Südafrika: Golfen am Kap

Golf ist eine südafrikanische Leidenschaft und hat immer Saison. Südafrikas sonniges Klima, seine atemberaubenden Landschaften, hochwertigen Plätze und günstigen Greenfees machen das Land am Kap zum idealen Urlaubsziel für Golfer

Über 500 Golfplätze ziehen sich vom malerischen Kap bis ins sonnenverwöhnte Highveld. Oft sind sie umgeben von unberührter Natur. So ist es keine Seltenheit, das eine Giraffe beim Abschlag vorbeischaut und sich ein Nilpferd im Wasserloch erfrischt. Der südafrikanische Winter, also unser Sommer, eignet sich hervorragend für Golfreisen ans Kap: Die Wartezeiten am Abschlag sind kurz, die Greenfees günstig und die Sonne scheint. Und da die Golfplätze über das ganze Land verteilt sind, lässt sich Ihr Golfurlaub ganz einfach mit einer Safari und Ausflügen zu den vielen Sehenswürdigkeiten Südafrikas verbinden. Wir haben für Sie die schönsten Plätze des Landes besucht!

Südafrika: Golfen am Kap

Südafrika: Golfen am Kap

Die südafrikanische Golf-Legende Gary Player hat der Golflandschaft seines Heimatlandes maßgebend Gestalt gegeben. So stammen der Gary Player Country Club und Lost City in Sun City aus seiner Hand. Jedes Jahr findet hier "The Million Dollar Golf Challenge" statt. Die beiden 18-Loch Golfplätze sind in einem erloschenen Vulkankrater eingebettet und am Wasserhindernis von Loch 13 wärmen sich zwei Meter lange Krokodile in der Mittagssonne. Auch die drei Golfplätze des Fancourt Hotel, Country Club & Golf Estate wurden von Player designed.. Sie und das TaylorMade Performance Labs, eines von nur sieben weltweit, sind ein Traum eines jeden Golfers. Das renommierte Golfresort des Landes befindet sich inmitten 550 Hektar üppiger Landschaft, in George, an Südafrikas berühmter Garden Route. Weiter südlich, vor der Küste des Hermanus Golf Course, kann man zwischen Juli und November beim Abschlagen Wale beobachten, während Familienclans von Pavianen über die flachen Fairways ziehen.

Am Ufer des Hartebeespoort Dam liegt der Pecanwood Golf and Country Club, ein langgezogener und außergewöhnlich flacher Golfplatz. Neben den meisten Bunkern landesweit erwartet Golfer eine spielerische Herausforderung: Loch 13, für manche Ausdruck des Unglücks, ist hier besonders sportlich. Man spielt um einen See auf ein Grün, das aus dem Wasser emporzusteigen scheint. Auch im Humewood Golf Club in Port Elizabeth hat das 13. Loch eine besondere Bedeutung. Es zählt zu den 500 schwierigsten Löchern der Welt, denn es geht 400 Meter bergauf. Mit seinen weiten und leicht hügeligen Fairways, schnellen Grüns und dicken Küstenbüschen zählt der Golfplatz seit Jahren zu den besten zehn in Südafrika.

18 der weltweit besten Golfspieler gestalteten jeweils ein Loch des Legend Golf & Safari Resort Golfplatzes in Limpopo. Der spektakulär in die südafrikanische Buschlandschaft eingebettete Golfplatz ist der längste Platz Afrikas und wartet auf Golfer mit einer einzigartigen Herausforderung: Loch 19! Ein Par 3 mit 830 Meter Länge und einem Höhenunterschied von 430 Metern. Auf der Spitze eines Felsen versuchen Golfer das Grün, welches in den Konturen des afrikanischen Kontinents gestaltet wurde, im Tal zu treffen. Hinauf geht es einzig mit dem Helikopter. Wem ein Hole in one an diesem Loch gelingt, winkt ein Gewinn von einer Million US-Dollar.

Wir schließen die Liste mit einem der eindrucksvollsten Golfplätze in Südafrika - dem Wild Coast Sun Country Club. Die dramatische Küstenlandschaft wurde hier perfekt in Szene gesetzt und beschert den Golfern spektakuläre Ausblicke.

Außergewöhnlich anders: Südafrika erwartet Sie!

Weitere Informationen zum Reiseland Südafrika sowie aktuelle Reiseangebote finden Sie unter www.dein-suedafrika.de/reiseangebote

GEO Reise-Newsletter