Gardasee

Italiens See der Superlative! Der größte See des Landes löst bei Einheimischen und Touristen jenseits der Alpen wohliges Herzflattern aus. Nur der nörd- liche Zipfel des 370 Quadratkilometer großen und 65 Meter über dem Meeresspiegel liegenden Sees gehört zur Provinz Trentino, aber den Trentinern ist das egal. Wissen sie doch: Es ist das schönste Stück. Steht man am Ufer von Riva del Garda, so begleiten 2000 Meter hohe Berggipfel und steile, nackte Felswände den See einem Fjord gleich in den Süden. Der Gardasee lockt jeden auf ganz individuelle Art – Spaziergänger, Sonnenanbeter, Genießer, Windsurfer und Kletterfreunde. Es gibt steil in den See abfallende Klettergebiete, Kanuverleihe, Tauchschulen, Mountainbikerouten, Wind und Wellen für Surfer und Segelfans. Und das alles in einer mediterranen Umgebung mit Olivenhainen, Zitronenbäumen, Palmen und Zypressen. www.gardatrentino.it/de/

GEO Reise-Newsletter