1983 lässt sich der damals 14-jährige Mario Goldstein völlig unvorbereitet auf seinen ersten Fluchtversuch aus der DDR ein. Aus anfänglicher Euphorie wird schnell Furcht und ein adrenalingeladener Heimweg im strömenden Regen. Ein Jahr später findet er sich in Untersuchungshaft wieder - seine Sehnsucht nach der "großen Freiheit" auf der anderen Seite der Mauer scheint sich herumgesprochen zu haben. Ans Bett einer Arrestzelle gekettet, bricht der junge Mann und die nun überwiegende Angst sollte weitere Fluchtgedanken in den nächsten Jahren im Keim ersticken

GEO Reise-Newsletter