Celle

Die pittoreske Altstadt von Celle mit ihren über 500 aufwändig restaurierten und denkmalgeschützten Fachwerkhäusern bildet das größte geschlossene Ensemble Europas. Die bunten, steilen Giebel stammen aus ver­schiedenen Jahr­hun­der­ten, die ältesten aus dem 15. Jahrhundert. Besonders alte Häuser besitzen noch eine zum Hof hin füh­ren­de Durchfahrt und weisen auf das ehemalige Acker­bür­gertum der Be­woh­ner hin.
 

Von allen Fachwerkhäusern Celles ist das Hoppener Haus von 1532 jedoch zweifellos das prächtigste: Diabolische Wesen und Fratzen, Götter und Fabelwesen tummeln sich auf der reich verzierten Fassade. Weitere bedeutende Bauwerke der Residenzstadt sind das Herzogschloss, die Stadtkirche und das Alte Rathaus.

GEO Reise-Newsletter
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben