Lago di Tovel

Lago Rosso, „roter See“, so wird der Lago di Tovel heute noch genannt, auch wenn sich das mysteriöse Gewässer seit Jahrzehnten nicht mehr blutrot zeigt. Doch bis Mitte der 1960er-Jahre war das spektakuläre Phänomen Sommer für Sommer zu beobachten. Auslöser waren Algen, die sich bei hohen Temperaturen vermehren. Aber auch ohne Algen ist der See populär. Am Ende des Valle di Tovel, gesäumt von Wäldern, würde er beim Seen-Wettbewerb um das schönste Spiegelbild locker einen vorderen Platz belegen. www.visitvaldinon.it/de/

GEO Reise-Newsletter
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben