Pinakotheken, München

Die Münchner Maxvorstadt ist in der bayerischen Landeshauptstadt die Top-Adresse für Kunstfreunde – und das schon seit 1836. Dann nämlich hat die im Auftrag von König Ludwig I. errichtete Pinakothek (heute: Alte Pinakothek) ihre Pforten geöffnet. Hier werden Meisterwerke der europäischen Malerei von Renaissance bis Rokoko gezeigt, darunter bedeutende Arbeiten von Peter Paul Rubens und Albrecht Dürer. Die Neue Pinakothek beginnt thematisch dort, wo die Alte Pinakothek aufhört: Sie zeigt rund 400 Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts. Aber Achtung: Wer das Museum besuchen möchte, muss sich beeilen. Ende 2018 muss die Neue Pinakothek aufgrund umfangreicher Sanierungsmaßnahmen geschlossen werden. Eine Auswahl von Meisterwerken wird ab Sommer 2019 in der Alten Pinakothek sowie in der Sammlung Schack gezeigt. Wem das nicht reicht, der wirft in der Schließungszeit am besten einen Blick in die Pinakothek der Moderne, die mit Joseph Beuys, Paul Klee, Georg Baselitz oder Max Ernst einige der wichtigsten deutschen Künstler des 20. Jahrhunderts ausstellt.

GEO Reise-Newsletter