Jüdischer Friedhof, Prag

Auf dem Jüdischen Friedhof inmitten der Prager Altstadt liegen auf nur einem Hektar rund 100.000 Menschen begraben, so die Schätzungen. Viele der Grabmale gehen bis auf das 15. Jahrhundert zurück. Da es im jüdischen Ghetto keine Erweiterungsmöglichkeiten für die Ruhestätte gab, wurden die Grabstätten mehrfach genutzt. Und doch sind die Verstorbenen längst nicht vergessen: Kleine Steinchen schmücken die Grabsteine als Geste der Erinnerung. Neben anderen bekannten Personen wurde hier der Rabbi Löw begraben, der als Schöpfer des Golems gilt, eine Figur der jüdischen Mystik.

GEO Reise-Newsletter
nach oben