Holzmarkt in Tübingen

Auf der nördlichen Seite der Stiftskirche liegt der Holzmarkt umgeben von bunten Fachwerkhäusern und dem goldverzierten Georgsbrunnen im Herzen der Tübinger Altstadt. Er ist einer der wichtigsten Treffpunkte der Stadt und gilt als das Zentrum des öffentlichen Lebens: In den Morgenstunden treffen sich Menschen hier auf ihre erste Tasse Kaffee. Am Mittag bummeln sie durch Boutiquen oder stöbern in der Heckenhauerschen Buchhandlung, in der bereits Hermann Hesse Lehrling war. Und wenn erst die Sonne tief über der Altstadt hängt, versammeln sich Studierende auf den Treppen zur Stiftskirche und genießen die gelassene Feierabendatmosphäre.

GEO Reise-Newsletter
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben