VG-Wort Pixel
Vielen Dank!
(1)

Luftbefeuchter-Test 2022: Die zehn besten Luftbefeuchter im großen Vergleich

Warme Heizungsluft sorgt im Winter bei vielen Menschen für trockene Augen oder gereizte Schleimhäute. Um das zu verhindern und ein angenehmes Raumklima zu schaffen, greifen viele daher gerne zu Luftbefeuchtern, also Geräten, die einen feuchten Dunst in den Raum abgeben und so die Luftfeuchtigkeit auf ein angenehmes Level anheben. In diesem Luftbefeuchter-Test haben wir uns zehn Modelle genauer angeschaut und bieten zudem weiter unten im Text eine ausführliche Kaufberatung. Vom Aroma Diffuser über Vernebler, Verdunster und Verdampfer ist alles dabei. Hier finden Sie garantiert ein Gerät, dass zu Ihren Ansprüchen und Ihrer Raumgröße passt.

Unsere Top 5 Empfehlungen im direkten Vergleich

Affiliate-Link
AbbildungPhilips Series 2000 Luftbefeuchter
Redaktionstipp
Oraimo Luftbefeuchter
Umgebungssensor
Beurer LB 55 Luftbefeuchter
2 Stufen
Venta Luftbefeuchter Original LW15
leise
Stadler Form Luftbefeuchter Oskar
für große Räume
ModellPhilips Series 2000 LuftbefeuchterOraimo LuftbefeuchterBeurer LB 55 LuftbefeuchterVenta Luftbefeuchter Original LW15Stadler Form Luftbefeuchter Oskar
Amazon-Bewertungen 1372 Bewertungen 157 Bewertungen 846 Bewertungen 3194 Bewertungen 804 Bewertungen
ArtVerdunsterVerdampferVerdampferVerdunsterVerdunster
MaterialKunststoffKunststoffKunststoffKunststoffKunststoff
Wasserbehälter2 l6 l6 l5 l3,5
Verdunstungsleistung250 ml / h700 ml / h200 ml / h, 400 ml /hk.A.370 g / h
Raumgröße38 m²70 m²50 m²25 m²50 m²
Lautstärke34 dB< 28 dB37 dB22 - 32 dB26 - 39 dB
NachtmodusJaNeinNeinJaJa
Erhältlich beiZUM ANGEBOT
€ 79,99
Amazon
€ 79,99
ZUM ANGEBOT
€ 92,99
Amazon
€ 92,99
ZUM ANGEBOT
€ 54,99
Amazon
€ 54,99
Euronics
€ 74,99
Alternate
€ 78,90
ZUM ANGEBOT
€ 133,29
Amazon
€ 133,29
ZUM ANGEBOT
€ 123,15
Amazon
€ 123,15
Zuletzt aktualisiert am 28. November 2022 um 18:28 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere interessante Produkte im großen Vergleich auf GEO

Inhaltsverzeichnis

1. Philips Series 2000: Testsieger beim Magazin Saldo


Philips Series 2000 Luftbefeuchter
Amazon-Bewertung
(1372 Bewertungen)

Philips Series 2000 Luftbefeuchter

Affiliate-Link
Preis: € 79,99

„Leichter atmen, besser einschlafen“, das verspricht der Hersteller Philips bei der Nutzung seines Series 2000 Luftbefeuchters*. Der 360-Grad-Diffuser ist ein Verdunster und arbeitet mit ultrafeinem Nano-Dampf, der gleichmäßig im Raum verteilt wird und nicht sichtbar sein soll. Dank des 2-Liter-Wasserbehälters kann der Raumbefeuchter mehrere Stunden lang unterbrechungsfrei arbeiten. Konkret liegt die Betriebszeit bei 13 Stunden. Zum Nachfüllen heben Sie lediglich die Oberseite an. Auch eine Reinigung gelingt, indem Sie den Deckel abnehmen. Der Filter sollte alle drei Monate ausgetauscht werden.

Optimal eignet sich der Philips Series 2000 für eine Raumgröße von bis zu 38 m², die Feuchtigkeitsrate beträgt dabei 250 ml / h. Wer den Luftbefeuchter auch im Schlafzimmer nutzen möchte, wird den Schlafmodus zu schätzen wissen. Dann ist das Gerät noch ein wenig leiser als seine üblichen 34 dB. Dieses Produkt aus Kunststoff misst insgesamt 24,9 x 24,9 x 33,9 cm und wiegt 2,9 kg. Als maximalen Stromverbrauch gibt der Hersteller 15 W an.

Weniger Bakterien: Bereits beim Schweizer Verbrauchermagazin Saldo stellte man in einem Test fest, dass durch das Gerät weniger Bakterien freigesetzt werden. Laut Hersteller soll die NanoCloud-Technologie dafür sorgen, dass es bis 99 Prozent weniger Bakterien sind.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Verdunster
  • Material: Kunststoff
  • Wasserbehälter: 2 l
  • Verdunstungsleistung: 250 ml / h
  • Raumgröße: 38 m²
  • Lautstärke: 34 dB
  • Nachtmodus: ja

FAQ

  • Lässt sich das Licht am Gerät nachts deaktivieren?

    Nein, das Licht kann nicht deaktiviert werden.

  • Ist die Luft, die aus dem Luftbefeuchter kommt warm oder kalt?

    Aus dem Luftbefeuchter kommt kühler Nebel.

  • Kann ich Teile dieses Geräts in der Spülmaschine reinigen?

    Dieses Gerät reinigen Sie am besten ausschließlich von Hand.

2. Oraimo OHM-H01 Luftbefeuchter mit Umgebungssensor


Oraimo Luftbefeuchter
Amazon-Bewertung
(157 Bewertungen)

Oraimo Luftbefeuchter

Affiliate-Link
Preis: € 92,99

Den Oraimo OHM-H01 Luftbefeuchter* gibt es in den Farben Schwarz und Weiß, sodass sich dieses Gerät unauffällig in jeden Raum einfügt. Mithilfe seiner Mischnebentechnologie und eines 360-Grad-Rotationssprays verteilt sich die feucht-warme Luft gut im Raum. Mit dem 6 l Tank und einer Abgabe von 700 ml / h können Sie mit diesem Modell unseres Luftbefeuchter-Tests bis zu 70 m² große Räume befeuchten. Wer nicht ständig nach dem Luftbefeuchter schauen möchte, kann auch einen Timer einstellen und dabei einen Zeitraum zwischen einer und 24 Stunden auswählen, in dem das Gerät dann arbeitet. Mit weniger als 28 dB kann der Oraimo OHM-H01 auch gut im Schlafzimmer stehen. Das Produkt misst 28x 5 x 16,4 x 35,8 cm und wiegt 2,3 kg. 

Umgebungssensor: Dieses Gerät kann sein Nebelvolumen aufgrund eines Umgebungssensors automatisch an die vorhandene Luftfeuchtigkeit im Raum anpassen. Der Feuchtigkeitswert wird auf der Digitalanzeige angezeigt. Diese können Sie aber auch ausstellen.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Verdampfer
  • Material: Kunststoff
  • Wasserbehälter: 6 l
  • Verdunstungsleistung: 700 ml / h
  • Raumgröße: 70 m²
  • Lautstärke: < 28 dB
  • Nachtmodus: nein

FAQ

  • Gibt es den Luftbefeuchter auch in einer anderen Farbe?

    Ja, es gibt das Produkt auch in Weiß.

  • Wird das Wasser in dem Gerät erhitzt?

    Ja, da es sich um einen Verdampfer handelt, wird das Wasser im Inneren erhitzt und tritt als warmer Nebel wieder aus.

  • Ist das Gerät laut?

    Die Lautstärke liegt bei rund 28 dB, was mit der Lautstärke des Tickens einer Armbanduhr oder von leichtem Wind vergleichbar ist.

3. Beurer LB 55 Luftbefeuchter mit zwei Leistungsstufen


Beurer LB 55 Luftbefeuchter
Amazon-Bewertung
(846 Bewertungen)

Beurer LB 55 Luftbefeuchter

Affiliate-Link
Preis: € 54,99
Preis: € 74,99
Preis: € 78,90

Der Beurer LB 55* eignet sich mit seinem 6-Liter-Wassertank optimal für Räume bis 50 m². Dabei nutzt er die Verdampfertechnologie, das Wasser wird also auf über 100 Grad erhitzt und tritt als warmer Dampf aus dem Gerät wieder aus. Durch diesen Prozess ist es frei von Bakterien. Um zudem die Kalkbildung zu verringern, ist dieses Modell unseres Luftbefeuchter-Tests mit zwei Kalkpads ausgestattet. Zu weiteren Features zählen eine Abschaltautomatik mit Überhitzungsschutz und ein abnehmbarer Wassertank. Die Produktmaße betragen 31 x 23 x 35 cm bei einem Gewicht von 3 kg.  

Zwei Stufen: Dieser Luftbefeuchter verfügt über zwei Stufen, in denen entweder 2000 ml / h oder 400 ml / h Dampf ausgestoßen wird. In beiden Stufen beträgt die Lautstärke rund 37 dB. Damit ist dieses Modell etwas lauter als die meisten anderen in diesem Test.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Verdampfer
  • Material: Kunststoff
  • Wasserbehälter: 6 l
  • Verdunstungsleistung: 200 ml / h, 400 ml /h
  • Raumgröße: 50 m²
  • Lautstärke: 37 dB
  • Nachtmodus: nein

FAQ

  • Schaltet sich das Gerät automatisch aus, wenn die gewünschte Luftfeuchtigkeit erreicht ist?

    Nein, eine solche Funktion gibt es nicht. Dafür können Sie zwischen zwei Stufen wählen und den Betrieb dadurch steuern.

  • Wie entkalke ich das Gerät am besten?

    Am besten verwenden Sie dafür ein Gemisch aus Zitronensäure und Wasser.

  • Wie oft muss der Tank mit Wasser neubefüllt werden?

    Das ist abhängig von der Laufzeit und der gewählten Stufe. Bisherige Käufer und Käuferinnen berichten, dass sie den Tank bei regelmäßiger Nutzung täglich oder alle zwei Tage nachfüllen.

4. Venta Luftbefeuchter LW15: für Räume bis 25 m²


Venta Luftbefeuchter Original LW15
Amazon-Bewertung
(3194 Bewertungen)

Venta Luftbefeuchter Original LW15

Affiliate-Link
Preis: € 133,29

Die Marke Venta ist bekannt für Produkte, die die Raumluft verbessern. Kein Wunder also, dass Sie auch einen Luftbefeuchter wie den LW15* anbieten. Dieser funktioniert mit einer hygienischen Kaltverdunstung und kann mit bis zu 5 l Leitungswasser befüllt werden. Das Gerät arbeitet ohne Matten oder Filter zur Luftbefeuchtung. Stattdessen rotiert ein Plattenstapel in einer Wasserwanne und das Wasser, das dabei verdunstet, wird über einen Ventilator in die Raumluft abgegeben. Dabei gibt es insgesamt zwei Leistungsstufen. Der Stromverbrauch liegt dabei bei 3 bzw. 4 Watt. Je nach Leistungsstufe variiert auch die Lautstärke. So sind es auf niedrigerer Stufe 22 dB und auf höherer Stufe 32 dB. Die leisere Stufe eignet sich auch gut für den Betrieb in der Nacht, denn so wird der Schlaf nicht gestört. Insgesamt wiegt dieser Luftbefeuchter unseres Tests 3 kg und misst 26 x 28 x 31 cm.

Für verschiedene Raumgrößen: Bei der Bestellung können Sie hier auswählen, ob Sie das hier vorgestellte Modell für eine Raumgröße von 25 m² oder doch lieber für 40 bzw. 55 m² haben möchten.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Verdunster
  • Material: Kunststoff
  • Wasserbehälter: 5 l
  • Verdunstungsleistung: k.A.
  • Raumgröße: 25 m²
  • Lautstärke: 22 – 32 dB
  • Nachtmodus: ja

FAQ

  • Hat das Gerät eine Abschalautomatik bei Wassermangel?

    Ja, sollte der Wasserstand zu niedrig sein, schaltet sich der Luftbefeuchter automatisch ab.

  • Wie viele Leistungsstufen hat das Gerät?

    Das Modell von Venta hat zwei Leistungsstufen.

  • Kann ich auch Aromaöle im Luftbefeuchter verwenden?

    Ja, wenn es sich um reine ätherische Öle handelt, ist das möglich.

5. Stadler Form Luftbefeuchter Oskar mit Hygrostat und Wasserstandsanzeige


Stadler Form Luftbefeuchter Oskar
Amazon-Bewertung
(804 Bewertungen)

Stadler Form Luftbefeuchter Oskar

Affiliate-Link
Preis: € 123,15

Dieser Luftbefeuchter erinnert optisch ein wenig an eine Lampe: der Stadler Form Luftbefeuchter Oskar* kann das Raumklima auf bis zu 50 m² verbessern. Befüllen Sie dafür einfach den 3,5-Liter-Tank mit Wasser und schon produziert der Verdunster einen feinen Nebel, der das Raumklima verbessern soll. Die Verdunstungsleistung liegt bei 370 g / h und Sie können über die Wasserstandsanzeige jederzeit sehen, wie viel Flüssigkeit sich noch im Tank befindet. In der Nutzung haben Sie die Wahl zwischen zwei Leistungsstufen. Je nach Stufe ist der Geräuschpegel mit 39 dB lauter und mit 26 dB leiser. Der leise Modus eignet sich auch gut für das Schlafzimmer. Bei einem Gewicht von 3,1 kg hat dieses Produkt unseres Luftbefeuchter-Tests Maße von 24,6 x 28,9 x 24,6 cm.

Hygrostat: Dank eines Hygrostats, also eines Reglers, der die Luftfeuchtigkeit im Raum misst, können Sie die gewünschte Luftfeuchtigkeit auswählen.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Verdunster
  • Material: Kunststoff
  • Wasserbehälter: 3,5 l
  • Verdunstungsleistung: 370 g / h
  • Raumgröße: 50 m²
  • Lautstärke: 26 – 39 dB
  • Nachtmodus: ja

FAQ

  • Hat das Gerät einen Nachtmodus?

    Ja, auf niedrigster Stufe ist das Gerät 26 dB leise und somit auch gut für das Schlafzimmer geeignet.

  • Wo im Raum sollte ich den Luftbefeuchter am besten positionieren?

    Am besten steht der Luftbefeuchter mittig im Raum. Er sollte einen Mindestabstand von 30 cm zu der Wand oder Möbeln halten und bestenfalls nicht hinter dem Sofa versteckt werden, da das die Messung der Luftfeuchtigkeit verzerrt.

  • Kann ich das Gerät mit Essig entkalken?

    Ja, Sie können es mit Essig oder alternativ mit Zitronensäure entkalken.

6. ASAKUKI Aroma Diffuser: auch als Nachtlicht verwendbar, sehr leise


ASAKUKI Aroma Diffuser
Amazon-Bewertung
(991 Bewertungen)

ASAKUKI Aroma Diffuser

Affiliate-Link
Preis: € 31,99

Ein schöner Luftbefeuchter für zu Hause ist der ASAKUKI Aroma Diffuser*, der sich per Fernbedienung steuern lässt. Dabei können Sie zwischen vier Zeiteinstellungen, sieben LED-Lichtfarben und zwei Nebelmodi (intermittierend und kontinuierlich) wechseln. Wenn sie ätherische Öle in das Gerät hineingeben, wird deren Duft zudem in Räumen mit einer Größe zwischen 25 und 60 m² verteilt. Der Luftbefeuchter hat dabei eine geringe Lautstärke von weniger als 23 dB. Dank des 400-Milliliter-Tanks soll dieses Produkt bis zu 12 Stunden Laufzeit haben. Doch auch wenn es mal nicht in Benutzung ist, sticht es durch seine Holzoptik im Raum heraus. Die Maße betragen kompakte 16 x 22 x 16 cm bei einem Gewicht von 690 g.

Nachtlicht: Dieser Aroma Diffuser kann auch als Nachtlicht verwendet werden. Dazu lässt sich die Helligkeit anpassen.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Ultraschall
  • Material: Kunststoff
  • Wasserbehälter: 400 ml
  • Verdunstungsleistung: k.A.
  • Raumgröße: 25 – 60 m²
  • Lautstärke: < 23 dB
  • Nachtmodus: nein

7. AIRROBO Luftbefeuchter mit bis zu 40 Stunden Laufzeit


AIRROBO Luftbefeuchter
Amazon-Bewertung
(249 Bewertungen)

AIRROBO Luftbefeuchter

Affiliate-Link
Preis: € 49,99

Einen ultrafeinen Nebel stößt der AIRROBO Luftbefeuchter* aus und verteilt ihn so im Raum. Dank des 4,3-Liter-Wassertanks kann das Gerät im niedrigen Modus bis zu 40 Stunden laufen, im mittleren Modus bis zu 25 Stunden und im hohen Modus rund 16 Stunden. Je nach Modus werden dabei 125, 160 oder 300 ml / h ausgestoßen. Dabei ist der Luftbefeuchter unseres Tests mit 26 dB verhältnismäßig leise, sodass er auch im Schlafzimmer genutzt werden kann. Zusätzlich können Sie die Schlafmodusanzeige ausschalten. Die Verpackungsabmessungen dieses Produktes lauten 32,2 x 27,1 x 19,9 cm bei einem Gewicht von rund 1 kg. Der AIRROBO Luftbefeuchter eignet sich für Räume bis 40 m².

Calmist 3.0™ Technologie: Dieses Gerät funktioniert mit der Calmist 3.0™ Technologie, durch die ein Ultraschallnebel erzeugt wird. Ein Membranschwimmer sorgt dabei für einen gleichmäßigen Nebelausstoß – unabhängig vom Wasserstand.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Ultraschall
  • Material: Kunststoff
  • Wasserbehälter: 4,3 l
  • Verdunstungsleistung: 125 – 300 ml / h
  • Raumgröße: 40m²
  • Lautstärke: 26 dB
  • Nachtmodus: ja

8. LEVOIT Luftbefeuchter mit Timer und Automatikmodus


LEVOIT Luftbefeuchter
Amazon-Bewertung
(2591 Bewertungen)

LEVOIT Luftbefeuchter

Affiliate-Link
Preis: € 59,99

Mit 3 l Fassungsvermögen liegt das Produkt von LEVOIT* im Mittelfeld der meisten Luftbefeuchter und eignet sich damit laut Hersteller für eine Raumgröße von bis zu 27 m2. Bis zu 25 Stunden kann das Gerät laufen und gibt dabei mit der Ultraschall-Technik kalten Nebel ab. Da der Luftbefeuchter über einen Automatikmodus verfügt, können Sie eine Zielfeuchtigkeit eingeben und das Gerät wird automatisch auf diese hinarbeiten. Eine intelligente Steuerung per Smartphone erlaubt ihnen, den Luftbefeuchter zudem bereites von unterwegs aus zu steuern und einen Timer einzustellen. Auch mit Sprachassistenten wie Alexa ist das Modell kompatibel. Dieser Raumbefeuchter misst 18 x 18 x 30 cm und wiegt 1,4 kg.

Leise: Mit nur 26 dB ist dieses Modell unseres Luftbefeuchter-Tests angenehm leise. Zum Vergleich: Flüstern hat ca. 30 dB.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Ultraschall
  • Material: Kunststoff
  • Wasserbehälter: 3 l
  • Verdunstungsleistung: k.A.
  • Raumgröße: bis 27m²
  • Lautstärke: 26 dB
  • Nachtmodus: nein

9. Promed Aroma-Diffuser: geräuscharm und kompakt


Promed AL-1300 WS Aroma Diffusor
Amazon-Bewertung
(1763 Bewertungen)

Promed AL-1300 WS Aroma Diffusor

Affiliate-Link
Preis: € 39,24

Wer nach einem Luftbefeuchter sucht, der sich optisch gut in den Raum einfügt, wird bei Promed* fündig. Das in diesem Luftbefeuchter-Test vorgestellte Modell ist in einer Holzoptik gehalten und funktioniert per Ultraschall-Technologie. Der Wassertank fasst 1,3 l, es gibt aber auch eine kleine 150-Milliliter-Variante. Sobald das Gerät in Betrieb genommen ist, hat es eine Laufzeit von 10 bis 14 Stunden – und dank der Abschaltautomatik schaltet es sich von allein aus, wenn der Tank leer ist. Laut Hersteller eignet sich das Modell für mittlere bis große Räume, eine genaue Quadratmeterzahl wird aber nicht genannt. Der geräuscharme Luftbefeuchter bietet zudem ein Wellnesslicht, das zwischen sieben Farben variieren kann. Die Maße liegen bei insgesamt 15 x 8 x 22,4 cm und das Gewicht beträgt 440 g.

Aroma-Diffuser: Konkret handelt es sich bei diesem Modell nicht um einen klassischen Luftbefeuchter, sondern um einen Aromadiffuser. Heißt: Er kann mit Aromaölen befüllt werden, die dann zusammen mit einem feuchten Nebel an die Umgebung abgegeben werden.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Ultraschall
  • Material: Kunststoff
  • Wasserbehälter: 1,3 l
  • Verdunstungsleistung: k.A.
  • Raumgröße: mittel bis groß
  • Lautstärke: leise
  • Nachtmodus: nein

10. Maxico Top-Fill Ultraschall-Luftbefeuchter: Top Preis-Leistungs-Verhältnis


Maxico Luftbefeuchter
Amazon-Bewertung
(270 Bewertungen)

Maxico Luftbefeuchter

Affiliate-Link
Preis: € 46,99

Zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis bekommen Sie den Maxico Top-Fill Ultraschall-Luftbefeuchter*, das zugleich auch als Aroma-Diffuser funktioniert. Geben Sie dafür einfach ätherische Öle hinein. Über 360-Grad-Dampfdüsen verteilt dieses Modell unseres Luftbefeuchter-Tests alles gleichmäßig im Raum. Die 2,5 l des Tanks reichen dabei für Raumgrößen von 15 bis 30 m².

Mit 28 dB Lautstärke sollte sie dieses Gerät nicht bei der Arbeit stören und kann auch im Schlafzimmer gut genutzt werden. Dank der Timer-Funktion können Sie drei Laufzeiten einstellen, nach denen sich das Gerät dann automatisch ausschaltet. Dabei handelt es sich um zwei, vier oder acht Stunden. Dieser Luftbefeuchter funktioniert zudem auch als Leuchte in Farben wie Blau, Rot oder Gelb. Das Produkt wiegt 1,1 kg und misst 18 x 18 x 26 cm.

Drei Stufen: Dieser Luftbefeuchter lässt sich in drei Stufen einstellen. Auf niedrigster Stufe beträgt die Laufzeit 32 Stunden, auf mittlerer Stufe 20 Stunden und auf höchster Stufe 15 Stunden.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Art: Ultraschall
  • Material: Kunststoff
  • Wasserbehälter: 2,5 l
  • Verdunstungsleistung: k.A.
  • Raumgröße: 15 – 30m²
  • Lautstärke: 28 dB
  • Nachtmodus: nein

Luftbefeuchter: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Was ist ein Luftbefeuchter und wie funktioniert er?

Bei einem Luftbefeuchter ist der Name Programm, denn dieses kompakte Gerät sorgt dafür, dass sich die Luftfeuchtigkeit im Raum erhöht. Denn für ein angenehmes Raumklima ist neben der Temperatur auch die Feuchtigkeit wichtig. Diese sollte durchschnittlich zwischen 40 und 60 Prozent liegen – vor allem im Wohn- und Arbeitszimmer, wo man sich viel aufhält. In der Küche kann sie 50 bis 60 Prozent betragen und im Badezimmer gar 50 bis 70 Prozent. Um Schimmel zu vermeiden, sollte regelmäßig gelüftet werden.

Ein Luftbefeuchter trägt positiv zum Raumklima bei, indem er Wasserdampf an die Luft abgibt. Im Inneren des Gerätes befindet sich ein Wasserbehälter mit ca. 2 bis 4 l Fassungsvermögen. Dieser wird z. B. so erhitzt, dass das Wasser verdunstet und anschließend Dampf austritt. Häufig gibt es einen Automatik-Modus, der den optimalen Wert der Luftfeuchtigkeit ermittelt und das Gerät daran anpasst. Oft kann auch zwischen verschiedenen Feuchtigkeitsstufen ausgewählt werden.

Wann brauche ich einen Luftbefeuchter?

Besonders im Winter kommen Luftbefeuchter zum Einsatz, um die trockene Heizungsluft auszugleichen. Denn dies macht sich häufig in Form von trockenen Schleimhäuten bemerkbar. Eine entsprechende Luftfeuchtigkeit kann dem entgegenwirken und das Wohlbefinden verbessern. Aber auch im Sommer ist ein Luftbefeuchter sinnvoll, denn er sorgt mit seiner Verdunstungskälte für eine angenehmere Temperatur.

Wer außerdem Anzeichen von zu niedriger Luftfeuchtigkeit in seiner Wohnung erkennt, der kann dem mit einem solchen Gerät entgegenwirken. Die Anzeichen können beispielsweise knackendes Holz wie Parkett, Dielen oder Möbel sein, ein schlechteres Pflanzenwachstum sowie körperliche Anzeichen (trockene Schleimhäute, trockene Haut oder wiederkehrende Infekte wie Erkältungen). Grundsätzlich sollte die Luftfeuchtigkeit im Raum nicht weniger als 35 Prozent betragen. Ob sich ein Raumbefeuchter lohnt, finden Sie ganz einfach mit einem Hygrometer, also einem Gerät zur Messung der Feuchtigkeit, heraus.

Welche Vor- und Nachteile haben Luftbefeuchter?

Vorteile
  • verbessern das Raumklima
  • beugen trockenen Schleimhäuten vor
  • können das Infektionsrisiko in Räumen senken, da Viren besser in trockener Luft überleben
  • höhere Luftfeuchtigkeit verhindert Schäden an Holz (z. B. Risse durch Trockenheit)
Nachteile
  • bei mangelhafter Reinigung können sich Pilzsporen und Bakterien verbreiten
  • nicht immer funktioniert der automatische Reinigungsmodus gut
  • Gerät mit Bedacht einsetzen, da sich sonst Schimmel bilden kann

Welche Arten von Luftbefeuchtern gibt es?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen drei Arten von Luftbefeuchtern: Flächenverdunster, Verdampfer und Ultraschall-Geräte. Der Unterschied liegt dabei in der Technik, mit der die Feuchtigkeit in der Luft verteilt wird.

Verdunster

Bei einem Verdunster handelt es sich um einen Luftbefeuchter, bei dem das Wasser auf einer großen Oberfläche zum Verdunsten gebracht wird. Anschließend bläst ein Ventilator diese in den Raum. Um das zu gewährleisten, nutzt man in diesen Geräten einen Einsatz, der im Wasser steht und der so durchbrochen ist, dass er eine Verdunstungsfläche bietet. Durch den Kapillareffekt wird dieses aufgesogen und an der Oberfläche wieder abgegeben. Verdunster gelten als eine schonende Variante zur Raumbefeuchtung und verbrauchen zudem nur wenig Energie.

Verdampfer

Verdampfer funktionieren so, dass sie das enthaltende Wasser mittels Hitze verdampfen lassen – was den Vorteil hat, dass im Wasser befindliche Pilze und Bakterien abgetötet werden. Allerdings verbraucht das auch mehr Energie. Dafür hat das Produkt den Vorteil, dass es zum einen die Wohnung gleich etwas mit beheizt und zum anderen auch größere Räume schneller befeuchten kann. Häufig werden solche Modelle auch genutzt, um ätherische Öle im Raum zu verteilen.

Ultraschall-Luftbefeuchter

Modelle mit Ultraschall sind mittlerweile besonders verbreitet unter den Raumbefeuchtern. In diesen Geräten wird das Wasser in eine starke Schwingung versetzt, sodass Wassertröpfchen aus der Flüssigkeit geschlagen werden. Der dadurch entstehende Nebel bzw. Dunst wird dann in die Umgebung abgegeben. Diese Methode ist stromsparend und effektiv, allerdings hat sie den Nachteil, dass sich schnell Kalk und Keime bilden können. Um zu verhindern, dass sich Kalk rund um den Luftbefeuchter auf dem Boden bildet, können Sie destilliertes Wasser verwenden. Um die Gefahr von Keimen zu reduzieren, sollte der Raumbefeuchter zudem regelmäßig gereinigt werden.

Was muss ich beim Kauf eines Luftbefeuchters beachten?

Folgende Kriterien sind wichtig, wenn Sie einen Luftbefeuchter kaufen möchten:

Verdunstungsleistung: Hier geht es darum, wie viel Wasser der Raumbefeuchter in die Luft bringen kann. Allerdings geben die Hersteller hier unterschiedliche Werte an. Mal empfehlen Sie eine Raumgröße in Quadratmeter, mal eine konkrete Wassermenge in g/h oder auch ml / h.

Lautstärke: Damit das Gerät nicht stört, sollte es nicht zu laut arbeiten. Da die meisten Geräte aber zumindest leise summen oder brummen, lohnt sich ein Modell mit Nachtmodus. Dieser ist nochmal wesentlich leiser, sodass Sie angenehm schlafen können. Am besten handelt es sich um einen Geräuschpegel von weniger als 35 dB. Die leisesten Geräte sind Verdunster.

Wasserbehälter: Je größer der Wasserbehälter, desto länger kann das Produkt auch Feuchtigkeit abgeben. Allerdings steigt auch die Keimbelastung, wenn das Wasser länger im Tank verbleibt. In der Regel fassen Wassertanks zwischen 2 und 4 l, ein guter Mittelweg sind 3 l.

Reinigung: Einige Modelle verfügen über eine Selbstreinigungsfunktion. Allerdings funktioniert diese nicht immer ausreichend gut, daher sollten Sie die Reinigung des Gerätes stets im Blick behalten und gff. noch einmal selbst durchführen.

Stromverbrauch: Je nach Art des Luftbefeuchters wird unterschiedlich viel Energie verbraucht. Stromsparend sind Verdunster und Ultraschall-Modelle. Verdampfer hingegen benötigen mehr Energie, um das Wasser zu erhitzen.

Sicherheit: Da durch den heißen Wasserdampf bei Verdampfern eine Verbrennungsgefahr besteht, sollte ein solches Modell besser nicht im Kinderzimmer stehen – oder nur dann, wenn es für die Kleinen außer Reichweite steht.

Wo stelle ich den Luftbefeuchter am besten auf?

Die richtige Positionierung im Raum kann bei einem Luftbefeuchter einen großen Unterschied machen. Folgendes gilt für das Aufstellen im Raum:

  • nicht zu nah an elektrischen Geräten, da sich Wasser darin absetzen und es schlimmstenfalls zu einem Stromschlag kommen könnte
  • nicht auf der Fensterbank positionieren, da das Wasser sonst direkt an der Fensterscheibe kondensiert und nicht mehr den Raum befeuchtet
  • auf eine wasserresistente Fläche stellen, da es um das Gerät herum feucht werden kann

Wie lange sollte ich einen Luftbefeuchter laufen lassen?

Es gibt keine Faustregel, wie lange ein Luftbefeuchter laufen sollte, denn dies ist immer von der Raumgröße und der bereits vorhandenen Luftfeuchtigkeit abhängig. Bei trockener Luft kann das Gerät länger laufen. Ob dies der Fall ist, können Sie mit einem Hygrometer messen. In einem großen Raum benötigt ein Luftbefeuchter ebenfalls mehr Zeit. Sofern sich die Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60 Prozent befindet, ist alles in Ordnung. Achten Sie auch darauf, dass es im Zimmer nicht zu feucht wird, denn das kann Schimmel begünstigen. Daher sollten Sie drei bis viermal am Tag lüften – und zwar für rund fünf Minuten.

Welches Wasser kommt in den Luftbefeuchter?

Sie können Leitungswasser, aber auch destilliertes Wasser in den Luftbefeuchter geben. Letzteres hat den Vorteil, dass die Kalkbildung reduziert wird. Einige Hersteller empfehlen auch ein 50:50 Gemisch.

Wie oft muss das Wasser im Luftbefeuchter gewechselt werden?

Die Hersteller machen jeweils unterschiedliche Angaben dazu, wie häufig das Wasser gewechselt werden sollte. Einige empfehlen beispielsweise einen täglichen Wechsel, andere einen wöchentlichen. Um eine Verunreinigung zu vermeiden, kann es sinnvoll sein, das Wasser lieber zu oft als zu wenig zu wechseln.

Wie reinige ich meinen Luftbefeuchter?

Um ihren Luftbefeuchter richtig zu reinigen, halten Sie sich am besten an die jeweilige Empfehlung des Herstellers. Bei elektrischen Modellen nehmen Sie diese zunächst vom Strom und lassen sie sie abkühlen. Anschließend können Sie den Behälter mit warmem Wasser und Spülmittel füllen und alles danach mit einem Tuch auswischen. Da ein Luftbefeuchter meist auch einen Filter hat, sollte dieser ebenfalls gereinigt werden. Dafür entnehmen Sie diesen aus dem Gerät und spülen ihn unter fließendem, warmem Wasser ab. Die Filterhalterung können Sie mit einer weichen Bürste reinigen. Bei hartem Wasser bildet sich zudem schnell Kalk. Um diesen loszuwerden, können Sie drei Esslöffel Zitronensäure mit einem Liter Wasser mischen und den Filter in einen Behälter mit dem Gemisch einhängen. Nach einer Stunde entnehmen Sie ihn wieder und spülen alles gründlich unter fließendem Wasser ab. Alle drei Monate sollte der Filter dann komplett ausgetauscht werden. Wer hingegen einen simplen Verdunster für die Heizung besitzt, kann diesen auch einfach einmal pro Woche in die Spülmaschine geben. Achten Sie aber vorher darauf, ob dieser auch spülmaschinenfest ist.

Was kostet ein Luftbefeuchter?

Luftbefeuchter gibt es in diversen Preiskategorien. Simple Luftbefeuchter für die Heizung sowie kleinere Luftbefeuchter bekommen Sie bereits ab 20 Euro. Weist das Gerät jedoch mehr Funktionen auf und sieht dabei noch modern aus, kostet es häufig zwischen 100 und 200 Euro.

Gibt es einen Luftbefeuchter-Test von Stiftung Warentest?

Von Stiftung Warentest gibt es keinen aktuellen Luftbefeuchter-Test. Das Magazin verweist aber auf einen Artikel des Schweizer Testmagazins Saldo, das sich Verdampfer, Verdunster und Ultraschall-Vernebler genauer angeschaut hat. Testsieger waren in dem Fall der Verdunster Philips HU 4811/10* und der Boneco E2441A. Beide überzeugten, da sie im Vergleich zu den anderen getesteten Produkten kaum Bakterien oder Schimmelpilze in die Luft bliesen, einfach zu handhaben waren und wenig Strom verbrauchten. Weitere Informationen finden Sie direkt bei Saldo.

Wo finde ich noch mehr Tests und Vergleiche?

In unserem GEO-Vergleichsbereich finden Sie noch mehr Texte, in denen wir diverse Produkte vergleichen, darunter auch Tageslichtwecker, Kopfkissen oder Zugluftstopper. Reinschauen lohnt sich!

Außerdem könnten folgende Artikel für Sie noch interessant sein:

Luftbefeuchter-Liste 2022: Die Top 5 Produkte auf einen Blick