Christliche Stätten in der Region Nagasaki, Japan

Zehn Dörfer, ein Schloss und eine Kathedrale umfasst die Welterbestätte im Nordwesten der japanischen Insel Kyushu. Die christlichen Stätten um Nagasaki erzählen noch heute von der Geschichte der christlichen Missionare, die zwischen dem 17. bis 19. Jahrhundert in Japan verfolgt wurden. Die Welterbestätte sei ein "einzigartiges Zeugnis für die besondere kulturelle Tradition der im Verborgenen lebenden Christen der Region Nagasaki", so das UNESCO-Komitee.

GEO Reise-Newsletter
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben