Timelapse Per Zeitraffer um die Welt

Australien, Rio oder europäische Sehenswürdigkeiten, all diese Destinationen lassen sich in wenigen Minuten bereisen - per Zeitraffer-Video. Wir stellen die besten Clips zum Thema Reise vor

Made in Australia

"Sie zeigen uns die Dinge, die wir im alltäglichen Leben vergessen wahrzunehmen, wie das Ziehen der Wolken", erklärt Fotograf Eddie Hobson seine Faszination für Zeitraffer-Videos. Hobby- und Profifotografen verbringen Tag und Nacht mit ihrer Kamera, lassen sie an ausgewählten Orten alle paar Sekunden auslösen und schneiden dann die Bild-Sequenzen so hintereinander, dass sie den Zuschauer auf eine digitale Zeitraffer-Reise mitnehmen. In ein paar Minuten erleben diese beispielsweise einen ganzen Tag im Yosemite Nationalpark, sehen wie die Wolken ziehen, die Sonne untergeht und die Sterne zum Vorschein kommen. Andere Videos führen in kürzester Zeit durch einen ganzen Kontinent, wie Hobsons "Made in Australia". Für fünf Minuten Zeitraffer bereiste der Australier neun Monate lang seine Heimat, kam mit über 300.000 Bildern wieder zu Hause an und verbrachte Wochen mit der Sichtung und dem Schnitt des Materials. Doch der Erfolg seines Videos spricht für seine Mühen. "Made in Australia" läuft inzwischen auf großen Leinwänden in Sydney, und Eddie Hobson ist ein gefragter Gast im australischen Fernsehen. "Seitdem ich mein erstes Timelapse-Video von Las Vergas gesehen hatte, war ich großer Fan. Es war, als wäre ich dort und würde den Trubel der Stadt live miterleben. Danach habe ich angefangen, mir alles über Timelapse beizubringen und inzwischen kann ich fast davon leben. Mein Video zu Neuseeland habe ich gerade fertig gestellt und im nächsten Jahr möchte ich Deutschland besuchen", verrät er.

Nicht nur das Video des Australiers ist inzwischen ein viraler Hit, wir stellen Reisen im Zeitraffer vor, die wirklich sehenswert sind.

NIGHTVISION

Luke Shepard - Nightvision

Die Vision von Luke Shepard war es, die Sehenswürdigkeiten Europas aus einer neuen, frischen Perspektive zu zeigen. Das ist ihm gelungen. 36 Städte in 21 Ländern porträtierte er bei Nacht, die Reise finanzierte er durch Crowdfunding und beglückt nun nicht nur seine Sponsoren mit dem fertigen Produkt.

Expedition Iceland

Expedition Iceland – Eric Hines

17 Tage bereiste Eric Hines Island mit dem Auto, in dem er sich nahezu häuslich einrichtete, um alle Aufnahmen machen zu können, die ihm vorschwebten. Sein Video zeigt Island in all seinen Facetten.

RIO - 8K

Rio - Scientifantastic

Joe Capra hat zugesehen, wie die Millionenmetropole erwacht und zeigt in seinem Video den darauffolgenden Tag: das bunte Treiben an der Copacabana samt Rush Hour oder die Seilbahn-Fahrt auf den Zuckerhut. Als Extra gibt es noch einen kleinen Ausflug an die Wasserfälle von Iguazú.

Time is Nothing // Around The World Time Lapse

Time is nothing – Kien Lam

17 Länder, 343 Tage und 6237 Bilder: Kien Lam kündigte seinen Job und begab sich vor rund einem Jahr auf Weltreise, was er erlebt hat und welche Orte er besucht hat, zeigt er in diesem Clip. Teil zwei ist bereits in Produktion, alle Infos dazu gibt es auf seiner Facebook-Seite.

Yosemite Range of Light

Range of Light – Shawn Reeder

Mit 18 gewann Shawn Reeder eine Reise in den Yosemite Nationalpark. Er war fasziniert von dem Zusammenspiel des Lichts und der menschenleeren Wildnis. Kurzerhand zog er in die Nähe des Parks und fotografierte zwei Jahre lang, was ihn bereits bei seinem ersten Besuch so fasziniert hatte: den imposanten Wechsel zwischen Tag und Nacht in der amerikanischen Wildnis.

GEO Reise-Newsletter