Silbersee, Haltern

Wer nach einer abgeschiedenen Bucht sucht, ist am Silbersee II fehl am Platz: Mit seinem 800 Meter langen Sandstrand und dem klaren, türkisfarbenen Wasser lockt er in der Hauptsaison täglich mehrere Tausend Besucher an. Liebevoll wird er daher auch als „größte Badewanne des Ruhrgebiets“ bezeichnet. Am westlichen Südufer kommen alle Badegäste zusammen, wobei das hintere Ende des Strands für FKK-Anhänger reserviert ist. Der Sand geht sanft ins seichte Ufer über, was den Einstieg erleichtert. Wer lieber im Schatten liegt, sollte seinen Sonnenschirm nicht vergessen – hohe Bäume sucht man hier vergebens. Nach dem Schwimmen spaziert man auf den ausgebauten Uferwegen zu den benachbarten Silberseen, die ebenfalls einst zum Sandabbau dienten. Für alle, die es beschaulicher mögen, empfiehlt sich ein Abstecher ins Strandbad am Dülmener See, wo es auch an heißen Tagen nicht zu voll wird
 

GEO Reise-Newsletter
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben