Havanna

Son, Rumba und Mambo - dafür ist diese Stadt bekannt wie keine andere. Die temperamentvollen Klänge der traditionellen kubanischen Musik "Son Cubano" und die moderne Stilrichtung "Nueva Trova Cubana" vereinen Liebeskummer und Lebensfreude. Getanzt wird in Havanna nicht nur in den Bars, sondern auch immer gern auf den Straßen und Plätzen der kubanischen Hauptstadt.

In Deutschland wurde die Musik Havannas vor allem durch "Buena Vista Social Club" bekannt, dem Dokumentarfilm von Wim Wenders. Ende der Neunziger Jahre erzählt er die Geschichte, um den 2005 verstorbenen Ibrahim Ferrer, den Altmeister des traditionellen Sons. Doch Son und Salsa hören vor allem gern Touristen und die Alten.

Die Jugend Kubas steht vielmehr auf Reggaetón und Hip-Hop. Stars wie Eddy K oder Gente de Zona zählen zu den angesagten Bands. Reggaetón ist eine Mischung aus Reggae, Dancehall, Hip-Hop und Salsa gepaart mit frechen und oft anzüglichen Texten. Allerdings hat der Präsident des kubanischen Instituts für Radio und Fernsehen, diesen derben Musikstil bereits Anfang 2013 auf den Index gesetzt.

Musik für die Reise: "Hasta Siempre, Comandante" vom Buena Vista Social Club, "Sone" von Gente de Zona, "La Vedia" von Obsesión

GEO Reise-Newsletter