VG-Wort Pixel

Asien Thailands bekanntester Strand soll gesperrt werden

Maya Bay
Selten so leer: Bis zu 5000 Besucher kommen täglich in die Maya Bay
© rbk365 / Fotolia
An Idylle und Schönheit ist die aus dem Film "The Beach" bekannte Maya Bay in Thailand wohl kaum zu übertreffen. Doch nun möchten die Behörden den Strand sperren - was dahinter steckt

Spätestens seitdem Leonardo die Caprio in dem Film "The Beach" die paradiesische Kulisse der Maya Bay vor Millionen Kinozuschauern entdeckte, ist der Strand auf der thailändischen Insel Koh Phi Phi Leh bei Touristen sehr beliebt. So beliebt, dass bis zu 5000 Besucher täglich die kleine Insel in der Andamanensee mit Booten ansteuern. Nun erwägt die Regierung Thailands in der zweiten Jahreshälfte 2017 eine Sperrung des Touristenmagneten.

Laut Nationalparkbehörde zeichnet sich eine Korallenbleiche in dem vorgelagerten Riff ab, ausgelöst durch die Treibanker der Touristenboote. Nur eine Sperrung von drei bis vier Monaten könne für eine spürbare Erholung der Unterwasserwelt sorgen, so Forscher. Angedacht für die Sperrung ist die Monsun-Zeit zwischen Juli und September, in der erfahrungsgemäß weniger Touristen kommen.


Mehr zum Thema