VG-Wort Pixel
Vielen Dank!
(1)

Rasenmäher-Test 2022: Die zehn besten (Akku-)Rasenmäher im Vergleich

Bei der Wahl des richtigen Rasenmähers tun sich viele Menschen schwer. Wichtig sind vor allem ein gutes Mähergebnis, eine leichte Handhabung sowie Sicherheit und lange Haltbarkeit des Rasenmähers. In unserem (Akku-)Rasenmäher-Test stellen wir zehn Modelle vor, die diese Kriterien erfüllen. Erfahren Sie außerdem in unserer Kaufberatung unter dem Rasenmäher-Test, welches Gerät zu Ihnen passt. Ist ein Akku-Rasenmäher besser als ein Benzin-Rasenmäher? Oder reicht für den kleinen Garten auch ein Spindelmäher? Auch diese Fragen klären wir in unserem umfassenden Ratgeber-Bereich.

Affiliate-Link
AbbildungEinhell Akku-Rasenmäher
Testsieger
Scheppach Benzin-Rasenmäher
Reinigungsfunktion
Makita Akku-Rasenmäher
Doppelladegerät
DELTAFOX Spindelmäher
geräuscharm
Einhell Elektro-Rasenmäher
kabelgebunden
ModellEinhell Akku-RasenmäherScheppach Benzin-RasenmäherMakita Akku-RasenmäherDELTAFOX SpindelmäherEinhell Elektro-Rasenmäher
Amazon-Bewertungen 595 Bewertungen 229 Bewertungen 338 Bewertungen 497 Bewertungen 852 Bewertungen
ArtAkku-RasenmäherBenzin-RasenmäherAkku-RasenmäherSpindelmäherElektro-Rasenmäher
Gewicht13,35 kg36 kg16,9 kg9,8 kg9,2 kg
Leistung36 Volt5,15 kW / 7 PS36 Volt-1 kW
Schnittbreite36 cm53 cm38 cm35 cm32 cm
Schnitthöhe25 - 75 mm25 - 75 mm18 - 75 mm14 - 47 mm20 - 60 mm
verstellbare SchnitthöheJaJaJaJaJa
max. Fläche400 m²1.800 m²560 m²keine Angabe300 m²
Fangkorb40 l65 l40 l18 l30 l
MulchfunktionNeinJaJaJaNein
Griff einklappbarJaJaJaNeinJa
Erhältlich beiZum Angebot
Amazon
€ 256,00
Alternate
€ 310,00
Hagebau
€ 329,00
Zum Angebot
Amazon
€ 339,00
Zum Angebot
Amazon
€ 343,90
Hagebau
€ 379,00
Zum Angebot
Amazon
€ 69,99
Zum Angebot
Amazon
€ 63,00
Alternate
€ 73,90
Hagebau
€ 84,99
Zuletzt aktualisiert am 29. September 2022 um 14:09 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere interessante Produkte für Outdoor-Fans im großen Vergleich auf GEO

Produktvergleich

Einhell Akku-Rasenmäher mit zwei Akkus


Einhell Akku-Rasenmäher
Amazon-Bewertung
(595 Bewertungen)

Einhell Akku-Rasenmäher

Affiliate-Link
Preis: € 256,00
Preis: € 310,00
Preis: € 329,00

Der Einhell Akku-Rasenmäher* eignet sich ideal für kleine bis mittlere Flächen. Er schafft bei regelmäßiger Anwendung laut Hersteller bis zu 400 m². Der 40-Liter-Fangkorb verfügt über eine Füllstandanzeige. Der Akku-Rasenmäher von Einhell verfügt über eine Schnittbreite von 36 cm und die Schnitthöhe können Sie 6-stufig zwischen 25 mm und 75 mm verstellen. So haben Sie die Wahl, ob Sie Ihren Rasen sehr kurz mähen oder etwas länger stehenlassen.

Im Lieferumfang sind zwei Akkus und zwei Ladegeräte enthalten. Besonders praktisch ist der höhenverstellbare und klappbare Schiebegriff. So können Sie den Akku-Rasenmäher sowohl an Ihre Größe anpassen als auch platzsparend verstauen. Dank Tragegriff können Sie den eingeklappten Mäher leicht transportieren.

Sieger bei Stiftung Warentest: Im Akku-Rasenmäher-Test von Stiftung Warentest (2021) hat dieses Modell mit der Note GUT (2,0) am besten abgeschnitten. Im Test mähte der Akku-Rasenmäher hohes, trockenes und feuchtes Gras gut. Die Ladezeit der Akkus betrug lediglich 89 Minuten und mit vollen Akkus schafft man laut Stiftung Warentest fast 400 m². Der einzige Nachteil sei die umständliche Erstmontage. Mehr Informationen zum Testergebnis finden Sie hier.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Akku-Rasenmäher
  • Gewicht: 13,35 kg
  • Leistung: 36 Volt
  • Schnittbreite: 36 cm
  • Schnitthöhe: 25 – 75 mm
  • Verstellbare Schnitthöhe: ja
  • Max. Fläche: 400 m²
  • Fangkorb: 40 l
  • Mulchfunktion: nein
  • Griff einklappbar: ja

FAQ

  • Hat der Fangkorb eine Füllstandanzeige?

    Ja, der Grasfangkorb verfügt über eine Anzeige zur Füllmenge.

  • Auf wie viele Stufen kann die Schnitthöhe eingestellt werden?

    Die Schnitthöhe können Sie 6-stufig einstellen.

  • Hat der Mäher einen Selbstfahrantrieb?

    Nein, der Rasenmäher verfügt nicht über einen Antrieb.

Scheppach Benzin-Rasenmäher für größere Flächen


Scheppach Benzin-Rasenmäher
Amazon-Bewertung
(229 Bewertungen)

Scheppach Benzin-Rasenmäher

Affiliate-Link
Preis: € 339,00

Dieser Benzin-Rasenmäher von Scheppach* punktet in unserem Rasenmäher-Test mit viel Leistung. Der 224 cm³ 4-Takt-Benzinmotor bringt es auf 7 PS und verfügt über einen zuschaltbaren Radantrieb, der Sie beim Mähen unterstützt. Die Höhe des Mähwerks lässt sich auf sieben Stufen verstellen und der Handgriff ist doppelt einklappbar. Eine Mulchfunktion mit Seitenauswurf erlaubt es Ihnen außerdem, den Rasen zu mulchen und zu düngen. In unserem Rasenmäher-Test überzeugt der Scheppach Benzin-Rasenmäher mit der größten Schnittbreite, dem größten Fangkorb inklusive Füllstandanzeige und der größten Flächenleistung. Ein weiteres Plus: Motoröl ist im Lieferumfang enthalten.

Integrierte Reinigungsfunktion: Einzigartig in diesem Rasenmäher-Test ist die integrierte Reinigungsfunktion. Das Stahlgehäuse wird über einen Wasseranschluss automatisch von Grasresten befreit.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Benzin-Rasenmäher
  • Gewicht: 36 kg
  • Leistung: 5,15 kW / 7 PS
  • Schnittbreite: 53 cm
  • Schnitthöhe: 25 – 75 mm
  • Verstellbare Schnitthöhe: ja
  • Max. Fläche: 1.800 m²
  • Fangkorb: 65 l
  • Mulchfunktion: ja
  • Holm einklappbar: ja

FAQ

  • Wird Zubehör mitgeliefert?

    Ja, im Lieferumfang ist Motoröl für den Rasenmäher enthalten.

  • Gibt es einen Tragegriff am Rasenmäher?

    Ja, zwischen den Vorderrädern befindet sich ein Griff, an dem Sie den Rasenmäher anheben können.

  • Gibt es eine Füllstandanzeige am Fangkorb?

    Ja, der Rasenmäher verfügt über eine Füllstandanzeige.

Makita Akku-Rasenmäher mit Mulchfunktion


Makita Akku-Rasenmäher
Amazon-Bewertung
(338 Bewertungen)

Makita Akku-Rasenmäher

Affiliate-Link
Preis: € 343,90
Preis: € 379,00

Dieser Akku-Rasenmäher von Makita* lohnt sich für kleine bis mittlere Flächen und punktet im Rasenmäher-Test vor allem mit guter Handhabung. Besonders praktisch ist das Modell für Heimwerker und Heimwerkerinnen, die bereits Werkzeug und Gartengeräte der Marke Makita besitzen, denn die Akkus können Sie für verschiedene Geräte einsetzen.

Die Schnitthöhe des Rasenmähers lässt sich zwischen 18 mm und 75 mm verstellen. Laut Hersteller ist der Einsatz dieses Akku-Rasenmähers auch in Hanglagen kein Problem, denn er verfügt über einen lageunabhängigen Akku-Motor. Der Schiebeholm kann verstellt und eingeklappt werden. Der Rasenmäher ist außerdem mit einem praktischen Tragegriff ausgestattet. Im Rasenmäher-Test der Stiftung Warentest schnitt dieses Modell von Makita mit der Gesamtnote GUT (2,4) ab. Als Schwachpunkt führen die Experten lediglich die Lautstärke des Mähers an. Die Testergebnisse finden Sie hier.

Inklusive Doppelladegerät: Im Lieferumfang sind nicht nur zwei Akkus enthalten, sondern auch ein Doppelladegerät. Laut Stiftung Warentest laden die Akkus des Makita-Rasenmähers am schnellsten, „mit hohem Ladestrom in nur 36 Minuten“.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Akku-Rasenmäher
  • Gewicht: 16,9 kg
  • Leistung: 36 Volt
  • Schnittbreite: 38 cm
  • Schnitthöhe: 18 – 75 mm
  • Verstellbare Schnitthöhe: ja
  • Max. Fläche: 560 m²
  • Fangkorb: 40 l
  • Mulchfunktion: ja
  • Holm einklappbar: ja

FAQ

  • Ist der Mulchkeil im Lieferumfang enthalten?

    Nein, der Mulchkeil muss separat erworben werden.

  • Verfügt der Akku-Rasenmäher über eine Füllstandanzeige am Fangkorb?

    Ja, der Füllstand des Fangkorbs wird angezeigt.

  • Kann man den Schiebeholm verstellen?

    Ja, der Holm ist für verschiedene Körpergrößen verstellbar.

DELTAFOX Spindelmäher mit Fangkorb


DELTAFOX Spindelmäher
Amazon-Bewertung
(497 Bewertungen)

DELTAFOX Spindelmäher

Affiliate-Link
Preis: € 69,99

Der DELTAFOX Spindelmäher* ist in unserem Rasenmäher-Test einzigartig. Er ist nicht nur günstig in der Anschaffung, sondern auch im Unterhalt. Mit diesem Modell sind Sie weder auf Strom noch auf Benzin angewiesen. Der Spindelmäher wird per Hand bedient und sozusagen durch Muskelkraft angetrieben. Sobald Sie den Mäher vorwärts schieben, dreht sich die Messerwalze und schneidet das Gras. Das Modell wird mit 18-Liter-Fangkorb geliefert. Sie können aber auch ohne Fangkorb mähen und somit den Rasen mulchen. Der Spindelmäher verfügt über eine stufenlose Schnitthöhenverstellung zwischen 14 mm und 47 mm. Der Holm des Spindelmähers ist zwar nicht einklappbar, aber dank des geringen Gewichts können Sie den Mäher daran aufhängen. So lässt er sich platzsparend in der Garage oder im Gartenhaus verstauen.

Geräuscharm: Weil der Spindelmäher nicht über einen Motor verfügt, ist er deutlich leiser als Benzin- oder Akku-Rasenmäher.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Spindel-Rasenmäher
  • Gewicht: 9,8 kg
  • Leistung:
  • Schnittbreite: 35 cm
  • Schnitthöhe: 14 – 47 mm
  • Verstellbare Schnitthöhe: ja
  • Max. Fläche: keine Angabe
  • Fangkorb: 18 l
  • Mulchfunktion: ja
  • Holm einklappbar: nein

FAQ

  • Kann man mit dem Spindelmäher auch Hanglagen mähen?

    Nein, der Hersteller empfiehlt den Spindelmäher für gerade Flächen im häuslichen Bereich.

  • Benötige ich Strom oder einen Akku für den Spindelmäher?

    Nein, der Spindelmäher wird per Hand betrieben. Die Messerwalze dreht sich, wenn Sie den Rasenmäher schieben.

  • Wie groß sind die Räder des Rasenmähers?

    Die Räder haben einen Druchmesser von 21,5 cm.

Einhell Elektro-Rasenmäher mit Kabel


Einhell Elektro-Rasenmäher
Amazon-Bewertung
(852 Bewertungen)

Einhell Elektro-Rasenmäher

Affiliate-Link
Preis: € 63,00
Preis: € 73,90
Preis: € 84,99

Dieser Elektro-Rasenmäher von Einhell* ist das einzige Modell in unserem Rasenmäher-Test, das mit Stromkabel betrieben wird. Der Rasenmäher eignet sich für Flächen bis ca. 300 m² und muss an ein Verlängerungskabel angeschlossen werden. Am Fangkorb befindet sich eine Füllstandanzeige und die Schnitthöhe kann 3-stufig verstellt werden. Laut Hersteller ist der Rasenmäher dank seiner großen, rasenschonenden Räder auch für unebene Flächen geeignet.

Kabelzugentlastung: Am Handgriff des Elektro-Rasenmähers befindet sich eine Zugentlastung, welche das Kabel vor Verschleiß schützt.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Elektro-Rasenmäher
  • Gewicht: 9,2 kg
  • Leistung: 1 kW
  • Schnittbreite: 32 cm
  • Schnitthöhe: 20 – 60 mm
  • Verstellbare Schnitthöhe: ja
  • Max. Fläche: 300 m²
  • Fangkorb: 30 l
  • Mulchfunktion: nein
  • Holm einklappbar: ja
  • Wird ein Verlängerungskabel mitgeliefert?

    Nein, ein Verlängerungskabel ist nicht im Lieferumfang enthalten.

  • Kann man mit dem Rasenmäher auch mulchen?

    Nein, der Rasenmäher verfügt nicht über eine Mulchfunktion.

  • Wie wird die Schnitthöhe verstellt?

    Es handelt sich um eine Einzelrad-Schnitthöhenverstellung.

AL-KO Akku-Rasenmäher mit Radantrieb


AL-KO Akku-Rasenmäher
Amazon-Bewertung
(Kundenbewertungen)

AL-KO Akku-Rasenmäher

Affiliate-Link
Preis: € 443,32
Preis: € 449,90
Preis: € 449,00

Der AL-KO Akku-Rasenmäher* hat im Akku-Rasenmäher-Test von Stiftung Warentest mit GUT (2,2) abgeschlossen. Die Schnitthöhe kann in sieben Stufen verstellt werden und der große 60-Liter-Fangkorb verfügt über eine Füllstandanzeige. Laut Stiftung Warentest genügt eine Akkuladung für eine Fläche von 400 m². Diese Größe wird auch vom Hersteller empfohlen. Die Fachleute stellten außerdem fest, dass der AL-KO Akku-Rasenmäher trockenes und feuchtes Gras gut mäht und einen kräftigen Durchzug hat. Schwachpunkte im Test waren unter anderem das Gewicht und der nicht verstellbare Schiebeholm.

Mit Radantrieb: Der 1-Gang-Radantrieb unterstützt Sie beim Rasenmähen, sodass Sie weniger Kraft aufwenden müssen.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Akku-Rasenmäher
  • Gewicht: 23 kg
  • Leistung: 40 V
  • Schnittbreite: 42 cm
  • Schnitthöhe: 25 – 70 mm
  • Verstellbare Schnitthöhe: ja
  • Max. Fläche: 400 m²
  • Fangkorb: 60 l
  • Mulchfunktion: nein
  • Holm einklappbar: ja

WORX Akku-Rasenmäher mit Mulchfunktion


WORX Akku-Rasenmäher
Amazon-Bewertung
(228 Bewertungen)

WORX Akku-Rasenmäher

Affiliate-Link
Preis: € 339,00
Preis: € 339,00

Der WORX Akku-Rasenmäher* empfiehlt sich für mittelgroße Flächen. Laut Hersteller schafft der Rasenmäher regelmäßig bis zu 500 m². Das Modell wird mit zwei Akkus und einem Doppelladegerät geliefert. Es verfügt über eine Mulchfunktion (ein Mulchkeil ist im Lieferumfang enthalten) und eine vergleichsweise große Schnittbreite von 40 cm. Im Rasenmäher-Test der Stiftung Warentest hat das Modell von WORX mit GUT (2,4) abgeschnitten. Laut Testbericht ist der Rasenmäher sehr haltbar und sicher sowie einfach zu reinigen. Er mäht trockenes und feuchtes Gras gut.

