Über den Wolken wandern

Wer in der Nähe eines Gebirges wohnt und kein Problem damit hat, früh aufzustehen, der kann im Herbst Zeuge eines wunderschönen Naturschauspiels werden. Denn Herbstzeit ist Nebelzeit - besonders im Gebirge. Während über den Tälern dichte Nebelwolken hängen, herrscht in höheren Lagen oft strahlender Sonnenschein. Grund dafür sind die großen Temperaturunterschiede zwischen den kalten Luftschichten am Boden und den wärmeren Luftschichten in der Höhe, die vor allem nachts entstehen. Morgens und bis in den Vormittag hinein bilden sich dadurch Nebelwolken. Wer auf einen nahen Berg wandert, dem bietet sich von oben ein Blick auf eine mystische Naturkulisse, die in sanften Nebelschleiern versinkt.

GEO Reise-Newsletter