Cabo Santa Maria, Kap Verde

Ein großer rostiger Haufen ist von der "Cabo Santa Maria" noch übrig. Sie ist im Jahre 1968 vor der kapverdischen Insel Praia Boa Esperança auf Grund gelaufen und ist bis heute eine beliebte Attraktionen, denn sie liegt nah an Land. Das war auch das Glück der Besatzung, die das Manöver überlebte. Selbst die Fracht konnte komplett ausgeliefert werden. Wer das Wrack besuchen möchte, muss allerdings erst durch eine recht unwirtliche Landschaft. Das geht entweder per Geländewagen über eine holprige Pflasterstraße oder zu Fuß ab Sal Rei. Mehrere Trampelpfade führen ab hier zur "Cabo Santa Maria". Die Laufzeit pro Strecke beträgt zwischen 1 ½ und zwei Stunden, am besten starten Sie früh, um die Mittagshitze zu umgehen.

GEO Reise-Newsletter