7 Schnitthöhen: Insgesamt können Sie zwischen sieben Schnitthöhen wählen. Diese verstellen Sie ganz einfach mit einem Hebel am Vorderreifen und entscheiden somit, wie lang oder kurz Sie Ihren Rasen mähen möchten.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Akku-Rasenmäher
  • Gewicht: 19,5 kg
  • Leistung: 40 V
  • Schnittbreite: 40 cm
  • Schnitthöhe: 20 – 80 mm
  • Verstellbare Schnitthöhe: ja
  • Max. Fläche: 500 m²
  • Fangkorb: 45 l
  • Mulchfunktion: ja
  • Holm einklappbar: ja

Hecht 5in1 Benzin-Rasenmäher mit Elektrostart und Antrieb


Hecht 5in1 Benzin-Rasenmäher
Amazon-Bewertung
(62 Bewertungen)

Hecht 5in1 Benzin-Rasenmäher

Affiliate-Link
Preis: € 489,99

Der Hecht 5in1 Benzin-Rasenmäher* punktet in unserem Rasenmäher-Test mit viel Komfort und Flexibilität. Er verfügt über einen 4-Gang-Hinterradantrieb, der Sie beim Mähen unterstützt. Sie können zwischen vier verschiedenen Geschwindigkeiten wählen. Diese variieren ungefähr zwischen 3 und 4,5 km/h. Mit dem Rasenmäher von Hecht können Sie klassisch mähen oder mulchen. Ein Mulchkeil ist im Lieferumfang enthalten. Das Schnittgut wird wahlweise im 60-Liter-Fangkorb aufgefangen oder ausgeworfen. Sie haben die Wahl zwischen einem Seitenauswurf und einem Heckauswurf. Auch Laub und dünne Äste können laut Hersteller zerkleinert werden.

Die Schnitthöhe ist 7-fach verstellbar und der Fangkorb verfügt über eine Füllstandanzeige. Zwischen den Vorderrädern befindet sich ein Frontgriff, an dem Sie den Rasenmäher anheben können. Der Schiebegriff lässt sich platzsparend einklappen.

Elektrostart per Knopfdruck: Der Hecht 5in1 Benzin-Rasenmäher ist das einzige Modell in unserem Rasenmäher-Test mit Elektrostart. Eine 12 V Starterbatterie kann per Knopfdruck bedient werden. Zusätzlich gibt es auch einen Seilzug zum Starten.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Benzin-Rasenmäher
  • Gewicht: 42 kg
  • Leistung: 3,6 kW / 6 PS
  • Schnittbreite: 51 cm
  • Schnitthöhe: 25 – 75 mm
  • Verstellbare Schnitthöhe: ja
  • Max. Fläche: 1.600 m²
  • Fangkorb: 60 l
  • Mulchfunktion: ja
  • Holm einklappbar: ja

Bosch Akku-Rasenmäher EasyRotak 36-550


Bosch Akku Rasenmäher
Amazon-Bewertung
(872 Bewertungen)

Bosch Akku Rasenmäher

Affiliate-Link
Preis: € 479,99

Der Bosch Akku-Rasenmäher* wird mit zwei passendes Akkus und einem Ladegerät geliefert. Er eignet sich laut Hersteller besonders gut für saubere Kanten und präzises Mähen an Einfahrten, Zäunen oder Wänden. Die Fachleute von Stiftung Warentest bestätigen das: Im Rasenmäher-Test schnitt das Modell mit GUT (2,5) ab. Im Testkommentar wird auf die Wendigkeit des Akku-Rasenmähers hingewiesen. Er eigne sich gut für verwinkelte Gärten.

