Alaska

Der größte Bundesstaat der USA gilt für Viele als die letzte große Wildnis der Erde. Nicht ohne Grund stehen zwei Drittel Alaskas unter Naturschutz. Es gibt nicht weniger als 17 Nationalparke. Die ungezähmte Landschaft

bietet rund 400 Vogelarten einen Lebensraum – aber auch

Bären, Wölfe, Büffel und Elche. Besucher des Bundesstaates schwärmen von faszinierende Gebirgsketten, Seen, Gletschern und wilden Flüssen. Wer die gesamte Bannbreite Alaskas auf einer Tour erleben möchte, begibt sich auf eine Bootstour auf dem 70 Kilometer südlich von Juneau gelegenen Tracy Arm Fjord. Er hat eine Länge von mehr als 50 Kilometern und verfügt über bis zu 1.000 Meter hohe Felswände, Gletscher und Wasserfälle

GEO Reise-Newsletter