Weihnachtstied in Husum

"Allüberall auf den Tannenspitzen sah ich goldene Lichtlein sitzen", sind die berühmten Verse aus dem Weihnachtsgedicht "Knecht Ruprecht" von Husums weltbekanntem Dichter Theodor Storm. Kein Wunder, dass die Hafenstadt an der Nordsee die "Weihnachtstied" unter anderem literarisch feiert: An zwei Advents-Samstagen (6. und 13. Dezember 2014) können die Besucher auf den Spuren des Dichters durch Husum schlendern, sein einstiges Wohnhaus besichtigen und seine Lieblingsspeisen, wie den köstlichen Apfelauflauf "Tante Moritz", probieren.

Der traditionelle Weihnachtsmarkt von Husum ist aber auch ohne Storm einen Besuch wert. Zwischen feierlich geschmückten Giebelhäusern und dem zentralen Tine-Brunnen reihen sich die Stände aneinander. In ihren Auslagen lässt sich von Kunsthandwerk aus dem benachbarten Dänemark bis hin zum nordischen Glühwein alles finden. Richtige Weihnachtsfans besuchen in Husum noch das Weihnachtshaus mit mehreren Tausend Exponaten rund um die festlichen Tage.

www.husum-tourismus.de

GEO Reise-Newsletter