ErgoFlex-Griff: Der spezielle ErgoFlex-Griff ist mit insgesamt vier Schaltern ausgestattet, mit denen Sie den Rasenmäher betreiben können. So haben Sie freie Wahl, wie Sie den Holm greifen möchten und sind auch beim Wenden oder Umfahren von Ecken flexibel.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Akku-Rasenmäher
  • Gewicht: 16,05 kg
  • Leistung: 36 V
  • Schnittbreite: 37 cm
  • Schnitthöhe: 25 – 70 mm
  • Verstellbare Schnitthöhe: ja
  • Max. Fläche: 550 m²
  • Fangkorb: 40 l
  • Mulchfunktion: ja
  • Holm einklappbar: ja

LUX-TOOLS Akku-Rasenmäher im Set


LUX-TOOLS Akku-Rasenmäher
Amazon-Bewertung
(1230 Bewertungen)

LUX-TOOLS Akku-Rasenmäher

Affiliate-Link
Preis: € 219,99

Der Akku-Rasenmäher von LUX-TOOLS* wird im Set mit Fangkorb inklusive Füllstandanzeige, Mulchkit, zwei Akkus und einem Doppelladegerät geliefert. Die Schnitthöhe können Sie in sechs Stufen einstellen. Auch der Schiebeholm ist verstellbar, sodass Sie ihn an Ihre Größe anpassen können. Er lässt sich außerdem einklappen. Im Rasenmäher-Test der Stiftung Warentest schnitt dieses Modell knapp mit der Note BEFRIEDIGEND (2,6) ab. Demnach mäht er befriedigend, dafür wurde aber seine Handhabung mit GUT bewertet. Haltbarkeit und Sicherheit schätzen die Fachleute als SEHR GUT ein. Gepunktet hat im Rasenmäher-Test zum Beispiel die einfache Montage und der flexible Holm, der sich um 17 cm verstellen lässt.

Mit Schnellladegerät: Ein Schnellladegerät für zwei Akkus ist im Lieferumfang enthalten. Laut Hersteller beträgt die Ladezeit lediglich zwei Stunden.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Akku-Rasenmäher
  • Gewicht: 18 kg
  • Leistung: 40 V
  • Schnittbreite: 37 cm
  • Schnitthöhe: 25 – 75 mm
  • Verstellbare Schnitthöhe: ja
  • Max. Fläche: 350 m²
  • Fangkorb: 40 l
  • Mulchfunktion: ja
  • Holm einklappbar: ja

(Akku-)Rasenmäher: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Welche Arten von Rasenmähern gibt es?

Benzin-Rasenmäher

Ganz klassisch und für mittelgroße bis große Flächen geeignet sind Benzin-Rasenmäher. Sie laufen in der Regel über einen Zwei- oder Viertakt-Verbrennungsmotor. Der Zweitaktmotor wird mit einer Mischung aus Benzin und Motoröl betrieben. Manche Modelle verfügen über zwei Tanks, die getrennt befüllt werden. Andere Geräte mit Zweitaktmotor haben dagegen nur einen Tank, in den Sie das Gemisch aus Benzin und Öl füllen. Der Viertaktmotor hat den großen Vorteil, dass er, ähnlich wie ein Auto, lediglich mit Super 95 bzw. Super E5 getankt wird.

Benzin-Rasenmäher sind im Vergleich zu Elektro-Rasenmähern und Spindelmähern sehr leistungsstark. Sie eignen sich daher für größere Flächen. Die beiden Modelle in unserem Rasenmäher-Test schaffen zum Beispiel 1.600 bzw. 1.800 m². Oft verfügen Benzin-Rasenmäher auch über einen Radantrieb, der beim Mähen unterstützt. Sie müssen das schwere Gerät also nicht komplett aus eigener Kraft schieben. Dennoch kann der Benzin-Rasenmäher mit seinem hohen Gewicht schwierig in der Handhabung sein.

Elektro-Rasenmäher

Immer beliebter werden sogenannte Elektro-Rasenmäher. Sie wiegen oft nicht einmal halb so viel wie ein Benzin-Rasenmäher, sind damit leichter zu handhaben und zu reinigen. Außerdem verursachen sie weniger Lärm und keine Abgase. Geeignet sind die handlichen Geräte für kleine bis mittelgroße Flächen zwischen 300 und 500 m². Man unterscheidet zwischen dem kabelgebundenen Elektro-Rasenmäher und dem Akku-Rasenmäher. Letzterer hat den entscheidenden Vorteil, dass Sie flexibel sind und sich frei bewegen können. Allerdings sind Sie auf die Laufzeit der Akkus angewiesen und müssen den Mähvorgang gegebenenfalls unterbrechen, wenn diese geladen werden müssen. Hier lohnen sich Ersatzakkus, die Sie in der Zwischenzeit nutzen können. Wer bereits Akku-Werkzeug oder Gartengeräte besitzt, sollte beim Kauf des Akku-Rasenmähers die gleiche Marke wählen, um die Akkus zwischen den Geräten tauschen zu können.

Spindelmäher

Ein Spindelmäher kommt ganz ohne Strom oder Benzin aus. Er wird mit Muskelkraft betrieben. Indem Sie den Spindelmäher vorwärts schieben, kommt die Messerwalze zwischen den beiden Rädern in Bewegung und schneidet das Gras nach dem Scherenprinzip. Flächen bis zu 100 m² lassen sich mit dem Spindelmäher problemlos kurzhalten. Wer sportlich und ausdauernd ist, schafft auch mehr.

Was kostet ein guter Rasenmäher?

Wie viel Geld Sie für einen guten Rasenmäher ausgeben müssen, hängt ganz vom Modell und von Ihren Ansprüchen ab. Einfache Elektro- oder Spindelmäher gibt es bereits ab 60 Euro. Für hochwertige Akku- oder Benzin-Rasenmäher müssen Sie hingegen etwas mehr einplanen: Ab 200 Euro aufwärts werden Sie fündig.

Brauche ich Zubehör für den Rasenmäher?

Ob Sie Zubehör für Ihren Rasenmäher erwerben müssen, hängt vom Lieferumfang ab. Es kann vorkommen, dass Sie zum Beispiel ein Mulchkit, Ersatzmesser oder auch Akkus und ein Ladegerät separat erwerben müssen. Außerdem kann es sich unter Umständen lohnen, einen Gehörschutz und eine Schutzbrille zu nutzen. Für einen kabelgebundenen Elektro-Rasenmäher benötigen Sie außerdem eine Kabeltrommel. Um den Benzin-Rasenmäher zu füllen, besorgen Sie sich am besten einen Benzinkanister und einen Trichter.

Sind Akku-Rasenmäher besser als Benzin-Rasenmäher?

Ob ein Akku-Rasenmäher besser geeignet ist als ein Benzin-Rasenmäher, lässt sich pauschal nicht sagen. Es kommt auf die zu mähende Fläche und Ihre Bedürfnisse an. Für einen kleinen Garten reicht in der Regel ein Akku-Rasenmäher. Besonders vorteilhaft ist dieser für Personen, die nicht so viel Kraft aufwenden können oder wollen. Der Benzin-Rasenmäher lohnt sich hingegen für Menschen mit größerer Rasenfläche. Er hat in der Regel nicht nur einen größeren Schnittkreis, sondern auch eine längere Laufzeit. Auch der Fangkorb ist meist größer, sodass Sie das Rasenmähen nicht so häufig unterbrechen müssen. Allerdings ist der Benzin-Rasenmäher oft schwerer zu handhaben. Außerdem ist der regelmäßige Gang zur Tankstelle erforderlich, um Benzin zu kaufen. Akkus hingegen können Sie bequem zu Hause aufladen.

Akku-Rasenmäher: Vor- und Nachteile

Vorteile
  • leicht
  • wendig
  • geräuscharm
  • ohne Abgase
Nachteile
  • Akku-Ladezeit
  • begrenzte Reichweite

Benzin-Rasenmäher: Vor- und Nachteile

Vorteile
  • große Flächen
  • lange Laufzeit
Nachteile
  • hohes Gewicht
  • Lautstärke
  • Abgase

Was muss ich beim Kauf eines Rasenmähers beachten?

Der Kauf eines Rasenmähers will gut durchdacht sein. Immerhin sind die Geräte nicht günstig und sollen lange halten. Worauf Sie beim Kauf achten sollten:

Antriebsart

Vor dem Kauf eines Rasenmähers sollten Sie sich überlegen, welche Antriebsart Ihnen zusagt. Bietet sich für Ihre Rasenfläche ein Benzin- oder Akku-Rasenmäher an? Weiter oben in unserer Kaufberatung finden Sie Informationen sowie Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Modelle.

Schnittbreite

Nicht alle Rasenmäher haben die gleiche Schnittbreite. Diese gibt an, wie breit die gemähte Spur bei einmaligem Befahren ist. Je höher die Schnittbreite, desto weniger Spuren müssen Sie beim Rasenmähen also befahren.

Schnitthöhe

Auch die Schnitthöhe ist von Modell zu Modell unterschiedlich. Besonders bei unebenen Grundstücken ist es wichtig, dass Sie die Schnitthöhe verstellen können. Denn wer zu tief mäht, kann das Mähwerk beschädigen. Eine verstellbare Schnitthöhe bietet aber auch weitere Vorteile. Möchten Sie zum Beispiel den hinteren Teil Ihres Gartens seltener mähen, damit Wildblumen wachsen können? Dann bietet sich für das hohe Gras ein hoch eingestelltes Mähwerk an.

Fläche

Wer einen großen Garten hat, sollte sich einen Rasenmäher mit viel Leistung kaufen. Wer hingegen nur wenig Fläche zu mähen hat, muss nicht unnötig viel Geld investieren. Achten Sie beim Kauf eines Rasenmähers daher auf die Empfehlung des Herstellers. In der Regel wird angegeben, für welche Flächengröße sich das Gerät eignet.

Gewicht

Das Gewicht des Rasenmähers kann ausschlaggebend für die Freude am Mähen sein. Wer nicht so kräftig ist, sollte sich für einen leichten Rasenmäher entscheiden.

Mulchfunktion

Manche Rasenmäher verfügen über eine sogenannte Mulchfunktion. Das bedeutet, dass das gemähte Gras nicht in einem Fangkorb gesammelt wird, sondern auf dem Boden liegen bleibt. Es wird entweder über einen Heckauswurf oder einen Seitenauswurf auf dem Rasen verteilt. Der Grasschnitt wird somit zu einem natürlichen Dünger und versorgt den Rasen mit Nährstoffen.

Halte- oder Tragegriff

Wichtig ist auch ein Griff am Rasenmäher, mit dem Sie das Gerät kippen oder sogar tragen können. Vor allem für die Reinigung ist das von Vorteil.

Klappbarer Holm

Viele Modelle in unserem Rasenmäher-Test sind klappbar. Der Schiebeholm lässt sich ein- oder zweimal einklappen, sodass der Rasenmäher deutlich weniger Stauraum benötigt.

Hat Stiftung Warentest einen Rasenmäher-Test durchgeführt?

Ja, die Stiftung Warentest hat zuletzt im April 2021 einen Rasenmäher-Test veröffentlicht. Testsieger war der Einhell Akku-Rasenmäher*. Ebenfalls gut abgeschnitten haben der AL-KO Akku-Rasenmäher*, der Akku-Rasenmäher von Makita*, der WORX Akku-Rasenmäher* sowie der Bosch Akku-Rasenmäher*. Weitere Informationen und alle Testergebnisse können Sie hier einsehen.

Gibt es einen Rasenmäher-Test von Ökotest?

Ja, auch Ökotest hat einen Rasenmäher-Test durchgeführt. Allerdings sind die Ergebnisse von 2009 unter Umständen veraltet. Gut abgeschnitten haben der Bosch Rotak 37, der Brill Evolution 33 EM, der Gardena 34 E basic Move, der Gardena Spindelmäher 380 C und der Sabo 32-EL. Weitere Informationen zum Rasenmäher-Test von Ökotest finden Sie hier.

Wo finde ich noch mehr Tests und Informationen?

Sie sind auf der Suche nach weiteren Gartengeräten? In unserem Vergleichsbereich finden Sie unter anderem einen Rasentrimmer-Test, einen Hochdruckreiniger-Test, einen Gartenschlauch-Test sowie einen Komposter-Test.

Spannende Ratgeber, News und Interviews rund um das Thema Garten finden Sie hier.

Rasenmäher-Liste 2022: Finden Sie den besten Rasenmäher für Ihren Garten