Der Urlaub beginnt zuhause

Planen, Vorbereiten, Koffer packen: Die schönste Freude ist bekanntermaßen die Vorfreude. Sie vor dem Urlaub bereits fotografisch festzuhalten, schafft großartige Erinnerung und stärkt bereits vor der Abreise das Gemeinschaftsgefühl. Fotos vom Chaos, bevor alle Koffer gepackt sind; ein Bild von oben aller Gegenstände, die mit in den Urlaub kommen oder eine Aufnahme von den ausgebreiteten Landkarten: Der Urlaub beginnt bereits in den eigenen vier Wänden.

Inspirationen sammeln

Nachmachen erlaubt: Pinterest, Instagram und Co. bieten tolle Inspirationen für außergewöhnliche Urlaubsfotos und fotogene Plätze rund um den Urlaubsort. Wer sich bereits zuhause gemeinsam überlegt, welche Fotos man immer schon einmal gemacht haben wollte, ist sich selbst einige Schritte voraus und hat klare Ziele vor Augen: Ein Bild des Urlaubsortes im Morgennebel bedeutet schließlich früh aufzustehen und eine ruhige Spiegelung im See erfordert Geduld

Kreativ werden

Sie wollten immer schon einmal ein Foto im Gegenlicht machen, mit einer Langzeitbelichtung die Sterne fotografieren oder einfach etwas Neues ausprobieren? Kreativität erfordert manchmal Mut. Also nehmen Sie sich die Zeit im Urlaub und probieren Sie diese Ideen aus, vielleicht lässt sich auch noch ein anderes Familienmitglied dafür begeistern. Wir garantieren Ihnen, der Mut wird auch nach Jahren noch belohnt, wenn Sie in Ihren Fotoalben blättern und sich über einzigartige Momente für die Ewigkeit freuen können

Selbstauslöser

„Und wo warst du auf eurer Reise?“: Wer diese Frage beim Anschauen der Urlaubsfotos zu hören bekommt, verdient die Bezeichnung des selbstlosen Familienfotografen. Dabei sollten auch Sie selbst in Ihren Urlaubserinnerungen auftauchen. Geben Sie die Kamera also ruhig ab und zu ab, oder nutzen Sie den Selbstauslöser für Gruppenfotos. Auch das verpönte Selfie ist erlaubt!

Auch die Kleinsten fotografieren lassen

Klar, die Kamera ist einiges wert und die besten Fotos macht man eh immer selbst. Dennoch: Wer später etwas zu erzählen haben möchte, gibt auch den Kleinsten einmal die Kamera in die Hand. Die Belohnung: Ungewöhnliche Perspektiven und Motive, auf die man selbst nicht gekommen wäre. Widmen sie den Nachwuchsfotografen später eigenen Seiten im Fotobuch. So können sie auch noch Jahre später zusammen auf ihre ersten Gehversuche in der Fotografie zurückblicken

Foto-Rituale einführen

Familientraditionen sind wichtig. Sie stärken nicht nur den Zusammenhalt und gemeinsame Werte, sie können auch sehr unterhaltsame Erinnerungen schaffen. Integrieren Sie ein wiederkehrendes Accessoire in viele ihrer Fotos oder nehmen Sie jeden Tag zur gleichen Zeit ein Foto auf. (Fast) egal, wo sie gerade sind und was sie gerade machen. Am besten stellen Sie sich dafür einen Wecker und wählen eine Uhrzeit, die von ihren Familienmitgliedern nicht als störend empfunden wird und ganz nebenbei ihre Fotos mit dem warmen Licht des späten Nachmittags aufwertet

Alle miteinbeziehen

Zuhause angekommen, gilt es eine Auswahl für Abzüge oder ein Fotoalbum zu treffen. Machen Sie aus dem Prozess ein Event! Alle schauen gemeinsam die Fotos durch, können Punkte vergeben und ein Veto einlegen: Möge die Jurysitzung beginnen!

Die Bildbearbeitung abgeben

Lightroom, CaptureOne, VSCO, Pixlr, Darkroom und Snapseed sind für Sie nur Fremdwörter? Ihr Kind wird mindestens eine Bildbearbeitungs-App kennen und mit den passenden Filtern und Veränderungen einen modernen Stil treffen. Geben Sie die Bildbearbeitung der Auswahl also ruhig an den Nachwuchs ab

Spaß haben!

Verlieren Sie bei all den Anregungen den vielleicht wichtigsten Faktor nicht aus den Augen: Spaß haben! Albernheiten vor der Kamera sind erlaubt und auch absolute Klischeefotos können mit einem Augenzwinkern in der Urlaubsdokumentation auftauchen. Vergessen Sie dabei nicht, ab und zu die Kamera auch beiseite zu legen und den gemeinsamen Urlaub zu genießen

Anzeige: Fotobuch gestalten

Die Jury hat getagt und die finalen Bilder abgestimmt? Dann kann es an die Gestaltung des Fotobuches gehen. Nutzen Sie dafür das Fotobuch von GEO SAISON und CEWE als Gestaltungsvorlage für Ihr eigenes Werk. Dazu laden Sie einfach das Fotobuch herunter. Mit diesem komfortablen Tool können Sie ihren Urlaub als Reisereportage erzählen. In den direkten Austausch mit Hauke Dressler können Sie am 27.09.2018 auf der diesjährigen Photokina gehen, wo er zu diesem Thema sprechen wird.

GEO Reise-Newsletter
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben