Playa de Matalascanas, Spanien

Dünen werfen gewaltige Wellen, und der Atlantik applaudiert donnernd. Der Wind tuschelt mit Grashalmen. Sie nicken, und ein Grüppchen Menschen lauscht und staunt. Auf rund 35 Kilometern spielt sich dies Schauspiel ab, nördlich des Guadalquivir-Deltas im Nationalpark Coto de Doñana, ein Weltnaturerbe.

Die Landschaft an der Costa de la Luz, in der Flamingos und seltene Pardelluchse leben, lässt sich in Geländewagen-Safaris erkunden: Start ist bei der Parkverwaltung in El Acebuche. Doch auch am nahen Matalascañas-Strand, einem der schönsten Strände Europas und selbst im Sommer nie zu voll, sieht man mit etwas Glück Kaiseradler am Himmel kreisen.

GEO Reise-Newsletter
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben