Video Streifzug durch den Oman

Mit "Twelve days in Oman" gelang dem Deutschen Marko Roth ein viraler Hit. Er nimmt seine Zuschauer mit, auf eine rasante Reise durch den Wüstenstaat. Eindrucksvolle Bilder von Moscheen, Märkten und einer Landschaft, die wohl die Wenigsten im Oman vermuten würden

twelve days in Oman.

Marko Roth bezeichnet sich auf seiner Webseite selbst als einen 20-jährigen Medienjünger. Der gebürtige Frankfurter weiß seine Mediensucht allerdings einzusetzen. Immer öfter tauscht er die Hochhäuser der Main-Metropole gegen die schönsten landschaften dieser Welt ein. Immer dabei: die Kamera. Ein Glück für seine Zuschauer. Mit dem Video "Twelve days in Oman" landete Roth einen viralen Hit, kein Wunder, der Clip beinhaltet, alles, was sich der Zuschauer wünschen kann.

In rund vier Minuten geht es mal rasant, mal in Zeitlupe durch den Wüstenstaat, samt Eintauchen in eine fremde Kultur, Marktszenen, Moscheeanlagen und Landschaften, die wohl die wenigsten mit dem Oman verbinden würden.

Wer auf den Geschmack gekommen ist, kann mit Marko Roth gleich nach Rio de Janeiro weiterreisen: "Eleven days in Rio".

Mehr Reisevideos

Eine filmische Liebeserklärung an Sri Lanka
Loving Lanka
Eine filmische Liebeserklärung an Sri Lanka
In "Loving Lanka" nimmt uns Filmemacher Sebastian Linda mit auf einen rasanten Trip über die Insel Sri Lanka
Radeln gegen die Routine
Video
Radeln gegen die Routine
Warum Jedidiah Jenkins seinen Job schmiss, um mit dem Fahrrad von Oregon bis nach Patagonien zu fahren
Jeder Winkel Norwegens
Timelapse
Jeder Winkel Norwegens
Morten Rustard bereiste jedes Bundesland Norwegens und zeigt in seiner fünfminütigen Timelapse die Vielfalt des Landes
GEO Reise-Newsletter