen)

Velo Pro Turbo Trainer

Affiliate-Link
Preis: € 99,99

Ebenfalls ein beliebtes Trainingsgerät im moderaten Preisbereich ist der Velo Pro Turbo Trainer*. Die glatte Magnetrolle des klassischen Rollentrainers sorgt für leises und komfortables Spinning. Somit eignet sich dieses Gerät gut für den Heimgebrauch.

Dieser Rollentrainer ist laut Hersteller kompatibel mit vielen Fahrrädern (Mountainbikes, Rennräder und Hybride) und verschiedenen Radgrößen (26-28 Zoll, 700c oder 650b). Er wird mit einer 16-cm-Schnellspannachse geliefert. Es kann sein, dass Sie für Ihr Fahrrad eine andere Achsenlänge benötigen. Dank Schnellspannhebel können Sie Ihr Fahrrad einfach und schnell vom Heimtrainer zum normalen Fahrrad umrüsten. So kann es bei gutem Wetter schnell wieder raus zum Outdoor-Training gehen.

An der Lenkstange montiert befindet sich ein 6-Gang-Widerstands-Fahrradständer für Indoor-Cycling mit einer breiten Basis für die perfekte Balance.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Fixierter Rollentrainer
  • Maße: 60 x 48 x 38 cm
  • Material: Stahl, Kunststoff
  • Gewicht: 7 kg
  • Konnektivität:
  • max. Belastung: 140 kg
  • Widerstandsstufen: 6
  • geeignet für folgende Fahrradtypen: Mountainbikes, Rennräder, Hybride, Radgröße 26-28 Zoll, 700c oder 650b

9. SONGMICS Rollentrainer: gut und günstig

SONGMICS Rollentrainer
Amazon-Bewertung
(196 Bewertungen)

SONGMICS Rollentrainer

Affiliate-Link
Preis: € 49,99

Der SONGMICS Rollentrainer * besteht aus einem robusten Stahlrahmen, vier rutschfeste Standfüße sorgen für einen stabilen Stand während Sie trainieren. Die Höhe der Standfüße können Sie dabei individuell verstellen, sodass auch auf unebenen Boden ein sicherer Stand gewährleistet ist. Mithilfe der Schnellösevorrichtung lässt sich Ihr Fahrrad ganz einfach an diesem Gerät aus unserem Rollentrainer-Test befestigen. Sechs verstellbare Widerstandsstufen ermöglichen ein abwechslungsreiches Training.

Nach Angaben von SONGMICS ist mit diesem Gerät beinahe geräuschloses Training in Innenräumen möglich, sodass Sie Ihre Nachbarn, Familie oder Mitbewohner nicht stören. Das große Schwungrad sorgt laut Hersteller für ein geschmeidiges Fahrgefühl wie auf einer echten Straße. Im Lieferumfang enthalten ist der magnetische Rollentrainer mit 6-stufigem Widerstandsschalter, einem Schnellspanner und einer Vorderradstütze. Das Ein- und Ausbauen Ihres Fahrrads funktioniert in wenigen einfachen Schritten.

Laut Hersteller ist dieser Rollentrainer für Sie geeigneten, wenn Ihr Fahrrad eine Radgröße von 26-28 Zoll und eine 12,5-16,7 cm lange Hinterradachse hat.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Fixierter Rollentrainer
  • Maße: 50 x 40 x 42 cm
  • Material: Stahl, Kunststoff
  • Gewicht: 7,5 kg
  • Konnektivität:
  • max. Belastung: 100 kg
  • Widerstandsstufen: 6
  • geeignet für folgende Fahrradtypen: Radgröße 26-28 Zoll

10. Ultrasport Rollentrainer: Sieben Widerstandsstufen

Ultrasport Rollentrainer
Amazon-Bewertung
(951 Bewertungen)

Ultrasport Rollentrainer

Affiliate-Link
Preis: € 117,86

Dieser klassische Rollentrainer ist geeignet für Fahrräder mit 26 Zoll oder 28 Zoll Bereifung. Dank Lenkerschaltung können Sie beim Ultrasport Rollentrainer* sieben verschiedene Widerstandsstufen einstellen. Das Gerät ist inklusive Fahrrad laut Herstellerangaben bis zu 100 kg belastbar. Der Rollentrainer ist mit einer Laufsspule mit Magnetfunktion ausgestattet, er ist geeignet für Fahrräder mit und ohne Schnellspanner, informiert Ultrasport. Dazu handle es sich um ein leises und laufruhiges Gerät.

Wenn Sie den Rollentrainer gerade nicht brauchen, können Sie ihn schmal zusammenklappen und einfach verstauen.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Fixierter Rollentrainer
  • Maße: 59,4 x 49,4 x 21,6 cm
  • Material: Stahl, Kunststoff
  • Gewicht: 4 kg
  • Konnektivität:
  • max. Belastung: 100 kg
  • Widerstandsstufen: 7
  • geeignet für folgende Fahrradtypen: Radgröße 26-28 Zoll

Rollentrainer: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Was ist ein Rollentrainer?

Ein Rollentrainer ist ein Trainingstool für Hobby- und Profi-Radsportler*innen, mit dem Sie Ihr Fahrrad auch zum Indoor-Training nutzen können. Dafür kommt das Rad auf eine Vorrichtung, die fest auf einem Fleck steht und mittels Rollen das Radfahren auf der Stelle ermöglicht. Der simple Name ist also Programm, die Rollen des Gerätes ermöglichen das Indoor-Training mit dem Outdoor-Bike. Rollentrainer sind auch unter dem Namen Rolling Trainer, Roller oder Trainingsrolle bekannt.

Welche Vor- und Nachteile hat das Training mit dem Rollentrainer?

Vorteile
  • – Training unabhängig vom Wetter möglich
  • – Indoor-Training schont das Fahrrad bei schlechtem Wetter
  • – platzsparendes Trainingsgerät (im Vgl. zum Hometrainer beispielsweise)
  • – Nutzung des eigenen Fahrrads
  • – realistisches Fahrgefühl
  • – verstellbarer Widerstand (individuelles Training)
  • – einfache Rollentrainer sind vergleichsweise günstig zu haben
Nachteile
  • – manche Modelle sind sehr laut aufgrund des eingebauten Widerstands
  • – manche Modelle nutzen die Reifen übermäßig ab
  • – Verschleiß am Fahrrad durch Nutzung auf dem Rollentrainer
  • – günstigere Modelle vermitteln unter Umständen kein gutes Fahrgefühl
  • – Montage des eigenen Fahrrads kann bei manchen Modellen aufwändig sein

Welche Arten von Rollentrainern gibt es?

Das vielfältige Angebot an Rollentrainern kann man grob in folgende Kategorien unterteilen:

Freie Trainingsrollen

Freie Trainingsrollen sind die einfachste Variante des Rollentrainers. Sie bestehen aus zwei oder drei Metall- oder Kunststoffrollen mit einem Durchmesser von ungefähr 50 cm. Sie befinden sich in einem Metallgestell und können sich frei drehen. Das Fahrrad wird nicht darauf montiert, sondern einfach auf die freien Trainingsrollen gestellt. Fahrer*in und Fahrrad werden auf diesem Gerät durch die Kreiselkräfte aufrecht gehalten. Um stabil darauf trainieren zu können, müssen Sie eine Geschwindigkeit von ungefähr 20 km/h mit dem Fahrrad erreichen.

Vorteile
  • – Realistisches Fahrgefühl
  • – platzsparend
  • – schult Technik sowie Gleichgewichtssinn
  • – keine einseitige oder ungewollte Belastung durch fixiertes Fahrrad
Nachteile
  • – eher für Fortgeschrittene geeignet
  • – Mindestgeschwindigkeit 20 km/h

Basic Rollentrainer

Ein klassischer Rollentrainer oder basic Rollentrainer funktioniert folgendermaßen: Nur das Hinterrad des Fahrrads wird in den Rollentrainer eingespannt. Bei vielen Modellen benötigt man dazu eine passende Steckachse, die an die Einspannvorrichtung angepasst ist. Das Vorderrad des Bikes wird auf dem Boden oder auf einer kleinen Halterung platziert. Dazu kann man eine Trainingsrolle so einstellen, dass sie von hinten gegen das Hinterrad drückt. So fungiert sie bei als Widerstand, wenn das Hinterrad sich dreht.

