Freycinet Peninsula Circuit

Man kann im beliebten, aber völlig überlaufenen Surferort Coles Bay an der Sommerlotterie für einen Campingspot teilnehmen. Stattdessen kann man aber auch einfach in Bewegung bleiben – auf dem 30 Kilometer langen Freycinet Peninsula Circuit etwa wandert man drei Tage einen Rundweg entlang der herrlichsten weißen Quarzsandstrände Tasmaniens und durch den Busch des ältesten Nationalparks des Bundesstaats. Dabei besteht die Chance, Einsamkeit im Paradies zu erleben: Man trifft nur wenige bis gar keine Menschen. Jeder Wandertag endet mit einem Sonnenuntergang über dem Meer und Einschlafen bei Meeresrauschen, unterwegs gibt’s häufig die Möglichkeit zum Abkühlen und Schwimmen. Zu empfehlen vor dem Trip ist der Aufstieg auf den Mount Amos. Das dauert nur wenige Stunden und belohnt mit dem besten Blick über die Wineglass Bay. Wichtig: Die Route entgegen des Uhrzeigersinns nehmen, da Wanderer so die Ausbreitung des Pflanzenschädlings Phytophtora vermeiden. Außerdem ausreichend Trinkwasser mitnehmen, auf der Strecke gibt es das nur in Cooks Beach. Die besten Wanderbedingungen und meisten Sonnenstunden herrschen von Dezember bis April. Höhepunkt im wörtlichen Sinne ist der Ausblick vom Mount Freycinet, auf dessen Kuppe im Winter sogar Schnee fallen kann. Den Wanderweg erreicht man von Hobart aus über den Tasman Highway. Hier geht's zu weiteren Infos.

Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

GEO Reise-Newsletter