... dann hören wir Kammermusik im Untergrund

25 Meter steigen wir hinunter in die Coves del Drach, die 1200 Meter langen „Drachenhöhlen“ mit märchenhaften Tropfsteinformationen, wo es das ganze Jahr über 21 Grad warm ist. Der Höhepunkt ist die Fahrt auf dem „Lago Martel“, einem der größten unterirdischen Seen der Welt. In erleuchteten Ruderbooten gleiten wir über das klare Wasser, während ein Quartett, ebenfalls in einem Boot sitzend die Barcarole von Jacques Offenbach spielt. Die zehnminütigen Live-Klassikkonzerte sind seit 1935 im Programm. Und taucht man nach einer guten Stunde aus der schummerigen Unterwelt auf, leuchten alle Farben wie poliert, auch die Grautöne.

Portocristo, Carreta Cuevas, www.cuevasdeldrach.com

GEO Reise-Newsletter