Elba, Italien

Kristallklares Wasser, schillernde Fische und Quallen und leuchtendrote Fächerkorallen kennzeichnen die Unterwasserwelt von Elba. Die Urlaubsinsel im Mittelmeer zählt zu den beliebtesten Tauch- und Schnorchelregionen Italiens. Und das liegt neben der spektakulären Artenvielfalt auch an der Vielzahl einsteigerfreundlicher Schnorchelspots. Für Kinder und Schnorchel-Anfänger eignen sich beispielsweise die Strände von Lacona oder von Marina di Campo. Wer sich hingegen etwas mehr zumutet, kann auch an einem Wrack namens „Elviscott“ nahe Pomonte schnorcheln. Seit 1972 liegt das Schiff auf dem Meeresgrund in einer Tiefe von rund 15 Metern und lässt sich auch von der Meeresoberfläche aus gut beobachten.

GEO Reise-Newsletter