Trebbia: Der schönste Fluss des Apennins

Die Trebbia entspringt am Monte Prelà im ligurischen Apennin und mündet bei Picanza in den Po, dabei durchfließt sie das gleichnamige Val di Trebbia, das schon Ernest Hemingway als eines der schönsten Täler der Welt bezeichnete. Die Trebbia ist einer der wenigen Badeflüsse Italiens und außerdem für Wildwasser-Rafting beliebt - ein gern genutzter Flussabschnitt ist die Strecke zwischen Marsaglia und Bobbio. Die Trebbia gilt zudem, wegen ihres glasklaren Wassers und den bunten Flusskieseln, als der wohl landschaftlich schönste Fluss Mittelitaliens

GEO Reise-Newsletter
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben