Los Angeles

Lange Schlangen vor den Fast Food Trucks gehören in Los Angeles zum Straßenbild. Von Fast-Food bis zu Sternemenüs ist hier eigentlich alles auf die Hand zu haben. Am Wilshire Boulevard, gegenüber dem Los Angeles County Museum of Art, warten zur Mittagszeit allein an die 12 Trucks auf Kundschaft. An jedem ersten Freitag im Monat werden dagegen die Klappen der Trucks auf dem Abbot Kinney Boulevard in Venice Beach geöffnet. Auch großer Andrang ist auf dem Street Food Festival, das jedes Jahr im Sommer stattfindet. Unbedingt anstellen sollte man sich auch bei "Guerilla Tacos". Wes Avila bietet aus seinem Truck einen Taco mit scharf angebratenem Oktopus an, donnerstags und freitags steht er vor dem Blacktop Coffee, 826 E 3rd St, Arts District DTLA. Der Alain-Ducasse-Schüler tauschte die Haut Cusine gegen den Wagen mit "Straßenfutter". Auch Einreihen sollte man sich in der Schlange beim Kogi-Foodtruck von Roy Chois Kogi. Er kreuzt Tacos mit koreanischen Aromen und reicht karamellisierte Barbecue-Rippchen mit einer würzigen Soße in Maistortillas über den Tresen. Die Gründung seines Kogi Unternehmens beschrieb er in seinem Buch "L.A. Son" und dank sozialer Netzwerke baute er sich eine treue Kundschaft auf. Die "Newsweek" bezeichnete seine Wagen als "erstes virales Esslokal Amerikas". Zudem ist Kogi auch nicht ganz unschuldig am Streetfood-Hype

GEO Reise-Newsletter
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben