VG-Wort Pixel

Quiz Sind Sie fit für die Alpen?


Egal ob Wandern, Klettern oder Mountainbiken - wer auf eigene Faust in den Alpen unterwegs ist, sollte eine paar Kenntnisse mitbringen. In unserem Quiz könne Sie Ihr alpines Wissen auf die Probe stellen

Die Auflösung der Fragen finden Sie unten.

Frage 1 von 9
Ab welcher Höhe können bereits Symptome der Höhenkrankheit auftreten?

a) Ab 1500 Metern Höhe

b) Ab 2500 Metern Höhe

c) Ab 3500 Metern Höhe

Frage 2 von 9
Viele Wanderer nutzen Teleskopstöcke. Wie sind diese einzustellen?

a) Der Griff bleibt immer auf Hüfthöhe

b) Bergab lang, bergauf kurz

c) Bergauf lang, bergab kurz

Frage 3 von 9
Kühe sind in der Regel friedliche Tiere. Nur wenn sie sich bedroht fühlen, greifen sie an – etwa um ihren Nachwuchs zu schützen. Auf welche Drohgebärden sollte man achten?

a) Die Kuh senkt den Kopf und schnaubt

b) Die Kuh wedelt stark mit dem Schwanz

c) Die Kuh fängt an zu muhen

Frage 4 von 9
Eier müssen in den Bergen...

a) ...länger kochen

b) ...kürzer kochen

Frage 5 von 9
Wann treten typische Sommergewitter häufig auf?

a) Am frühen Nachmittag bis Abend

b) In der Nacht

c) In den Morgenstunden

Frage 6 von 9
Du wirst auf einer Bergtour von einem Gewitter überrascht, was tust du?

a) Ich stelle mich mit meiner Gruppe eng zusammen.

b) Ich lege mich flach auf den Boden.

c) Ich kauere mich mit geschlossenen Beinen auf meinen Rucksack.

Frage 7 von 9
Auf einem schmalen Weg gehst du den Berg hinab. Von unten kommt dir ein Wanderer entgegen. Wer sollte zur Seite treten, um den anderen durchzulassen?

a) Ich

b) Der Entgegenkommende

Frage 8 von 9
Wann ist die Wahrscheinlichkeit für Lawinenabgänge am höchsten?

a) Nach dem Frühstück

b) Nach dem Mittagessen

c) Nach dem Abendessen

Frage 9 von 9
Du hast einen Unfall in den Alpen. Welche Notrufnummer funktioniert europaweit?

a) 112

b) 110

c) 122

Achtung Auflösung!

Hier finde Sie die Antworten zur Überprüfung:

Frage 1 von 9
Ab welcher Höhe können bereits Symptome der Höhenkrankheit auftreten?

a) Ab 1500 Metern Höhe ❌

b) Ab 2500 Metern Höhe ✔️

c) Ab 3500 Metern Höhe ❌

Bereits ab etwa 2500 Metern Höhe zeigen einige Bergsteiger erste Symptome der "akuten Bergkrankheit", auf 4000 Metern sind bereits rund zwei Drittel der Alpinisten und Wanderer davon betroffen.

Frage 2 von 9
Viele Wanderer nutzen Teleskopstöcke. Wie sind diese einzustellen?

a) Der Griff bleibt immer auf Hüfthöhe ❌

b) Bergab lang, bergauf kurz ✔️

c) Bergauf lang, bergab kurz ❌

Zum Abstützen sollten die Stöcke bergab länger sein. Bergauf sind sie kürzer, um die Kraft der Arme bestmöglich zu übertragen.

Frage 3 von 9
Kühe sind in der Regel friedliche Tiere. Nur wenn sie sich bedroht fühlen, greifen sie an – etwa um ihren Nachwuchs zu schützen. Auf welche Drohgebärden sollte man achten?

a) Die Kuh senkt den Kopf und schnaubt ✔️

b) Die Kuh wedelt stark mit dem Schwanz ❌

c) Die Kuh fängt an zu muhen ❌

Fühlt sich eine Kuh bedroht, senkt sie den Kopf und schnaubt. Du solltest dich ruhig, aber umgehend zurückziehen. Mit erhobenen Stock und lauten Rufen kannst du die Kuh ggf. zum Umkehren bringen.

Frage 4 von 9
Eier müssen in den Bergen...

a) ...länger kochen ✔️

b) ...kürzer kochen ❌

Wann Wasser kocht, hängt vom Luftdruck ab. Sinkt der Luftdruck, dann sinkt auch der Siedepunk. So kocht auf der Zugspitze Wasser schon bei rund 90 Grad Celsius. Damit die Eier hart werden, brauchen sie bei dieser Temperatur natürlich länger.

Frage 5 von 9
Wann treten typische Sommergewitter häufig auf?

a) Am frühen Nachmittag bis Abend ✔️

b) In der Nacht ❌

c) In den Morgenstunden ❌

Typsiche Sommergewitter treten meist am frühen Nachmittag bis Abend auf. Bei Gewitterneigung plant man das Ende der Wanderung besser für die Mittagszeit ein.

Frage 6 von 9
Du wirst auf einer Bergtour von einem Gewitter überrascht, was tust du?

a) Ich stelle mich mit meiner Gruppe eng zusammen. ❌

b) Ich lege mich flach auf den Boden. ❌

c) Ich kauere mich mit geschlossenen Beinen auf meinen Rucksack. ✔️

Sofern keine Hütte mit Blitzableiter in der Nähe ist, solltest du dich auf den Rucksack oder isolierende Ausrüstung hocken. Je weniger Kontakt zum Boden besteht, desto geringer die Gefahr von Kriechströmen.

Frage 7 von 9
Auf einem schmalen Weg gehst du den Berg hinab. Von unten kommt dir ein Wanderer entgegen. Wer sollte zur Seite treten, um den anderen durchzulassen?

a) Ich ✔️

b) Der Entgegenkommende ❌

Du solltest stehen bleiben, da derjenige, der bergauf geht, den schwierigeren Part hat und aus seinem Rhythmus gebracht würde.

Frage 8 von 9
Wann ist die Wahrscheinlichkeit für Lawinenabgänge am höchsten?

a) Nach dem Frühstück ❌

b) Nach dem Mittagessen ✔️

c) Nach dem Abendessen ❌

Ab Mittag, wenn die Sonne am höchsten steht und sich der Schnee erwärmt, steigt die Lawinengefahr.

Frage 9 von 9
Du hast einen Unfall in den Alpen. Welche Notrufnummer funktioniert europaweit?

a) 112 ✔️

b) 110 ❌

c) 122 ❌

Der Notruf 112 funktioniert inzwischen europaweit. Aber Achtung: Gerade im Gebirge gibt es Funklöcher.


Mehr zum Thema