Taktsang Monastery, Bhutan

Taktsang, übersetzt „Tigernest“, bezeichnet einen buddhistischen Tempelkomplex im Westen des Königreichs Bhutan, der in rund 3000 Meter über dem Meeresspiegel in eine Felswand des Himalayagebirges geschlagen wurde. Errichtet wurde das Kloster bereits im Jahre 1692 und der Aufstieg ist seit jeher an eine beschwerliche Wanderung geknüpft. Doch nicht nur die spannende Historie des Tempels, sondern insbesondere die spektakuläre Aussicht veranlassen Menschen immer wieder dazu diese Strapazen auf sich nehmen. Wer die rund fünfstündige Wanderung antritt, wird von Tränenkiefern, blühenden Rhododendren und farbenfrohen Gebetsfahnen begleitet

GEO Reise-Newsletter