Riga – Medusenköpfe, Fratzen und Kulturhauptstadt 2014

Kopf in den Nacken! So heißt es in den Straße Alberta iela und der nahe gelegenen Elizabetes iela. Hier stehen sie dicht an dicht – die Jugendstilbauten mit ihren geschmeidigen Formen an den Fassaden. Medusenköpfe, Münder, dämonische Fratzen – Fassadenschmuck, in dem sich jeder Besucher verliert. Rund 800 Gebäude sind aus dieser Zeit erhalten. Seit 1997 zählen die Altstadt und die Neustadt zum UNESCO-Welterbe, denn keine andere Stadt hat so eine "hochwertige Ansammlung von Jugendstilbauwerken". 2014 wurde die alte Hansestadt zur Kulturhauptstadt gekürt. Und selbst Schauspieler Ralph Fiennes war schon da und von ihrer Schönheit mehr als überrascht.

Infos zu Riga

GEO Reise-Newsletter