Palermo

"Foodies" müssen auf die Straßenmärkte von Palermo. Die Märkte Il Capo, Vucciria und Ballarò sind unbedingt einen Spaziergang wert, denn es werden nicht nur fangfrischer Fisch, Artischocken, handgepresstes Olivenöl und sonngetrocknete Tomaten verkauft, sondern hier wird auch gekocht, gegart und gegessen. Die sizilianischen Spezialitäten wie Stigghiole, Arancine oder Panelle sollte man unbedingt probieren. Wo es die besten Arancini, die frittierten und gefüllten Reisbällchen sowie Stigghiola, gewürzte und gegrillte Lamm- und Ziegeninnereien am Spieß und die gefüllten Kroketten zu finden sind, lernt man am besten auf einer geführten Tour wie der Palermo Street Food. Palermo ist für Slow Food-Fans ein Muss

GEO Reise-Newsletter
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben