Vielen Dank!
(6)

Dry Bag-Test 2021: Die zehn besten Dry Bags im großen Vergleich

Wer heutzutage Wassersport betreibt, lässt seine Wertsachen nur noch selten an Land. Ob Smartphone, Proviant oder Wechselkleidung, die persönlichen Habseligkeiten wollen gut geschützt sein, schließlich kann Nässe großen Schaden anrichten. Zum Glück gibt es praktische Dry Bags aus Kunststoff, in denen Sie alles gut verschlossen und wasserdicht mit auf Ihr Abenteuer nehmen können.

Bei all den verschiedenen Größen und Modellarten ist es jedoch nicht so leicht, die richtige Wahl zu treffen. Damit Sie in Zukunft weder einen unnötig großen Sack mitnehmen, noch zu wenig Platz für Ihre Wertsachen haben, erklären wir Ihnen in unserem großen Dry Bag-Test, was Sie beim Kauf einer Trockentasche beachten sollten. Unter den zehn besten Modellen, die wir Ihnen hier vorstellen, finden Sie bestimmt den passenden Dry Bag für Ihr nächstes Abenteuer auf dem Wasser!

Affiliate-Link
AbbildungEarth Pak Dry Bag (20 l)
Empfehlung der Redaktion
Unigear Dry Bag (10 l)
Ultra Dry Adventurer Premium (30 l)
ALEENUN Dry Bag (20 l)
ModellEarth Pak Dry Bag (20 l)Unigear Dry Bag (10 l)Ultra Dry Adventurer Premium (30 l)ALEENUN Dry Bag (20 l)
Amazon-Bewertungen 3983 Bewertungen 3443 Bewertungen 823 Bewertungen 510 Bewertungen
FarbeBlauDunkelrotSchwarzGelb
Volumen20 l10 l30 l20 l
Maße43 x 24 cm49 x 31 cm69 x 44 cm59,1 x 37,4 cm
Gewicht408 g400 g855 g760 g
Material500 D PVC500 D PVC500 D PVC600 D PVC
Extraswasserdichte Handyhüllewasserdichte Handyhüllewasserdichte Handyhülle, Frontfachwasserdichte Handyhülle, Außentasche
EignungKajak, Kanu, Boot, Rafting, Stand-Up-PaddlingKajak, Kanu, Boot, Angeln, Rafting, Schwimmen, Stand-Up-Paddling, Camping, SnowboardingKajak, Kanu, Boot, Angeln, Rafting, Schwimmen, Stand-Up-Paddling, CampingKajak, Kanu, Boot, Rafting, Stand-Up-Paddling, Segeln, Angeln, Snowboarding, Camping
WasserdichtJaJaJaJa
SchwimmfähigJaJaJaJa
Erhältlich beiZum Angebot
Amazon
€ 24,97
Zum Angebot
Amazon
€ 18,99
Zum Angebot
Zum Angebot
Amazon
€ 20,99
Zuletzt aktualisiert am 23. Juni 2021 um 12:17 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere interessante Produkte für Outdoor-Fans im großen Vergleich auf GEO

Produktvergleich

Earth Pak Dry Bag (20 l)


Earth Pak Dry Bag (20 l)
Amazon-Bewertung
(3983 Bewertungen)

Earth Pak Dry Bag (20 l)

Affiliate-Link
Preis: € 24,97

Die Nummer-Eins-Empfehlung unseres Dry Bag-Tests ist der Earth Pack Dry Bag* in Blau. Dieser bietet mit 20 l Volumen genug Platz für eine Trinkflasche, Proviant oder Wechselkleidung. Das Material besteht aus 500D PVC, wobei das „D“ für Denier Density, also die Dichte des verwendeten Weltraumgarns steht. Füllen Sie den Trockensack einfach mit Ihren Wertgegenständen und drehen Sie die Öffnung mehrfach ein, bevor Sie die Schnalle schließen. Dann ist Ihr Dry Bag wasserdicht und eignet sich perfekt als Begleiter beim Stand-Up-Paddling, Kanufahren, Segeln oder Rafting. Laut Hersteller sollte das Modell allerdings nicht länger als fünf bis zehn Sekunden komplett unter Wasser getaucht werden.

Handyhülle: Im Zubehör dieses Dry Bags ist eine wasserdichte Handyhülle enthalten, die für Bildschirmgrößen bis 6,5 Zoll geeignet ist.

Mit Maßen von 43 x 24 cm ist dieser Trockensack so kompakt, dass er beispielsweise im Boden eines Kanus gut verstaut werden kann. Sein Leergewicht beträgt 408 g. Dank des Tragegurts können Sie den Sack aber auch ganz einfach über der Schulter tragen. Für Liebhaber der Marke Earth Pack gibt es dieses Modell übrigens nicht nur in diversen Farben von Hellblau über Grün, Gelb und Orange bis Rot, sondern auch in verschiedenen Größen. Das Volumen reicht dabei von 10 bis 55 l.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Volumen: 20 l
  • Maße: 43 x 24 cm
  • Gewicht: 408 g
  • Extras: Handyhülle bis 6,5 Zoll
  • wasserdicht: Ja
  • schwimmfähig: Ja
  • Sind die Gurte abnehmbar?

    Ja, die Gurte können abgenommen werden.

  • Gibt es den Trockensack auch noch in anderen Farben?

    Ja, von Schwarz über Orange, Rot, Gelb und Weiß ist alles dabei.

  • Ist die Handyhülle wasserdicht?

    Ja, in der Hülle sollte Ihr Smartphone jederzeit trocken bleiben.

Unigear Roll Top Dry Bag (10 l)


Unigear Dry Bag (10 l)
Amazon-Bewertung
(3443 Bewertungen)

Unigear Dry Bag (10 l)

Affiliate-Link
Preis: € 18,99

In Roll Top Dry Bag von Unigear* mit 10 l Volumen passen eher kleinere Wertgegenstände wie ein Smartphone, das Portemonnaie oder eine kleine Trinkflasche hinein. Dafür lässt sich der kompakte Trockensack sehr gut im Fußbereich von Kanus und Kajaks verstauen oder auf dem Stand-Up-Paddling-Board mitnehmen. Sollte er einmal ins Wasser fallen, ist auch das kein Problem, denn der Sack ist schwimmfähig und dank seines 500D PVC-Materials wasserdicht. Ebenso verhält es sich mit der mitgelieferten Handyhülle, die für Bildschirme bis 6 Zoll geeignet ist und Ihr Smartphone zuverlässig vor Nässe schützt.

Große Farbvielfalt: Ob nun in Dunkelrot oder in anderen Farben – bei Auswahlmöglichkeiten zwischen Blau, Weiß, Gelb, Grün oder Schwarz ist für jeden ein Trockensack in der passenden Farbe dabei.

Die Abmessungen dieses Produktes betragen 49 x 31 cm bei einem Gewicht von nur 400 g. Ein breiterer Tragegurt ist im Lieferumfang ebenfalls enthalten, sodass Sie den Dry Bag auch über Ihrer Schulter tragen können. Der Trockensack ist auch in anderen Größen mit einem Volumen zwischen 2 und 40 l erhältlich.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Volumen: 10 l
  • Maße: 49 x 31 cm
  • Gewicht: 400 g
  • Extras: Handyhülle bis 6 Zoll
  • wasserdicht: Ja
  • schwimmfähig: Ja
  • Reichen die 10 l für eine größere Trinkflasche?

    Ja, Sie können eine Trinkflasche von 1 l sowie weitere Gegenstände (Portemonnaie, Handy, Schlüssel) unkompliziert im Dry Bag verstauen.

  • Wie viele Schultergurte sind dabei?

    Der Trockensack wird mit einem Schultergurt geliefert.

  • Für welche Größe ist die Handyhülle geeignet?

    Die Hülle eignet sich für Bildschirmgrößen bis zu 6,2 Zoll.

Ultra Dry Adventurer Premium Trockensack (30 l)


Ultra Dry Adventurer Premium (30 l)
Amazon-Bewertung
(823 Bewertungen)

Ultra Dry Adventurer Premium (30 l)

Affiliate-Link

Sie planen eine längere Tour auf dem Wasser und wollen deshalb mehr Gepäck mitnehmen? Dann sollten Sie zu einem Dry Bag mit einem größeren Volumen greifen. Mit 30 l bietet beispielsweise der Ultra Dry Adventurer Premium Trockensack* genug Stauraum für Kanutouren und mehr. Wie die bereits vorgestellten Modelle unseres Dry Bag-Tests besteht auch dieser aus wasserdichtem 500D PVC-Material und ist somit nicht nur wasserdicht, sondern auch schwimmfähig. Auch eine wasserdichte Handyhülle für Smartphones bis zu 6,75 Zoll Bildschirmgröße ist mit dabei. So können Sie Ihr Abenteuer jederzeit fotografisch festhalten und das Ganze danach einfach im Frontfach des Trockensacks verstauen.

Zwei Tragegurte: Da der gefüllte Dry Bag ganz schön schwer werden kann, werden zwei breite Tragegurte mitgeliefert. So können Sie den Trockensack entweder mit einem Gurt über der Schulter tragen oder gleich wie einen Rucksack aufsetzen.

Mit Maßen von 69 x 44 cm zählt dieser Seesack zu den größeren Modellen. Dementsprechend ist auch sein Gewicht mit 855 g höher als das der bisher vorgestellten in diesem Dry Bag-Test. Wem die Farbe Schwarz zu langweilig oder zu wenig auffällig ist, der kann auch zu einem Sack in Gelb, Hellblau oder Grau greifen. Zudem gibt es diesen auch mit einem Volumen von 10 oder 20 l.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Volumen: 30 l
  • Maße: 69 x 44 cm
  • Gewicht: 855 g
  • Extras: Handyhülle bis 6,75 Zoll, Fronttasche
  • wasserdicht: Ja
  • schwimmfähig: Ja
  • Ist der Trockensack luftdicht?

    Ja, wenn Sie ihn gut verschlossen haben ist der Dry Bag luftdicht.

  • Ist das Modell schwimmfähig?

    Ja, dieser Dry Bag ist schwimmfähig.

  • In welchen Größen gibt es das Modell noch?

    Sie können den Trockensack auch mit einem Volumen von 5, 10 und 20 l erwerben.

Aleenun Dry Bag (20 l)


ALEENUN Dry Bag (20 l)
Amazon-Bewertung
(510 Bewertungen)

ALEENUN Dry Bag (20 l)

Affiliate-Link
Preis: € 20,99

In knalligem Gelb fällt der Stauraum:Dry Bag von Aleenun* in jedem Gewässer sofort auf. Aufgrund seiner Schwimmfähigkeit geht das Modell mit 20 l Volumen zudem nicht unter, sodass genug Zeit bleibt, um Ihre gut verpackten Wertgegenstände wieder aus dem Wasser zu ziehen. Das 600D PVC-Material sorgt dafür, dass alles schön trocken bleibt, denn es macht den Dry Bag wasserdicht.

Stauraum: Sollte im Inneren des Dry Bags nicht mehr genug Platz für all Ihre Habseligkeiten sein, können Sie auch das Netzfach an der Außenseite verwenden. Geben Sie dort allerdings nur Gegenstände hinein, die nass werden dürfen. Eine Trinkflasche lässt sich beispielsweise gut dort hineinklemmen.

Um diesen Dry Bag zu tragen, haben Sie verschiedene Möglichkeiten: Nutzen Sie entweder den Griff im oberen Bereich des Trockensacks oder verwenden Sie die zwei mitgelieferten Tragegurte, die es Ihnen erlauben, das Ganze zu einem Rucksack umzufunktionieren. Mit Maßen von 59,1 x 37,4 cm ist das Modell für 20 l verhältnismäßig lang. Sein Gewicht beträgt 760 g.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Volumen: 20 l
  • Maße: 59,1 x 37,4 cm
  • Gewicht: 760 g
  • Extras: Handyhülle bis 6,75 Zoll, frontale Netztasche
  • wasserdicht: Ja
  • schwimmfähig: Ja
  • Kann ich die Tasche waschen?

    Um das Material nicht zu beschädigen sollte der Dry Bag lediglich mit einem Schwamm, Wasser und ein wenig Spülmittel abgewaschen werden.

  • Ist die Tasche wasserdicht genug, um Kameras sicher zu transportieren?

    Wenn Sie den Dry Bag richtig verschließen, ist dieser absolut wasserdicht und der Transport von Kameras kein Problem.

  • Welche Smartphones passen in die Hülle?

    Die Handyhülle ist für Smartphones bis 6 Zoll Bildschirmgröße ausgelegt.

Ryaco Dry Bag (20 l)


Ryaco Dry Bag (20 l)
Amazon-Bewertung
(211 Bewertungen)

Ryaco Dry Bag (20 l)

Affiliate-Link
Preis: € 13,99

Ob beim Surfen, Rudern, Rafting, Schwimmen oder Camping, der Hersteller des Ryaco Dry Bags*wirbt mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Dieses Modell unseres Dry Bag-Tests soll dabei zu 100 Prozent wasserdicht und zudem schwimmfähig sein. Mit einem Volumen von 20 l fasst es die Ausrüstung für einen Tagesausflug ohne Probleme. Und auch Ihr Smartphone können Sie mit auf Reisen nehmen, denn eine wasserdichte Handyhülle für Bildschirme unter 6,9 Zoll ist im Lieferumfang enthalten. Alternativ können Sie dieses aber auch in der internen Reißverschluss-Tasche des Trockensacks verstauen.

Transparentes Material: Damit Sie Ihre Ausrüstung auch ohne langes Herumwühlen jederzeit schnell finden, hat der Dry Bag an einer Seite ein transparentes Sichtfenster.

Das Modell von Ryaco besteht aus 500D PVC-Material und wiegt 440 g bei Abmessungen von 58 x 39 cm. Es ist erhältlich in den Farben Schwarz oder Gelb und mit einem Volumen von 10 oder 20 l.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Volumen: 20 l
  • Maße: 58 x 39 cm
  • Gewicht: 440 g
  • Extras: Handyhülle bis 6,9 Zoll, transparentes Seitenfenster, Innentasche mit Reißverschluss
  • wasserdicht: Ja
  • schwimmfähig: Ja

Cressi Dry Bag Unisex (5 l)


Cressi Dry Bag Unisex (5 l)
Amazon-Bewertung
(1486 Bewertungen)

Cressi Dry Bag Unisex (5 l)

Affiliate-Link
Preis: € 21,33

Das kleinste Produkt unseres Dry Bag-Tests ist der Trockensack von Cressi* mit einem Volumen von 5 l. Dieser fasst lediglich kleine Wertgegenstände wie das Smartphone, ein Portemonnaie und die Sonnenbrille. Dafür können Sie ihn besonders gut mitnehmen oder auf dem Boot verstauen. Das Modell hat außerdem einen breiten Tragegurt, sodass Sie den Sack einfach über Ihrer Schulter transportieren können.

Dieser kompakte Dry Bag ist wasserdicht, ob er jedoch auch schwimmfähig ist, lässt sich aus den Herstellerangaben nicht entnehmen. Die Verpackungsabmessungen dieses Produktes betragen 31 x 11 x 4 cm, zu den genauen Maßen der Tasche gibt es leider keine Angaben. Das Gewicht beträgt insgesamt 450 g.  Wer nach einer anderen Farbe sucht, wird schnell fündig, denn die Auswahl ist groß – ebenso, was das Volumen des Trockensacks angeht. Dieser können Sie auch mit einem Fassungsvermögen von 10, 15 oder 20 l erwerben.

Kein Zubehör vorhanden: Dieser Trockensack kommt als einer der wenigen in diesem Test ohne Zubehör wie eine Handyhülle daher.

 Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Volumen: 5 l
  • Maße: 31 x 11 x 4 cm (Verpackungsmaße)
  • Gewicht: 450 g
  • Extras: keine
  • wasserdicht: Ja
  • schwimmfähig: keine Angabe

Earth Pak Torrent Dry Bag (10 l)


Earth Pak Dry Bag (10 l)
Amazon-Bewertung
(435 Bewertungen)

Earth Pak Dry Bag (10 l)

Affiliate-Link
Preis: € 16,99

Gleich mit zwei Modellen ist die Marke Earth Pak in diesem Test vertreten, denn auch der Torrent Dry Bag* wird gerne gekauft. Es gibt ihn mit einem Volumen von 10, 20, 30 und 40 l. Im Folgenden wird der Trockensack mit 10 l Volumen genauer vorgestellt. Dieser bietet nicht nur in seinem Inneren Platz für Ihre Wertgegenstände, sondern punktet auch mit einer zusätzlichen Fronttasche mit Reißverschluss, in der Sie beispielsweise Ihr Smartphone unterbringen können. Für dessen Schutz sorgt zusätzlich die wasserdichte Handyhülle (bis 6,5 Zoll), die Außentasche selbst aber nur spritzwassergeschützt.

Empfohlene Verwendung: Der Torrent Dry Bag von Earth Pak besteht aus 500D PVC und ist sowohl wasserdicht als auch schwimmfähig. Damit eignet er sich gut zum Kajakfahren, Bootfahren, Rafting oder Stand-Up-Paddling.

Verstauen Sie den Dry Bag einfach im Fußraum Ihres Bootes, klemmen Sie ihn auf Ihr SUP-Board oder nutzen Sie den mitgelieferten Tragegurt, um ihn zu transportieren. Aufgrund der gehärteten D-Ringe können Sie den Trockensack außerdem auch an der Seite eines Floßes, Bootes oder Rucksacks befestigen. Die Abmessungen des Dry Bags betragen 38,1 x 20,3 cm bei einem Gewicht von 340 g. Er ist zudem auch in den Farben Orange und Gelb erhältlich und mit Fassungsvermögen von 10 oder 20 l.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Volumen: 10 l
  • Maße: 38,1 x 20,3 cm
  • Gewicht: 340 g
  • Extras: Handyhülle bis 6,5 Zoll, Fronttasche
  • wasserdicht: Ja
  • schwimmfähig: Ja

Nordlight Dry Bag Metallic (20 l)


Nordlight Dry Bag Metallic (20 l)
Amazon-Bewertung
(842 Bewertungen)

Nordlight Dry Bag Metallic (20 l)

Affiliate-Link
Preis: € 17,90

Mit seinem glänzenden Metallic-Ton fällt der Dry Bag von Nordlight* mit 20 l Volumen nicht nur diesem Dry Bag-Test, sondern vor allem auf dem Wasser direkt auf. Das Modell ist dank seines 500D PVC-Materials wasserdicht und schwimmfähig. Somit kann es gut beim Stand-Up-Paddling, Kanu- oder Kajakfahren mitgeführt werden. Genug Stauraum für allerlei Gegenstände wie eine Trinkflasche, Kleidung oder Proviant ist vorhanden.

Innentasche: Eine Handyhülle wird bei diesem Produkt nicht mitgeliefert, dafür gibt es einen zweiten, kleineren Beutel, in dem Sie Wertsachen wie Ihr Portemonnaie oder das Smartphone verstauen können.

