Den Norden erleben Reisetipps für einen perfekten Urlaub in Portugal

Mit seinen sonnenverwöhnten Landschaften, eindrucksvollen Stränden und kosmopolitischen Großstädten gehört Portugal zu einem der beliebtesten Reiseziele Europas. Wir haben die besten Tipps für eine Reise entlang der Nordküste
Praia do Guincho

Schaumbad gefällig? Dann ab zur Praia do Guincho, ein wunderbarer Strand, rund 40 Autominuten von Lissabon entfernt.

Was es an der portugiesischen Atlantikküste zu erleben gibt

Blue Ocean

Ulisses Reis war einer der Ersten, die vor über 35 Jahren am Wochenende von Lissabon nach Ericeira trampten und im heutigen »World Surf Reserve« auf selbst gebastelten Brettern auf Wellen tanzten. Heute führt er hier seine Surfschule. Für alle, die nicht oder nicht nur wellenreiten wollen: In dem hölzernen Komplex am Strand gibt es auch ein Yoga-Deck und das Beach-Café »Ribeira d’Ilhas«.

Ericeira, Praia da Ribeira d'Ilhas, Est. Nac. 247, Tel. +351 925 062 008

Next Level

»Kickass Rock ’n’ Roll Surf Holidays« versprechen die Brüder Farley und César Passos mit ihrer kleinen Surfschule. Dazu zählen spontane Anfängerstunden ebenso wie der Feinschliff für Fortgeschrittene am legendären »Supertubos«-Strand von Peniche.

Casal Moinho, Ruado Sol 23, Tel. +351 934-04 28 01

Weitwandern

Von Lissabon oder Porto bis zur spanischen Grenze kommt man auch zu Fuß. Zum Beispiel als Pilger auf dem Jakobsweg, der neben seiner Hauptroute durchs spanische Hinterland auch eine portugiesische Küstenroute zu bieten hat. Außerdem gibt es auch eine achttägige »Atlantic Route« von Porto bis Caminha; zum Teil geht man auf neu angelegten »Ecovias«, das sind Holzbohlen- und Fahrradwege, die durch Dörfer und über Strände führen.

Zu buchen über: www.portugalgreenwalks.com

Moliceiro-Rundfahrt

In den historischen, bunten Riesengondeln durch die Kanäle von Aveiro zu schippern ist zwar etwas touristisch, aber auch bezaubernd.

Tickets gibt es hier: Viva a Ria, Aveiro, Abfahrt vom Kai am Jardim do Rossio, Tel. +351 969-00 86 87

Foz do Arelho

Hölzerne Bohlenwege sind ein fester Bestandteil der empfindlichen Dünenlandschaften im Norden Portugals. Bei Foz do Arelho hat die Landschaftsarchitektin Nádia Schilling sie zum Kunstwerk erhoben: Auf 800 Metern schlängeln und kreiseln die hölzernen Pfade über Fels und Sand und bieten grandiose Ausblicke aufs Meer. Nebenbei schützen die Bretter die an dieser Stelle erodierte Landschaft.

Mehr Infos gibt's unter www.centerofportugal.com

Salzpfanne von Aveiro

Beutelweise Flor de sal wird von João Blanco jeden Vormittag geertet, bevor es zu heiß wird, in der Salzpfanne von Aveiro. Seit fast 50 Jahren pflegt er die rund ein Dutzend Becken, in denen das knöchelhoch stehende Meerwasser verdunstet, und fischt mit einem hölzernen Ruder Salzflocken heraus, die an der Oberfläche treiben.Danach ist das normale Salz an der Reihe, das sich am Boden absetzt. Ein drei Meter hoher Salzberg neben seiner Wohnhütte zeugt von seinem Fleiß. Salz und Flor de sal kann man günstig direkt bei ihm kaufen.

Hölzerne Pfade, Foz Do Arelho

Auf dem Holzweg: Mit ihrem Kunstwerk Foz do Arelho stärkt die Architektin Nádia Schilling gleichzeitig die abgetragene Landschaft

Wo die portugiesische Küche am besten schmeckt

Noah Restaurant & Beach House

Hier lässt es sich aufs Wunderbarste ganze Nachmittage vertrödeln: Die Bar-Restaurant-Kombination an der Praia de Santa Cruz trumpft auf mit Sonnenstühlen und Sitzsäcken auf dem Holzdeck und mit einem feinen Seafood-Diner im Restaurant. Coole Architektur mit viel Beton und Holz, Breitwandkinoblick aufs Meer und Jazzmusik, abends auch Liveacts, wären allein schon einen Besuch wert. Dazu kommen die Fischsuppe, gegrillte Garnelen auf Koriander-Reis, der Salat mit Meeresfrüchten, die Burger und die wohl freundlichsten Kellner und Barleute der Region.

Silveira, Av. do Atlântico 7, Tel. +351 261 932 355

Baptista

Eines der ältesten Restaurants, betrieben vom Brüderpaar Manuel und Pedro Santos, hat in der Altstadt in modernem Gewand neu eröffnet. Seine Spezialität ist Seeteufel-Reis, ein großer, dampfender Topf mit Fisch und Meeresfrüchten, köstlich!

Caminha, Praçado Conselheiro Silva Torres 24/26, Tel. +351 258 722 564

Die schönsten Strandbars an der portugiesischen Atlantikküste

Calada Surf Beach Club

Kleine, entspannte Beach Bar mit einem schönen Holzdeck. Bei kühler Witterung kann man sich in den Holz-Glas-Würfel zurückziehen.

Ericeira, Estrada Nac 247, Tel. +351 261 865 381

Xakra Beach Bar

Stühle und Tische stehen im Sand, und es gibt leckere Seafood-Imbisse: ein herrlicher Ort zum Wellengucken und für Sundowner!

Peniche, Praiado Molhe Leste, Tel.+351 965 172 166

Aquário Bar

Entspanntes Bar-Restaurant zwischen Dünen und Pinien, Strand und Flussmündung. Auf dem Holzdeck schmecken die Mahlzeiten sogar noch besser!

Darque, Avenida do Cabedelo, Tel. +351 258 371 022

 

Aveiro, Portugal

Prachtfassaden und Kanäle: Aveiro erinnert ein wenig an die Lagunenstadt Venedig

Die schönsten Unterkünfte an Portugals Nordküste

Hotel Ribamar

Ein herrlich altmodisches Haus, mit knarzenden Dielenböden und Plüschinterieurs. Zimmer mit Meerblick buchen!

Nazaré, Rua Gomes Freire 9, Tel. +351 262 551 158, www.ribamar.pai.pt , DZ ab 40 €

Aveiro Rossio Hostel / Lodge

Die Physiotherapeutin Rita Guerra und ihr Bruder José betreiben eine ebenso charmante wie preiswerte Vintage-Unterkunft mit poppig-bunten Zimmern, dekoriert mit Erbstücken. »Wir fanden, dass die Stadt ein cooles und entspanntes Hostel braucht, in der Art, wie es sie in Lissabon gibt«, sagt Rita. Ein paar Straßen weiter eröffneten sie die modernere und ebenfalls farbenfrohe »Aveiro Rossio Lodge«, die keine Mehrbett-, sondern ausschließlich Einzel- und Doppelzimmer anbietet.

Aveiro, Rua João Afonso de Aveiro 1 und Rua das Tricanas 5, Tel. +351 234 041 538, www.aveirorossiohostel.com, DZ ab 48 €

Casa do Eiró

Der Ofen in der Ecke des Wohnzimmers ist noch immer rußgeschwärzt. Hier hat die Mutter der Wirtin Rosa Rocha früher Brot gebacken. Jetzt ist das uralte Granithaus am Dorfplatz mit viel Fingerspitzengefühl renoviert und eine Ferienwohnung. Rosa bringt das Frühstück vorbei und serviert abends in ihrem Restaurant »Saber ao Borralho« lokale Spezialitäten. Perfekter Ausgangspunkt für Wanderungen im Nationalpark Peneda-Gerês.

Soajo, Largo do Eiró 1, Tel. +351 933 204 718, www.saberaoborralho.com/casa-do-eiró, Haus für 4–6 Personen ab 90€

Hotel Feelviana

Sportlich-gemütlich – so lässt sich das Konzept beschreiben. Gelegen in einem Pinienwäldchen, findet das Haus die Balance zwischen urigen Holzkonstruktionen und loungigen Sitzmöbeln. Schön ist es, abends bei einem Drink auf der Veranda zu sitzen, Meeresrauschen, Grillenzirpen, Pinienduft inklusive. Wer aktiv sein will: Das Angebot reicht von Yoga bis Kitesurfen.

Viana do Castelo, Rua Brás de Abreu Soares 222, Tel. +351 258 330 330, www.hotelfeelviana.com , DZ/F ab 95€

GEO Reise-Newsletter
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben