Hallstatt, Österreich

Vorne der See, hinten die Berge und dazwischen das Leuchten der traditionellen Gebäude: Ein perfekteres Antlitz kann ein Bergdorf kaum bieten. Hallstatt im österreichischen Salzkammergut ist ein idyllisches Bergjuwel das als Postkartenmotiv weltbekannt ist. In der rund 7100 Kilometer entfernten chinesischen Provinz Guandong steht seit 2012 sogar eine Kopie des Unesco-Welterbes - Schreibfehler und Palmen inklusive. Die chinesischen Kopie ist nicht nur 1000-mal größer als das Original, sie erreicht auch bei weitem nicht die Schönheit der traditionsreichen Salzstadt. Der Salzabbau soll hier bereits in der Jungsteinzeit, um 5000 vor Christus, begonnen haben. Heute reihen sich immer noch das Salzbergwerk, ein prähistorisches Museum und die eng übereinander platzierten Häuser und Kirchen in die überwältigende Landschaft.

GEO Reise-Newsletter