Die Abmessungen dieses Seesacks betragen 56 x 37 cm bei einem Leergewicht von 620 g. Dank der breiten Farbvielfalt finden Sie bei Nordlight sicherlich ein Modell, das zu Ihren Vorstellungen passt. Sie haben die Wahl zwischen Metallic, Gelb, Anthrazit, Grün, Pink, Rot oder Schwarz. Die Größen der Säcke variieren zwischen 2, 10 und 20 l.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Volumen: 20 l
  • Maße: 56 x 37 cm
  • Gewicht: 620 g
  • Extras: herausnehmbare Innentasche für Wertsachen
  • wasserdicht: Ja
  • schwimmfähig: Ja

SYOSIN Dry Bag (20 l)


SYOSIN Dry Bag (20 l)
Amazon-Bewertung
(83 Bewertungen)

SYOSIN Dry Bag (20 l)

Affiliate-Link

Zu den sehr gut bewerteten Dry Bags bei Amazon zählt auch der Syosin Dry Bag* mit 20 l Volumen. Hier können Sie alles hineinpacken, was Sie für einen Tagesausflug auf dem Wasser benötigen. Der Sack ist wasserdicht und besteht aus halbtransparentem PVC-Material. Zur Schwimmfähigkeit macht der Hersteller keine Angaben.

Der Seesack in Schwarz ist sowohl mit einem Volumen von 10 l als auch 20 l erhältlich. Er wiegt 560 g und misst 57 x 25 cm.

Vielfältiges Zubehör: Dieser leichte Dry Bag kommt mit einer wasserdichten Handyhülle für Smartphones mit maximalen Maßen von 11 x 21 cm (rund 8,2 Zoll) daher. Auch eine praktische Gürteltasche mit Abmessungen von 26,5 x 15,5 cm ist mit dabei. Diese ist ebenfalls wasserdicht.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Volumen: 20 l
  • Maße: 57 x 25 cm
  • Gewicht: 560 g
  • Extras: Handyhülle bis 8,2 Zoll, wasserdichte Gürteltasche
  • wasserdicht: Ja
  • schwimmfähig: keine Angabe

Arteesol Dry Bag (10 l)


Arteesol Dry Bag
Amazon-Bewertung
(364 Bewertungen)

Arteesol Dry Bag

Affiliate-Link

Den Arteesol Dry Bag* mit 10 l Volumen können Sie sowohl als Trockensack als auch als Rucksack verwenden, denn dank der zwei abnehmbaren Tragegurte ist das Modell flexibel einsetzbar. Zufriedene Käufer schreiben, dass dieser Sack genug Platz für Trinkflaschen, Proviant und Wertsachen bietet – und dabei alles wasserdicht verpackt. Fällt die beim Bootfahren oder Stand-Up-Paddling doch einmal ins Wasser, ist das auch kein Problem, da er schwimmfähig ist.

Reflektor für mehr Sicherheit: Sollten Sie mit dem Dry Bag beispielsweise bei schlechtem Wetter auf dem Fahrrad unterwegs sein, sind Sie dank des aufgenähten Reflektors für Autofahrer und andere Radfahrer gut sichtbar.

Das Modell von Arteesol gibt es in diversen Farben von Lila über Orange bis hin zu Grau, Hellblau oder Pink. Die Maße des Dry Bags mit 10 l betragen 35,5 x 15,5 cm bei einem Gewicht von 422 g. Alternativ ist der Trockensack auch mit einem Volumen von 5, 20 oder 30 l erhältlich.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Volumen: 10 l
  • Maße: 35,5 x 15,5 cm
  • Gewicht: 422 g
  • Extras: keine
  • wasserdicht: Ja
  • schwimmfähig: Ja

Dry Bags: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Was ist ein Dry Bag?

Ein Dry Bag ist eine wasserdichter Sack zur Aufbewahrung von Wertsachen, Kleidung und mehr, der vor allem beim Kajak- bzw. Kanufahren, Stand-Up-Paddling oder Segeln verwendet wird. Das Material besteht dabei in der Regel aus Kunststoff, verschlossen wird der Dry Bag, in dem Sie die mit Draht verstärkte Öffnung mehrfach einrollen und die Schnalle einrasten lassen.

Unterschieden wird zwischen wasserfesten und wasserdichten Dry Bags. Erstere schützen vor Spritzwasser, Letztere sind komplett dicht und sorgen auch bei Stürzen ins Wasser dafür, dass alles trocken bleibt. Aus diesem Grund werden sie auch gerne von Schwimmern genutzt, die ihre Wertsachen nicht am Seeufer liegen lassen möchten. Zudem sind Dry Bags meist schwimmfähig und können so im Notfall sogar als Rettungsboje genutzt werden. Die knalligen Farben sorgen dafür, dass der Sack im Wasser stets gut sichtbar ist.

Hinweis: Achten Sie beim Packen der Tasche darauf, dass scharfe Gegenstände immer gut eingewickelt werden, um Löcher im Kunststoff zu vermeiden.

Was muss ich beim Kauf eines Dry Bags beachten?

Damit ihre Wertsachen zum einen genug Platz finden und zum anderen auf keinen Fall nass werden, erklären wir Ihnen in diesem Dry Bag-Vergleich, was Sie beim Kauf einer guten wasserdichten Tasche beachten sollten:

Volumen: Dry Bags gibt es mit einem Volumen zwischen 5 und 80 l, wobei Letztere eher zu den großen Seesäcken zählen. Für den Privatgebrauch auf dem Kanu oder Stand-Up-Paddle-Board empfehlen sich Trockensäcke zwischen 10 und 25 l. Diese bieten genug Stauraum für Wertsachen, Kleidung oder Proviant. Sollten Sie jedoch nur Kleinigkeiten wie Autoschlüssel, Handy und Geld mitnehmen wollen, reicht auch ein kleiner Dry Bag mit 3 bis 5 l Volumen.

Wasserdicht oder wasserfest: Wer seine Habseligkeiten vor Spritzwasser, Sand oder Staub schützen möchte, für den reicht ein wasserfester Dry Bag bereits aus. Besteht jedoch die Möglichkeit, dass die Tasche komplett nass wird oder gar ins Wasser fallen könnte, sollten Sie stets zu einem wasserdichten Dry Bag greifen. Nur so bleiben Ihre Wertsachen auch wirklich trocken.

Gewicht: Ob beim Paddeln, Segeln oder Schwimmen – niemand möchte unnötigen Ballast mit sich herumtragen, daher sollte Ihr Dry Bag am besten leicht sein. Je nach Größe wiegen Trockensäcke durchschnittlich zwischen 150 und 500 g, ab einem Volumen von 25 l kann es auch schon mehr sein.

Ausstattung: Einige Dry Bags bieten eine spezielle Aufteilung mit getrennten Fächern, um für mehr Ordnung im Inneren zu sorgen.Auch wasserdichte Handyhüllen sind mittlerweile oft im Lieferumfang enthalten.

Hat Stiftung Warentest Dry Bags getestet?

Die Stiftung Warentest hat bisher noch keinen Dry Bag-Test durchgeführt. Sollte es dazu jedoch neue Informationen geben, stellen wir die Ergebnisse an dieser Stelle vor.

Was sind die Vor- und Nachteile von Dry Bags?

Vorteile
  • wasserdichter Schutz für Wertsachen beim Paddeln, Stand-Up-Paddling oder Segeln
  • teilweise schwimmfähig
  • in diversen Größen erhältlich
  • günstig
  • leicht
Nachteile
  • empfindlich gegenüber scharfen Gegenständen

Was kostet ein Dry Bag?

Der praktische Trockensack für Abenteuer auf dem Wasser gibt es bereits günstig zu haben. Die meisten Modelle kosten ab zehn Euro aufwärts bis maximal 30 Euro. Je größer der Dry Bag, desto höher ist der Preis.

Wie repariere ich meinen Dry Bag?

Sollte Ihr Trockensack doch einmal ein Loch bekommen haben, können dieses mit Kunststoffkleber und einem PVC-Patch verschließen. Lassen Sie das Patch dann über Nacht trocknen und testen Sie am nächsten Tag zunächst im Waschbecken, ob der Sack wieder dicht ist.

Dry Bag-Liste 2021: Finden Sie den besten Trockensack für jedes Wetter und Gewässer