20. Januar: Internationaler Museum Selfie Day

Zu verdanken ist dieser Tag der Digital-Enthusiastin Mar Dixon. Das Herz der Social-Media-Expertin schlägt für die Kultur. So stark, dass sie 2014 den Museum Selfie Day ins Leben rief. Gefeiert wird er seither an jedem dritten Mittwoch des Januars. Mitmachen kann jeder, vom Besucher bis zum Kurator. Dixons Idee: Um Museen mehr Sichtbarkeit, Präsenz und Image zu verpassen, sollen unter dem Hashtag #museumselfie Aufnahmen von sich selbst aus dem Museum gepostet werden. Hinweis: Unbedingt vorher die Bildrechte klären!

 

Gestartet als Twitter-Aktion, sind unter dem Hashtag auch auf Instagram mittlerweile fast 83.000 Museums-Selfies aus aller Welt vereint. Mar Dixon hat mit ihrem Projekt eine Plattform geschaffen, mit der gerade in Zeiten des Corona-Lockdowns Kunst und Kultur die verdiente Aufmerksamkeit erhalten - nicht nur am 20. Januar.

 

Doch gerade an diesem Tag lohnt es sich, die eigene Smartphone-Galerie nach alten Urlaubsschätzen zu durchsuchen, um sie mit der Welt zu teilen und Museen zu unterstützen

GEO Reise-Newsletter