Vorteile
  • – gut geeignet für Anfänger*innen und Hobby-Sportler*innen
  • – einfache Handhabung (kein Ausbalancieren notwendig)
Nachteile
  • – Hinterrad muss eingespannt werden
  • – Lautstärke

Interaktive Rollentrainer

Interaktive Rollentrainer können Variationen in der Straße simulieren und meist via ANT+ und Bluetooth mit Apps oder Software verbunden werden, um Trainingsdaten abzurufen und gewünschte Trainingsbedingungen zu simulieren. In der Regel wird auch hier das Hinterrad fixiert, während das Vorderrad auf dem Boden oder einer Halterung Platz findet. Interaktive oder smarte Rollentrainer sind sperriger als klassische Rollentrainer oder freie Trainingsrollen. Außerdem kosten Sie meist wesentlich mehr, da sie eine Reihe an Funktionen und Programmen bieten.

Vorteile
  • – Routensimulation
  • – Trainingsdaten sammeln und analysieren
  • – bietet oft unterschiedliche Sportprogramme
Nachteile
  • – hoher Anschaffungspreis
  • – nicht unbedingt einfach in der Handhabung
  • – sperrig

Alternativ spricht man auch von freien Rollentrainern in Abgrenzung von festen oder fixierten Rollentrainern. Auf einem freien Rollentrainer, auch freie Rolle genannt, können Sie Ihr Rad benutzen, ohne es einzuspannen. Auf einem festen oder fixierten Rollentrainer müssen Sie das Hinterrad einspannen.

Wann und wie benutze ich einen Rollentrainer?

Rollentrainer kommen vor allem bei schlechtem Wetter und kalten Temperaturen außerhalb der Outdoor-Sportsaison zum Einsatz. So können Radfahrer*innen Ihr Training auch im Winter oder bei unpassenden Bedingungen auf dem eigenen Fahrrad weiterführen. Auf dem Rollentrainer sind Sportler*innen außerdem unabhängig von unvorhergesehenen Hindernissen oder unpassenden Routen und können effizient Ihre Ausdauer trainieren.

Hinzu kommt, dass beim Training auf dem Rollentrainer keine Tritte ausgelassen werden wie beim Straßentraining beispielsweise beim Warten an der Ampel oder ausrollen, um eine unübersichtliche Stelle zu überqueren. So wird die Muskulatur dank Rollentrainer stärker beansprucht als beim Outdoor-Biking. Indoor-Training ist damit nicht nur eine Notlösung bei schlechtem Wetter, sondern auch eine wichtige Ergänzung, um das eigene Leistungsniveau zu heben. Das Fahren auf dem Rollentrainer ist außerdem eine gute Möglichkeit für das Auf- oder Abwärmen beim regulären Straßentraining.

Worauf sollte ich beim Kauf eines Rollentrainers achten?

Folgende Aspekte sollten Sie beim Kauf eines Rollentrainers in Betracht ziehen:

  • Passt der Rollentrainer zu meinem Fahrrad? Achten Sie hier unbedingt auf die Herstellerangaben mit welchem Fahrradtyp und welcher Reifengröße etc. das Trainingsgerät kompatibel ist.
  • Wie laut darf das Gerät sein? Wenn Sie Mitbewohner haben oder in einer hellhörigen Wohnung wohnen, sollten Sie auf ein eher leises Gerät setzen. Viele Rollentrainer verursachen einen beachtlichen Geräuschpegel während des Indoor-Trainings. Achten Sie deshalb auf Herstellerangaben und Kaufrezensionen. Zusätzlich können spezielle Trainingsreifen, die Sie für das Fahren auf dem Rollentrainer aufziehen, für geräuschärmeres Training sorgen.
  • Wie intensiv möchte ich trainieren? Verschiedene Widerstandsstufen sorgen für abwechslungsreiche Trainingsmöglichkeiten. Bei einem freien Rollentrainer trainieren Sie zudem zusätzlich Balance und Technik, bei einem interaktiven Rollentrainer können Sie verschiedene Programme einstellen und Trainingsdaten einsehen.
  • Möchte ich, dass der Rollentrainer kompatibel mit Apps und Online-Trainingsplattformen ist? Wenn Sie Ihre Trainingsdaten erfassen und einsehen müssen, lohnt sich ein Gerät, das mit Apps oder Online-Plattformen kompatibel ist. Auch ein Sensor am Gerät, der Werte wie beispielsweise die Trittfrequenz erfasst, ist dann notwendig.
  • Wie viel Platz habe ich? Die meisten Rollentrainer kann man platzsparend zusammenklappen und verstauen, wenn man sie gerade nicht braucht. Das ist sehr praktisch, da die meisten Fahrradsportler*innen ihren Rollentrainer nur im Winter oder bei schlechtem Wetter nutzen. So steht das Gerät den Rest des Jahres nicht im weg. Etwas sperriger sind lediglich interaktive Geräte, die meist etwas mehr Platz in Anspruch nehmen. Nutzen Sie das Gerät jedoch regelmäßig beispielsweise zum Auf- und Abwärmen beim Training, ist das platzsparende Verstauen vermutlich nicht so relevant.

Welches Zubehör zum Rollentrainer ist sinnvoll?

Damit das Treten auf der Stelle nicht zu eintönig wird, gibt es einige Möglichkeiten für Unterhaltung bzw. ein realistischeres Fahrgefühl zu sorgen. Außerdem bringt das Indoor-Training im Gegensatz zum Straßentraining einige Unannehmlichkeiten mit sich, beispielsweise das Geräusch des Rollentrainers oder Schweißtropfen auf dem sorgfältig geputzten Wohnzimmerboden. Einige Gadgets, die das Training mit dem Rollentrainer sinnvoll ergänzen, listen wir im Folgenden für Sie auf:

Unterhaltung:
Egal ob Sie eine Serie oder Youtube-Videos schauen wollen, eine höhenverstellbare Smartphone- oder Tablet-Halterung mit Stativ* sorgt für Entertainment auf Augenhöhe. Das ist auch praktisch, wenn Sie Online-Trainingsangebote wie beispielsweise Zwift nutzen, um auf dem Rollentrainer zu Hause virtuelle Routen zu fahren.

Trainingstisch:
Ist Ihnen ein Stativ zu wackelig, könnte ein höhenverstellbarer Fahrradtisch* für zu Hause genau richtig sein. Darauf können Sie nicht nur Smartphone und Tablet, sondern auch Getränke oder ein Handtuch griffbereit platzieren.

Schweißfänger:
Ein Schweißfänger* schützt den Boden und den Rahmen Ihres Fahrrads vor herabfallenden Schweißtropfen. So lässt es sich mit gutem Gewissen trainieren.

Schutzmatte:
Dank einer Bodenschutzmatte* bleibt der Boden unter dem Rollentrainer geschützt, sowohl vor Abnutzungsspuren als auch vor Schweiß. Außerdem sorgt eine solche Matte für einen rutschfesten Stand des Gerätes.

Indoor-Reifen:
Spezielle Trainingsreifen* für das Fahren auf dem Rollentrainer können sich ebenfalls lohnen, wenn Sie regelmäßige Indoor-Trainingssessions machen. Ziehen Sie diese Reifen auf, verschleißen Sie nicht Ihre normalen Reifen für das Outdoor-Training. Außerdem sind Trainingsreifen in der Regel leiser und können je nach Modell Reibungshitze und Rutschen auf dem Rollentrainer minimieren.

Kopfhörer:
Auch Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung* können eine sinnvolle Ergänzung für das Training mit Rollentrainer sein. Gerade bei lauteren Modellen oder wenn Sie nebenher Musik hören oder Videos schauen wollen, sorgen die richtigen Kopfhörer für ein angenehmes Erlebnis.

Vorderradstütze für fixierte Rollentrainer:
Falls nicht im Lieferumfang Ihres fixierten Rollentrainers enthalten, ist eine Vorderradstütze* eine gute Ergänzung. Mit diesem Gadget finden Sie durch die leichte Erhöhung des Fahrrads eine bessere Sitzposition. Außerdem schonen Sie während des Indoor-Trainings sowohl den Vorderreifen als auch den Boden.

Für wen ist das Training mit dem Rollentrainer geeignet?

Sowohl Freizeitsportler*innen als auch ambitionierte Rennradfahrer*innen profitieren vom Training mit dem Rollentrainer. Das intensive Indoor-Training kann Ausdauer, Schnelligkeit und Technik verbessern. Außerdem sorgt die Möglichkeit auf den Rollentrainer umzusteigen dafür, dass Sie Ihren Trainingsplan ohne Unterbrechungen aufgrund von schlechtem Wetter einhalten können. Routinen helfen dabei die eigene Leistung kontinuierlich zu verbessern, Verletzungen und Überlastung zu verhindern und das eigene Training sinnvoll aufzubauen.

Viele setzen vor allem im Winter auf die praktischen Trainingsgeräte. Denn vereiste Straßen, Kälte, Schnee- und Regenschauer würden das Outdoor-Training unmöglich machen. Aber auch zum Auf- und Abwärmen vor und nach dem regulären Straßentraining kann das Fahren auf dem Rollentrainer sinnvoll sein. Zudem nutzen viele Sportler*innen die Möglichkeit zum Indoor-Training, um sich an ein neues Fahrrad zu gewöhnen. Manche Rollentrainer bieten zudem die Möglichkeit, reale Routen zu simulieren sowie Trainingsdaten zu speichern und zu analysieren, was ebenfalls eine nützliche Ergänzung zum Outdoor-Training sein kann.

Kann die Belastung beim Training mit Rollentrainer zu intensiv sein?

Ein Rollentrainer bietet eine gute Möglichkeit, das Straßentraining mit Indoor-Fahreinheiten zu ergänzen. Bedenken sollten Sie dabei jedoch, dass lange Trainingseinheiten auf fixierten Rollentrainern unter Umständen eine zu hohe Belastung darstellen könnten. Da Sie anders als beim Outdoor-Training in einer mehr oder minder starren Sitzposition verharren, kann zu exzessives Training auf dem Rollentrainer zu Gelenk- und Sitzproblemen führen.

Während das Fahrradfahren draußen vor allem die hinteren Muskelketten in Anspruch nimmt, die für die Stabilisierung sorgen, belastet das Training auf einem fixierten Rollentrainer vor allem die vorderen Oberschenkel- und Schienbeinmuskeln. Das Rad selbst wird bei dieser Form des Trainings schließlich stabil eingespannt, sodass sich das Training auf andere Muskelgruppen auswirkt.

Diese etwas andere Form der Belastung verändert laut Angaben des Magazins RennRad zudem die Position auf dem Fahrradsattel, was zu Druckstellen und Sitzproblemen führen kann. Ebenso verändere sich die Biomechanik auf dem Rad, was im schlimmsten Fall zu Gelenkreizungen führen könne. Mehrere Studien hätten übereinstimmen ergeben, dass lange Trainingseinheiten auf fixierten Rollentrainern zu einer ungewollt einseitigen und hohen Belastung führen können.

Eine Möglichkeit diese Gefahr zu umgehen, ist das Training auf einem freien Rollentrainer. In diese Kategorie fällt beispielsweise auch unser Vergleichssieger, der Elite Quick Motion Rollentrainer*. Hier sorgen Sie selbst für Stabilität und Balance. So hat das Rad mehr Bewegungsfreiheit und der Körper muss sich ausbalancieren. Das kann Überbelastungen und Fehlhaltungen vorbeugen, so das Magazin RennRad.

