Trendreiseziel 2016: Nevada

Die Glitzermetropole Las Vegas, verlassene Geisterstädte wie Rhyolite oder Cherry Creek sowie ein verrücktes Künstlerfestival namens "Burning Man", das alles hat der amerikanische Bundesstaat Nevada im Westen der USA zu bieten. Dazu kommt noch der Highway 50, eine der einsamsten Straßen Amerikas und der kristallklare und höchstgelegene Bergsee Nordamerikas, der Lake Tahoe. Schon Schriftsteller Mark Twain bezeichnete ihn als "Juwel der Sierra".

Auch ein kleiner Teil des Death Valley Nationalpark, dem heißesten Ort der USA, liegt in Nevada. Wem das alles noch nicht genügt, der besucht noch den Great Basin Nationalpark im Osten des Bundesstaates mit den ältesten Bäumen der Welt; die Borstenzapfenkiefern sind über 3000 Jahre alt. Eine Zeitreise kann man dagegen noch in Virginia City, der Goldgräberstadt unternehmen, die ganze Stadt steht heute unter Denkmalschutz. Sie verkörpert immer noch den Charme des "Wilden Westens". Wer Vielfalt sucht, wird in Nevada auf jeden Fall fündig.

GEO Reise-Newsletter