Koh Phangan – Dschungel, Strände und Festivals

Reif für die Insel? Koh Phangan scheint fast zu schön um wahr zu sein. Paradiesische, palmengesäumte Strände, vorgelagerte Korallenriffe und eine Bergwelt mit dichtem Regenwald liegen hier nah beieinander. Die thailändische Insel lockt nicht nur zum Wandern, Baden und Entspannen, auch die legendäre Full Moon Party zieht allmonatlich Zehntausende an
Koh Phangan – Dschungel, Strände und Festivals

Über 30 Strände zählt Koh Phangan. Zu den Perlen im Nordosten von Koh Phangan gehört die Doppelbucht mit den halbmondförmigen Stränden Thong Nai Pan Noi (Foto) und Thong Nai Pan Yai

Koh Phangan im Überblick

Wo liegt Koh Phangan?
Koh Phangan liegt im Golf von Thailand an der Ostküste des Landes. Die Insel liegt 60 Kilometer nordöstlich des thailändischen Festlandes.

Welches Klima herrscht dort?
Die Insel ist das ganze Jahr hindurch ein tropisches Traumziel für Sonnenanbeter und Wärmehungrige, denn selbst nachts fällt das Thermometer nicht unter 22 Grad. Tagsüber herrscht auf Koh Phangan feucht-warmes Klima mit meist über 30 Grad Celsius.

Wann ist die beste Reisezeit für Koh Phangan?
Die meisten Sonnenstunden gibt es in den trockensten Monaten Januar bis April, dann herrscht auch die beste Reisezeit. Auf den Monat April folgt die "heiße Jahreszeit" bis Ende August. Niederschläge gibt es auf Koh Phangan das ganze Jahr hindurch, besonders viele fallen zwischen September und Mitte Dezember: Dann herrscht Regenzeit im Tropenparadies.

Thong Sala - trubeliger Hafen und Hauptort im Westen der Insel

Die kleine Hauptstadt Koh Phangans an der Südwestküste ist gleichzeitig das Tor zur Insel. Da Koh Phangan bislang von einem Flughafen verschont geblieben ist, landen in Thong Sala zahlreiche Boote an. Im 5000-Seelen-Ort geht es daher lebendig zu. Er ist Dreh- und Angelpunkt der Insel Koh Phangan und reich an Bars und Restaurants, Shopping- und Entertainment Möglichkeiten. Gleichzeitig finden sich in und um Thong Sala eine große Auswahl an Unterkünften.

Und natürlich lockt noch etwas in die Haupstadt von Koh Phangan: der allabendliche Phantip Nachtmarkt. Besucher genießen die zahllosen Köstlichkeiten, die an den Ständen des Night Markets angeboten werden: etwa Sushi oder gegrillten Fisch, Currys oder Kebabs, Burger und Fruchtshakes. Für die Mutigen gibt es auch eine thailändische Spezialität: gegrillte Insekten. Was darf es sein: Grille, Grashüpfer oder doch lieber ein Großer Wasserhüpfer?

Legendäre Full Moon Party im Inselsüden am Haad Rin Nok

Koh Phangan – Dschungel, Strände und Festivals

Die Tanzfläche der Full Moon Party: der Strand. Mit Lichtshows und meist mehreren DJs feiern die Besucher die Nacht durch

Rund zehn Kilometer südöstlich von Thong Sala liegt ein weiterer Hot Spot der Insel - der Ort Haad Rin mit dem legendärsten Strand Koh Phangans: Haad Rin Nok. Jeden Monat zur Vollmondnacht zieht er seit den 1990er Jahren tausende feierwütige junge Touristen an. Die Tanzfläche der Full Moon Party: der Strand. Zahlreiche DJs verschiedener Genres (House, Techno, Goa, Reggea und mehr) verwandeln dann diverse „Dancefloors“ in vibrierende Tanzmassen. Wer es bunt, schrill und laut mag, für den ist die Full Moon Party ein once-in-a-lifetime-Erlebnis. Gefeiert wird bis zum Sonnenaufgang.

Wer es sich ruhiger wünscht, ist an diesem Strand besser an den übrigen Tagen eines Monats aufgehoben. Neben dem Haad Rin Nok im Osten zieren weitere schöne Strände die kleine Halbinsel, etwa der unweite Haad Seekantang (auch als Leela Beach bekannt) gegenüber im Westen: 800 Meter puderfeinster Sandstrand mit Blick Richtung Koh Samui.

Tipp: Wenn sich das Wasser zwischen April und November vor Koh Phangan etwas zurückzieht, ist der Haad Rin Nok von Thong Sala aus in zehn Kilometern per Strandwanderung zu erreichen, besonders schön ist dies zum Sonnenuntergang.

Die schönsten Strände auf Koh Phangan

Koh Phangan – Dschungel, Strände und Festivals

Wer etwas abseits der Pfade unterwegs ist, findet auf Koh Phangan menschenleere Traumbuchten, wie den Strand Than Sadet

Über 30 Strände leuchten rund um die Paradiesinsel Koh Phangan. Sie lassen sich – allerdings bei teils holprigen Straßen – gut mit dem Roller erkunden, denn die Insel ist mit 18 Kilometern Länge klein und überschaubar. Die Strände auf Koh Phangan geben ein Postkartenidyll ab: Emporragende Kokospalmen säumen die teils langgestreckten Buchten; auf Strandspaziergängen schwappen türkisfarbene Wellen sanft über die nackten Füße.

Um die Strände von Koh Phangan verteilen sich Bungalows und Resorts – und doch ist es längst nicht überall gleich. Insbesondere im Norden Koh Phangans geht es oft ruhiger und etwas leerer zu, während der Süden am Haad Rin Nok mit der Full Moon Party und weiteren Festivals stärker entsprechend partyaffine Touristen anzieht.

  • Nördlich und westlich gelegene Strände:
    Zu den Perlen im Nordosten von Koh Phangan gehört etwa die Doppelbucht mit den halbmondförmigen Stränden Thong Nai Pan Noi und Thong Nai Pan Yai, wobei gerade der letztere etwas menschenleerer ist. Weiter im Norden folgt der besonders hübsche und entlegene Haad Khuat, bekannt als Bottle Beach, den viele mit einem typischen Longtail-Boot ansteuern. Weiter gegen den Uhrzeigersinn, bietet der Haad Khom Strand wunderbar entspannte Schattenplätze unter Palmen. Der als „Secret Beach“ bekannte Haad Son Strand verbirgt sich im Nordwesten der Insel Koh Phangan.
     
  • Südlich und östlich gelegene Strände:
    Neben dem Full Moon Party Strand Haad Rin Nok und dem Haad Seekantang (Leela Beach) zieht sich südlich von Thong Sala über mehrere Kilometer der feinsandige Baan Tai Strand.
    Tipp: Etwas landeinwärts findet auf einer Lichtung mitten im Dschungel das Halfmoon Festival statt. Und zwar – Achtung – nicht zum Halbmond, sondern je eine Woche davor und danach.

Zwei weitere Traumstrände blitzen im Osten von Koh Phangan hervor: der Haad Than Sadet sowie der etwas versteckte, südlich hiervon gelegene Haad Thong Reng.

Wasserfälle, Wildlife und Dschungeltouren

Koh Phangan – Dschungel, Strände und Festivals

Das Hinterland von Koh Phangan ist dicht bewachsen und beherbergt kleinere und größere Wasserfälle, zu denen Wanderungen möglich sind

Eine der schönsten Sehenswürdigkeit Koh Phangans ist das bergige, tropische Inselinnere. Insbesondere das dichte Grün des Nationalparks Than Sadet Koh Phangan im Osten ist ein Muss für alle Wanderer und Naturliebhaber. Sie können sich in den Wasserbecken des rauschenden Phaeng Wasserfalls erfrischen, um danach vielleicht noch den verwunschenen Weg hinauf zum Dom Sila Aussichtspunkt zu spazieren. Die Belohnung ist ein wunderschöner Blick bis hinüber zu den Nachbarinseln.

Das erfrischende Wasser des Than Sadet Wasserfalls wiederum mit herrlichem Badebecken gilt sogar als heilig. Dieser liegt weiter östlich und von hier lässt sich eine Wanderung zum nahe gelegenen Than Sadet Beach unternehmen, vorbei an weiteren Wasserfällen.

Wem dieses Grundrauschen noch nicht reicht, macht sich auf zum Paradise Waterfall in Chaloklum im Norden der Insel.

  • Tipp: Halten Sie Ausschau nach Wildtieren. Denn im Urwald Koh Phangans sind Sie nicht allein. Neben zirpenden Grillen und kletternden wilden Affen sind hier weitere Wildtiere zu Hause. Doch keine Sorge: Eine herabfallende Kokosnuss ist wesentlich wahrscheinlicher, als den Weg einer Königskobra oder giftgrünen Grubenotter zu kreuzen.
Thailand: Fünf Inseln für jeden Geschmack
Asien
Thailand: Fünf Inseln für jeden Geschmack
Die Geheimtipps sind alle bekannt. Aber es gibt sie noch, die kleinen Trauminseln für Tagträumer, Schnorchler und Survival-Freaks

Inselhopping gefällig? Auf zu Koh Phangans Nachbarinseln!

Zusammen mit der „großen Schwester“ Koh Samui und dem nördlich gelegenen Nesthäkchen Koh Tao bildet Koh Phangan das Samui-Archipel. Ein Inselhopping sollten Sie sich daher nicht entgehen lassen! Ganz besonders ist ein Bootsausflug von Koh Phangan zum westlich benachbarten Archipel Mu Ko Ang Thong National Marine Park. Er besteht aus über 40 kleinen Eilanden und gilt als Tauch- und Schnorchelparadies.

Beide Archipele gehören zur Provinz Surat Thani. Die gleichnamige Provinzhauptstadt auf dem Festland ist Knotenpunkt für Flieger und Züge aus Bangkok und Phuket. Es lohnt, sich vor der Weiterreise nach Koh Phangan auch hier in Ruhe umzuschauen.

  • Tipp: Besichtigen Sie die Si Surat Stupa auf dem kleinen Berg Khao Tha Phet südlich von Surat Thani – nicht zuletzt für den wunderbaren Ausblick auf den Golf von Thailand.
GEO Reise-Newsletter