Reiseziel Istanbul

Istanbul

Als Besucher wandelt man zwischen Moscheen und Musikläden, zwischen Teegärten und Diskotheken. Am besten lässt man sich einfach durch die belebten Straßen der Altstadt treiben und staunt: Die vielen Bauten aus byzantinischer und osmanischer Zeit zeichnen das Stadtbild und schaffen ein modernes orientalisches Wunderland.

Ruhe und Erholung vom City-Trubel bietet das Umland Istanbuls. Die Stadt ist ein idealer Ausgangsort für Ausflüge in die Region. Zu den beliebtesten Ausflugszielen zählen der Bosporus, die Inseln im Marmara-Meer und die auf der asiatischen Seite gelegene Stadt Bursa.

Empfehlungen der GEO.de-Redaktion:

  • Nachmittags aufs Wasser: Für 1 Türkische Lira kann man mit dem Fischkutter von Karaköy nach Eminönü
  • schippern. Abfahrt ist hinter dem Fischmarkt in Karaköy. Vor oder nach dem
  • Ausflug gibt es also noch genug Gelegenheit zum Fischessen am Ufer.

  • Abends lecker essen gehen: Im Giritli hat man keine Wahl, trotzdem aber jede Menge Auswahl.
  • Wer das Restaurant betritt,
  • entscheidet sich automatisch für ein Tagesmenü, bei dem es
  • ganz viel verschiedenes zu kosten gibt. Schon zu Beginn kommen zu 20 kleine
  • Tellerchen mit köstlichen Mezze auf den Tisch, so dass es
  • viel zu probieren und schmecken gibt. Köstlich! Dazu gibt es Wein satt.
  • Informationen (türkisch) gibt es unter www.giritlirestoran.com

  • Sonntags über den Kunst- und Designmarkt schlendern: Zwischen April und
  • Juni und im September, Oktober und November findet im Park
  • in Cinhangir der Paz-Art statt, ein angesagter Kunstmarkt mit außergewöhnlichen Design-gegenständen.
  • Hier finden sich originelle Unikate, die sich auch als
  • Mitbringsel besser machen als eine schnöde Schneekugel. Informationen im Netz (türkisch): www.pazart.org

  • An Regentagen im Hamam relaxen: Es gibt viele türkische Dampfbäder in der Stadt.
  • Einheimische und Insider schwören allerdings auf das Cinili Hamam in Üsküdar.
  • In dem historischen Gebäude befindet sich ein tadellos sauberes Hamam mit freundlichem Personal.
  • Da sich nur wenige
  • Touristen hierher verirren, sprechen die Angestellten allerdings nicht unbedingt alle englisch.
  • Adresse: Murat Reis Mahallesi, Çavuşdere Cad. in Üsküdar.

Istanbul: Eine schizophrene Stadt
Istanbul: Eine schizophrene Stadt
Traum aus 1001 Nacht oder Überlebenskampf: In Istanbul liegt beides nah beieinander. Das Stadtviertel Kadirga wurde pünktlich zum Kulturhaupstadt-Jahr herausgeputzt. Hinter den frisch gestrichenen Fassaden aber leben die Menschen in Armut
Istanbul: Schlaflos am Bosporus
Istanbul: Schlaflos am Bosporus
Nachtclub und Moschee, Minirock und Kopftuch - aus ihren Gegensätzen zieht die Stadt grenzenlose Energie und reißt ihre Besucher mit beim atemlosen Aufstieg in die Liga der Weltmetropolen

Am Bosporus küsst Asien Europa, verschmelzen Kulturen, liegen Geschichten in der Luft. Drei Schriftsteller führen durch ihre Stadt. Hören Sie die GEO-Reportage "West-östliche Diva" von Kai Strittmatter aus GEO Saison 10/2008. Es liest Bianca Gerlach (Länge: 15:04 Min.; 13,7 MB)

Istanbul: Die schönsten Plätze der Stadt
Istanbul: Die schönsten Plätze der Stadt
Unser Istanbul-Blogger Sebastian Grundke zeigt seine Lieblingsplätze in der türkischen Metropole - vom Schwitzen im Hammam bis zur Leibspeise im Döner-Restaurant
Zur Startseite
GEO Reise-Newsletter