Über Jahrmillionen hat der Regen Mineralien aus dem Gebirgsgestein ausgewaschen und in den abflusslosen Taschk-See im Süden des Iran gespült. Der erstarrt nun in Salz

GEO Reise-Newsletter