Am Sande in Lüneburg

Historische Patrizierhäuser, das Wasserviertel und das mittelalterliche Flair beweisen: Lüneburg hat eine Altstadt wie aus dem Bilderbuch. Der Ort, an dem im Winter der altertümliche Weihnachtsmarkt zum Bummeln im Lichterglanz lädt, ist ganzjähriger Ausgangspunkt für die verwinkelte Fußgängerzone des urigen Städtchens: Von dem Platz Am Sande lässt es sich zum Beispiel bequem über die Kleine und Große Bäckerstraße zum Rathaus schlendern. Wer einen guten Kaffee trinken will, biegt in die Glockenstraße ein und stattet Bell & Beans einen Besuch ab. Nur wenige Meter weiter kommen Tee- und Musik-Liebhaber im Samowar Tea and Records auf ihre Kosten. Doch egal, in welche Himmelsrichtung einen die Straßen treiben, in Lüneburg lohnt sich stets ein Blick in die zahlreichen kleinen Gassen und verwunschenen Innenhöfe.

GEO Reise-Newsletter