Training mit Ergometer oder Rollentrainer – Was ist besser?

Ein Rollentrainer ermöglicht Ihnen, mit dem eigenen Fahrrad zu Hause zu trainieren. So können Sie Ihr Training unter gewohnten Bedingungen aufrechterhalten. Im Gegensatz zum Ergometer zählen ein vergleichsweise geringer Anschaffungspreis, geringerer Platzbedarf und Gewicht sowie die Möglichkeit, die Intensität des Trainings individuell über den Widerstand zu bestimmten zu den Vorzügen des Trainings mit Rollentrainer. Erwähnenswert ist auch der Verschleiß am eigenen Fahrrad durch den Rollentrainer. So kann über die Zeit tatsächlich ein erheblicher Verschleiß an den Reifen, sowie allen sich drehenden und beweglichen Teilen des Fahrrads, wie beispielsweise der Kette, entstehen.

Ein Ergometer ist ein Trainingsgerät, das an ein Fahrrad erinnert und eine ähnliche Art von Training ermöglicht wie mit dem Rollentrainer. Sie treten kräftig in die Pedale und simulieren das Fahrradfahren draußen. Dazu bieten viele Ergometer verschiedene Trainingsprogramme und erfassen wichtige Daten, wie beispielsweise Puls, Trittfrequenz und Kalorienverbrauch. Diese Möglichkeit bieten klassische Rollentrainer meistens nicht. Im Vergleich zum Rollentrainer braucht ein Ergometer jedoch auch mehr Platz und hat ein relativ hohes Gewicht. Einfach zusammenklappen und platzsparend verstauen lässt sich ein solches Gerät eher nicht.

Welche Vor- und Nachteile hat ein Ergometer gegenüber einem Rollentrainer?

Folgende Vor- und Nachteile hat ein Ergometer als Trainingsgerät:

Vorteile
  • – verschiedene Trainingsprogramme
  • – erfasst Trainingsdaten
  • – ohne eigenes Fahrrad nutzbar
  • – vielseitig
  • – für Anfänger*innen geeignet
  • – kein Verschleiß am Fahrrad
Nachteile
  • – sperrig
  • – schwer
  • – i.d.R. hochpreisiger als ein Rollentrainer
  • – bietet nicht unbedingt ein realistisches Fahrgefühl

Hat Stiftung Warentest einen Rollentrainer-Test durchgeführt?

Bislang gibt es keinen Rollentrainer-Test der Stiftung Warentest. Die Verbraucherorganisation hat allerdings im Jahr 2014 Ergometer bzw. Fahrradtrainer getestet. Dabei wurden elf Ergometer mit Leistungsanzeige getestet, neun davon waren Standergometer und zwei Modelle Liegeergometer. Möchten Sie mehr über die Ergebnisse des Ergometer-Tests erfahren, können Sie diese hier einsehen. Sollte Stiftung Warentest künftig noch einen Rollentrainer-Test durchführen, unterrichten wir Sie an dieser Stelle über die wichtigsten Ergebnisse.

Hat ÖKO-TEST Rollentrainer getestet?

Nein, das Verbrauchermagazin ÖKO-TEST hat bislang keine Rollentrainer getestet. Auch Ergometer, Heimtrainer oder andere mit dem Rollentrainer vergleichbare Indoor-Trainingsgeräte hat ÖKO-TEST bislang nicht auf den Prüfstand gestellt. Sollte sich das ändern, werden wir an dieser Stelle mehr über die Resultate berichten.

Wo finde ich weitere Tests und Vergleiche?

Wenn Sie sich für Fahrradfahren und Outdoor-Sport interessieren, warten in unserem Vergleichsbereich noch einige interessante Ratgeber auf Sie. So gibt es beispielsweise auch einen Fahrradhelm-Test, Fahrradsattel-Test und einen Fitnesstracker-Test. In diesen Texten vergleichen wir die jeweiligen Top-Modelle und liefern eine umfassende Kaufberatung zum Produkt.

Außerdem interessant:

Rollentrainer-Liste 2023: Die Top 5 Produkte auf einen Blick