Gerstruben, Deutschland

Von Oberstdorf kommend wandern Geschichtsinteressierte knapp zwei Stunden durch dichte Wälder, über grüne Wiesen und vorbei an idyllischen Gewässern zum ehemaligen Bergbauerndorf Gerstruben. Geübte Wanderer wagen sich durch den Hölltobel – eine beeindruckende Klamm samt Wasserfall. Alternativ fährt das „Oberstdorfer Marktbähnle“ mitten in eine scheinbar vergangene Bergwelt. Die Häuser auf über 1.150 Metern Höhe sind braungebrannt, der Ausblick ist malerisch. Das Museumsdorf wird von Oberstdorfer "Rechtlern“ gehegt und gepflegt und ein Gasthof lädt zur Stärkung ein. 

GEO Reise-Newsletter