Schloss Rheinsberg, Ostprignitz-Ruppin

Theodor Fontane erwähnte das Schloss Rheinsberg in seinen Werken, für Friedrich den Großen war es eine Art Testgelände für prunkvolle Kunst: Der Regent entwickelte hier neue Gestaltungsideen, die später in Sanssouci vollendet wurden. Auf Rundgängen taucht man in diese lebendige Stilwelt des 18. Jahrhunderts ein, die Malermeister hier auf die Leinwände und an die Decken bannten. Sogar das alte Mobiliar von 1740 und die Innendekorationen konnten restauriert werden. Auf dem Gelände sind ebenfalls das Kurt-Tucholsky-Literaturmuseum und die Kammeroper untergebracht. Naturfreunde werden auf dem Schlosshof und im Umland glücklich: Das Bauwerk liegt direkt am Grienericksee, umgeben von Feldern, Wiesen, Wäldern.

GEO Reise-Newsletter
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben