Durch das Fränkische Seenland

Es war einmal ein findiger Braumeister. Er entdeckte, dass ein Hanfgewächs Bier länger haltbar macht: Hopfen, der fortan in Massen angebaut wurde – vor allem rund um Spalt. Die Region ist heute das viertgrößte Anbaugebiet Deutschlands. So streifen die Wanderer bei der Tour  durch das Hügelland nicht nur durch Kiefernwälder und Schluchten, entlang der Rezat, zu Burgen, Ruinen und Kirschgärten, sondern auch vorbei an riesigen Feldern mit Gerüsten, an denen die Schlingpflanzen emporklettern.. Anfang September kann man den Bauern bei der Ernte der Dolden zusehen und sich nach den 19 Kilometern mit einem kühlen Bier belohnen

GEO Reise-Newsletter