Schwalenberg

Malerisch ist schon die Anfahrt zum Fachwerkstädtchen Schwalenberg, das sich wie ein Weinstock an den gleichnamigen Hügel schmiegt. Im Ortskern angekommen, wetteifern die alten Bauernhäuser um den schönsten Torbogen. Diese Kombination machte Schwalenberg Anfang des 20. Jahrhunderts zum Anziehungspunkt für Künstler, die den Ruf des Ortes als Malerkolonie begründeten. Heute lässt unter anderem das Robert-Koepke-Haus die künstlerische Vergangenheit der Ortschaft aufleben.

GEO Reise-Newsletter